Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Andrasch Starke reitet von Sieg zu Sieg

Derbysieger Pastorius deklassiert Gegner

München 29. Juli 2012

Derbysieger Pastorius ist neben Danedream der neue große Star des deutschen Turfs und hat seinen Sieg aus dem Blauen Band eindrucksvoll bestätigt.

Dass Pastorius im mit 155.000 Euro dotierten Großen Dallmayr-Preis in München erste Chancen haben müsste, musste man im Vorfeld vermuten. Dass er die Gegner, alles andere als von Pappe, in einer sensationellen Art und Weise deklassieren würde, das konnte man wahrlich erwarten. Gegen gestandene Grand Prix-Pferde des deutschen Turfs spazierte Pastorius in der Zielgeraden nach Hause, war immer noch unreif, aber gewann in jeder Hinsicht eindrucksvoll.Sage und schreibe acht Längen brachte Pastorius, ein Sohn des einstigen Galoppers des Jahres Soldier Hollow, zwischen sich und die Gegner. Überraschend Zweiter wurde der lange führende Vorjahressieger Durban Thunder, dahinter landeten Zazou und Vorjahres-Derbysieger Waldpark, der immer noch auf seinen ersten Sieg seit dem Derbytreffer 2011 wartet.Pastorius hat diesen nächsten Sieg gleich beim Erstauftritt nach dem Derby geschafft, spielte in München in einer ganz anderen Liga als die Konkurrenten. Mit dem für den verletzten Terence Hellier eingesprungenen Andrasch Starke im Sattel hat Pastorius eine Vorstellung aus dem Galopper-Bilderbuch gezeigt.Lange hat kein Derbysieger vor Pastorius beim ersten Start nach dem Derby derart überlegen ein Top-Rennen des Turfs gewonnen, der von Mario Hofer in Krefeld trainierte Hengst zeigte in München eindrucksvoll, dass sein Außenseiter-Derbysieg alles andere als eine Eintagsfliege war. Trainer Hofer und Besitzer Franz Prinz von Auersperg (Stall Antanando) lagen sich in München nach dem Sieg in den Armen, feierten den Sieg ausgiebig.Andrasch Starke zeigte im Sattel von Pastorius einen meisterhaften Ritt, schaffte eine Woche nach dem Sieg mit Danedream in den King George in Ascot einen weiteren Eintrag in das Buch seiner wichtigsten Siege. Mehr als 2000 Rennen hat Starke gewonnen, der Sieg von Pastorius war einer der eindrucksvollsten Treffer in seiner Karriere.Das Deutsche Derby ist durch Pastorius Sieg gegen die ältere Konkurrenz deutlich aufgewertet worden, da dürften auch die Derby-Platzierten mit dem damals gescheiterten Top-Favoriten Novellist einige Hoffnung auf die nächsten Starts der Pferde hegen.Jockey Starke gelang am Münchener Dallmayr-Renntag mit Gestüt Ebbeslohs Wolkenburg im Coupe Lukull ein zweiter wichtiger Sieg, das dritte Hauptereignis des Tages ging mit der Prodomo-Trophy an die Außenseiterin Indian Cat mit Robert Havlin im Sattel.

Champions League

Weitere News

  • 16 individuelle Gruppe I-Sieger gestellt

    Früherer Isarländer Top-Beschäler Pentire eingegangen

    21.11.2017

    Pentire, in den Jahren 2004 und 2005 für den Japaner Teruya Yoshida im Gestüt Isarland bei München aufgestellter Deckhengst, ging am Montag in seiner Heimat Neuseeland im Alter von 25 Jahren ein. Der im Rich Hill Stud beheimatete King George VI and Queen Elizabeth Stakes-Sieger von 1996, ein Nachkomme von Be My Guest und aus der Zucht von Lord Halifax, wurde als Jährling für 54.000 Guineas von John Ferguson für Mollers Racing erworben und avancierte unter der Regie von Trainer Geoff Wragg zu einem Top-Mitteldistanz-Pferd.

  • Top-Programm am sächsischen Feiertag

    Listen- und Grasbahn-Finale in Dresden

    Dresden 20.11.2017

    Am Mittwoch, der in Sachsen als Buß- und Bettag Feiertag ist, sollten alle Galopperfans ihre Blicke auf die Rennbahn Dresden lenken. Denn hier steht mit dem Großen Preis der Freiberger Bierspezialitäten - Großer Dresdner Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 14:05 Uhr) nicht nur das letzte Black Type-Rennen der Rennsaison 2017 beim Finale in der Zwingerstadt an. Es handelt sich außerdem um den finalen Grasbahn-Termin in Deutschland, bevor ausschließlich die beiden Sandbahnen in Dortmund und Neuss komplett das Bild des Winters bestimmen.

  • Das Rennen der Superlative um knapp 5 Millionen Euro in Tokio

    Deutsches Klasse-Duo im Japan Cup: Guignol und Iquitos

    Tokio 20.11.2017

    Die Turffans erinnern sich sehr gerne an einen der größten Erfolge der deutschen Zucht auf der Welt-Bühne des Galopprennsports im Jahr 1995: Hier gab es den bisher einzigen Triumph im Japan Cup auf der Galopprennbahn in Tokio, als der von dem 31-fachen Championtrainer Heinz Jentzsch in Köln für das Gestüt Ittlingen von Möbel-Unternehmer Manfred Ostermann vorbereitete Lando dieses Super-Rennen gewann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm