Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vorletzter Saisonrenntag im Scheibenholz

Der Champion zu Gast in Leipzig

Köln 1. August 2012

Der vorletzte Saisonrenntag steht am Samstag im Leipziger Scheibenholz an. Die Meteorologen sind optimistisch.

Nachdem der vergangene Renntag vor drei Wochen anfänglich die ein oder andere Wetterkapriole verkraften musste, war er doch ein voller Erfolg. Nun sind die Wettervorhersagen positiv, auch das Rennprogramm verspricht Spannung. Vor Ort werden unter anderem der amtierende Jockeychampion Filip Minarik, der Vizechampion Alexander Pietsch und der mehrfache deutsche Champion Eduardo Pedroza sein.

Acht Rennen sind zusammen gekommen, gleich zu Beginn ist der Rennnachwuchs am Start. Fünf Debütanten treffen auf Luca Haenni (Chr. von der Recke; R. Piechulek) , dessen Namensvetter unlängst die Castingshow DSDS gewann. Im Gegensatz zum singenden Luca Haenni, der aus der Schweiz stammt, ist der Vollblüter in Irland gezogen. Beim seinem Lebensdebüt in Köln konnte der Wallach sich noch nicht in Szene setzen, vielleicht gelingt es ja in Leipzig. Sich gleich gut vorstellen könnte sich Kanasubigi (M. G. Mintchev; A. Pietsch).

Im Ausgleich III über 1600 Meter wird Fiftys Brother (P. Hirschberger; M. Seidl) versuchen noch einen vollen Erfolg nachzulegen. Er hat am vergangenen Renntag gewonnen. Eine Platzierung ist bei dem zuverlässigen Burschen wahrscheinlich, er war in diesem Jahr noch nie ausserhalb der Geldränge. Ein Fragezeichen steht hinter Ester (M. G. Mintchev; F. Minarik). Sie war zuletzt im April am Start. Damals kam sie aus einer Pause. Ihre Debütleistungen lesen sich allerdings sehr vielversprechend. Ein kleines Fragezeichen steht hinter des Distanz.

Im Ausgleich III über 2000 Meter spricht vieles für Willow (M. Klug; E. Pedroza). Er muss allerdings mit dem meisten Gewicht im Sattel antreten. Loonita (R. Dzubasz; A. Pietsch) könnte nach ihrem hochüberlegenen Sieg in der Sieglosenklasse gleich den Sprung ins Handicap siegreich gestalten.

Um 14.00 Uhr starten die Rennbahnneulinge, vorher sollte man auf jeden Fall den Weg zum Führring machen.

Champions League

Weitere News

  • Champions League: Auch Itobo kommt zur „Einheitsfeier“ nach Berlin

    „Volltreffer“ für Be My Sheriff?

    Berlin-Hoppegarten 23.09.2019

    Hochspannung pur: Noch zwei Top-Rennen gibt es 2019 in der German Racing Champions League. Für den vorletzten Hochkaräter, den pferdewetten.de – 29. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m) am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten erfolgte am Montag bereits der letzte Streichungstermin.

  • Lukas Delozier neuer Stalljockey bei Peter Schiergen

    Jungjockey wird Starke-Nachfolger

    Köln 23.09.2019

    Mit seinen 22 Jahren steht er noch ganz am Anfang seiner Karriere, nun wechselt er das Quartier: Der Franzose Lukas Delozier wird ab dem 1. Oktober 2019 neuer Stalljockey am Asternblüte-Stall von Peter Schiergen in Köln. Bisher war er für den Domstadt-Coach Henk Grewe mit großem Erfolg tätig. Nun tritt er in die Fußstapfen von Andrasch Starke.

  • Nica kann in Düsseldorf den ersten Gruppetreffer landen

    Der nächste Anlauf auf den Super-Sieg

    Düsseldorf 23.09.2019

    Nur wenige Zentimeter fehlten, dann hätte sie den ganz großen Wurf schon zuletzt in Baden-Baden geschafft. Am Sonntag unternimmt die Stute Nica (R. Piechulek) einen weiteren Anlauf auf den ersten Gruppesieg ihrer Karriere in Düsseldorf: Im 99. Großen Preis der Landehauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) sattelt Trainer Dr. Andreas Bolte (Lengerich) die Zweite aus dem Oettingen-Rennen in Baden-Baden beim Highlight zum Saisonfinale in der NRW-Landeshauptstadt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm