Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweimal Pietsch im Krefelder Stadtwald

Auenquellerin Viletta gewinnt bei den Jüngsten

Krefeld 29. Juli 2012

Am Krefelder Sparkassenrenntag standen acht Vollblutprüfungen auf der Karte, unter anderem für den Rennnachwuchs, die zweijährigen Pferde.

Bei ihrem zweiten Lebens-Start konnte die zweijährige Stute Viletta erstmalig als Siegerin die Ziellinie passieren. Bei ihrem Debüt in Hamburg musste sie sich noch Vodka Lady (S. Smrczek; D. Porcu) geschlagen geben, heute drehte sie den Spieß um und verwies diese auf Rang zwei. Picayune (A. Wöhler; J. Bojko) belegte den dritten Platz.

Der starpac-Kooperationspartner-Cup war den dreijährigen Stuten vorbehalten, denen, die bislang noch kein Rennen gewonnen haben. Bei Wanda's Girl (W. Hickst; A. Pietsch) ist die sieglose Periode nun vorbei, denn sie gewann die Prüfung. Shanjia (U. Schwinn; J. Palik) und Prima Danon (N. Sauer; J. L. Silverio) müssen noch etwas auf ihren ersten SIeg warten, sie belegten die Plätze.

Ebenfalls die Stuten waren im Ausgleich III über 1700 Meter angesprochen.Gewonnen hat das Leichtgewicht im Feld Kinrara (M. Klug; D.-S.McCann). In einer Kampfankunft stellte sie noch Key of Love (W. Hickst; A. Pietsch) und Raise A Smile (Fr. M. Weber; J. Bojko).

Erfolgreichster Reiter im Krefelder Stadtwald war Alexander Pietsch, ihm gelang neben dem Sieg mit Wanda's Girl noch ein zweiter Treffer mit Nesterenko (U. Stoltefuß).

Champions League

Weitere News

  • Stuten-Power im Hannover-Highlight

    Das Beste kommt zum Schluss

    Hannover 23.10.2019

    Das Beste kommt zum Schluss: Alle Blicke der deutschen Turffans gelten am Sonntag der Rennbahn Hannover. Mit dem Renntag der Gestüte lockt beim Saisonfinale ein Programm der Extraklasse. Absoluter Höhepunkt ist der Große Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für dreijährige und ältere Spitzenstuten.

  • Alounak, Donjah und Waldpfad für Millionenrennen genannt

    Drei Deutsche in Hong Kong?

    Hong Kong 23.10.2019

    Sie gehören zu den lukrativsten Einladungsrennen der Welt: Die Hong Kong International Races am 8. Dezember 2019 auf dem Sha Tin-Kurs der ehemaligen Kronkolonie locken die vierbeinigen Galopp-Stars an. 202 Pferde, darunter 66 Gruppe I-Sieger aus zwölf Ländern, wurden am Mittwoch für diese vier Top-Prüfungen genannt, die mit insgesamt 93 Millionen HK-Dollar (ca. 10,6 Millionen Euro) dotiert sind.

  • Oktoberfest und lukratives Top-Handicap am Samstag

    Stimmungsvolles Finale in Mannheim

    Mannheim 23.10.2019

    Große Finalstimmung in Mannheim: Mit dem Oktoberfest-Renntag endet am Samstag die Rennsaison in der nordbadischen Metropole. Acht Rennen werden ab 13 Uhr ausgetragen. Und man präsentiert ein echtes Top-Ereignis, einen Ausgleich I (22.500 Euro, 1.900 m, 5. Rennen um 15:15 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm