Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweimal Pietsch im Krefelder Stadtwald

Auenquellerin Viletta gewinnt bei den Jüngsten

Krefeld 29. Juli 2012

Am Krefelder Sparkassenrenntag standen acht Vollblutprüfungen auf der Karte, unter anderem für den Rennnachwuchs, die zweijährigen Pferde.

Bei ihrem zweiten Lebens-Start konnte die zweijährige Stute Viletta erstmalig als Siegerin die Ziellinie passieren. Bei ihrem Debüt in Hamburg musste sie sich noch Vodka Lady (S. Smrczek; D. Porcu) geschlagen geben, heute drehte sie den Spieß um und verwies diese auf Rang zwei. Picayune (A. Wöhler; J. Bojko) belegte den dritten Platz.

Der starpac-Kooperationspartner-Cup war den dreijährigen Stuten vorbehalten, denen, die bislang noch kein Rennen gewonnen haben. Bei Wanda's Girl (W. Hickst; A. Pietsch) ist die sieglose Periode nun vorbei, denn sie gewann die Prüfung. Shanjia (U. Schwinn; J. Palik) und Prima Danon (N. Sauer; J. L. Silverio) müssen noch etwas auf ihren ersten SIeg warten, sie belegten die Plätze.

Ebenfalls die Stuten waren im Ausgleich III über 1700 Meter angesprochen.Gewonnen hat das Leichtgewicht im Feld Kinrara (M. Klug; D.-S.McCann). In einer Kampfankunft stellte sie noch Key of Love (W. Hickst; A. Pietsch) und Raise A Smile (Fr. M. Weber; J. Bojko).

Erfolgreichster Reiter im Krefelder Stadtwald war Alexander Pietsch, ihm gelang neben dem Sieg mit Wanda's Girl noch ein zweiter Treffer mit Nesterenko (U. Stoltefuß).

Champions League

Weitere News

  • Listenrennen aus Köln wird am Tag der Gestüte in Hannover neu angesetzt

    Erfreuliche Nachricht für alle Aktiven!

    Hannover 21.10.2018

    Höchsterfreuliche Nachricht für alle Aktiven: Das am vergangenen Sonntag in Köln wegen eines Fehlstarts annullierte Listenrennen (25.000 Euro, 1.400 m) wird mit unveränderter Ausschreibung am Sonntag, 28. Oktober auf der Galopprennbahn in Hannover neu angesetzt! Zu verdanken ist die Wiederholung der Top-Prüfung einer gemeinsamen Initiative des Kölner Renn-Vereins, des Hannoverschen Rennvereins und der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V.

  • Im reifen Alter wird der Lokalmatador zum Langstrecken-Sieger

    Cash the Cheque macht seinem Namen alle Ehre

    Dresden 20.10.2018

    Es war die Entdeckung eines neuen Langstrecken-Talents: Cash the Cheque, immerhin schon siebenjähriger Wallach aus dem Stall von Stefan Richter, war in seiner bisherigen Karriere noch nie auf einer weiteren Distanz als 2.200 Meter angetreten. Doch im Hauptrennen der Veranstaltung in Dresden bewies der 73:10-Außenseiter, dass er auch jede Menge Ausdauer hat.

  • Berlin- und Iffezheim-Sieger Best Solution gewinnt den Caulfield Cup

    Top-Aufwertung der deutschen Champions League-Rennen

    Caulfield/Australien 20.10.2018

    Tolle Aufwertung für die deutschen Top-Rennen am Samstag im Caulfield Cup (Gruppe I, 5 Mio. Australian-Dollar, 3,08 Mio. Euro, 2.400 m): Der im Besitz des Godolphin-Stalles von Scheich Mohammed und von Saeed bin Suroor trainierte Best Solution gewann nach dem Longines – Großer Preis von Berlin und dem Longines – Großer Preis von Baden nun auch dieses Event auf der Rennbahn Caulfield.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm