Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweimal Pietsch im Krefelder Stadtwald

Auenquellerin Viletta gewinnt bei den Jüngsten

Krefeld 29. Juli 2012

Am Krefelder Sparkassenrenntag standen acht Vollblutprüfungen auf der Karte, unter anderem für den Rennnachwuchs, die zweijährigen Pferde.

Bei ihrem zweiten Lebens-Start konnte die zweijährige Stute Viletta erstmalig als Siegerin die Ziellinie passieren. Bei ihrem Debüt in Hamburg musste sie sich noch Vodka Lady (S. Smrczek; D. Porcu) geschlagen geben, heute drehte sie den Spieß um und verwies diese auf Rang zwei. Picayune (A. Wöhler; J. Bojko) belegte den dritten Platz.

Der starpac-Kooperationspartner-Cup war den dreijährigen Stuten vorbehalten, denen, die bislang noch kein Rennen gewonnen haben. Bei Wanda's Girl (W. Hickst; A. Pietsch) ist die sieglose Periode nun vorbei, denn sie gewann die Prüfung. Shanjia (U. Schwinn; J. Palik) und Prima Danon (N. Sauer; J. L. Silverio) müssen noch etwas auf ihren ersten SIeg warten, sie belegten die Plätze.

Ebenfalls die Stuten waren im Ausgleich III über 1700 Meter angesprochen.Gewonnen hat das Leichtgewicht im Feld Kinrara (M. Klug; D.-S.McCann). In einer Kampfankunft stellte sie noch Key of Love (W. Hickst; A. Pietsch) und Raise A Smile (Fr. M. Weber; J. Bojko).

Erfolgreichster Reiter im Krefelder Stadtwald war Alexander Pietsch, ihm gelang neben dem Sieg mit Wanda's Girl noch ein zweiter Treffer mit Nesterenko (U. Stoltefuß).

Champions League

Weitere News

  • Der Hauptpreis

    Jetzt abstimmen zum Galopper des Jahres!

    Deutschlandweit 18.02.2019

    Werden Sie virtueller Mitbesitzer von Django Freeman bei drei Rennen.

  • Nur fünf Streichungen für das Rennen des Jahres

    Noch 91 Pferde im Derby 2019

    Hamburg 18.02.2019

    91 Pferde besitzen noch ein Engagement für das IDEE 150. Deutsche Derby am 7. Juli 2019 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn. Nur vier Pferde wurden am Montag beim nächsten Streichungstermin aus dem Aufgebot für das Rennen des Jahres genommen.

  • Überraschungen und Favoritensiege auf der Sandbahn

    Town Charter überragt im Preis des Dortmunder Boxsports

    Dortmund 17.02.2019

    Sonnenschein, frühlingshafte Temperaturen: An Winterrennen erinnerte am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel nur wenig. „Stimmung und Zuschauerzuspruch bei idealen äußeren Bedingungen waren sehr gut, auch mit dem Umsatz sind wir zufrieden“, freute sich der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm