Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hellyn verpasst zwei Siege in Leipzig

Hauchdünner Einlauf bei den Zweijährigen

Köln 4. August 2012

„Kistenritt ist guter Ritt“ besagt eine alte Turfweisheit. Am Leipziger Samstagsrenntag wurde sie vollauf bestätigt.

Stephen Hellyn hatte einige Stau-Hindernisse auf dem Weg zur Leipziger Rennbahn zu überwinden, kam erst nach einer achtstündigen Auto-Reise dort an. Gerade noch rechtzeitig um in den Sattel von Naaseh (A. Kleinkorres) zu steigen. Mit dem Preis des Leipziger Reit- und Rennvereins Scheibenholz Ausgleich III war einer von zwei mittleren Handicaps am Start und Hellyn ließ auf Naaseh nichts anbrennen, beorderte den Wallach gleich an die Spitze und gab diese auch nicht wieder ab. Bei ordentlichem Tempo kamen die beiden sicher als Erste über die Ziellinie. Willow (M. Klug; E. Pedroza) und die einzige Dreijährige im Feld Loonita (A. Pietsch; R. Dzubasz) belegten die Plätze.

Zwei Siege hatte Hellyn zu diesem Zeitpunkt verpasst. Im Rennen für die dreijährigen sieglosen Pferde hatte Eduardo Pedroza den Ritt auf Dalida (M. Klug) übernommen und die Stute zu einem leichten Sieg vor Gonscharga (H. Franke; F. Minarik) und Cariero (Chr. von der Recke; R. Piechulek). Gleich im darauffolgenden Rennen entging dem jungen Reiter ein weiterer Sieg mit Quaterback Jack (Cl. Barsig). Rene Piechulek ist sicherlich gerne eingesprungen.

Bei den zweijährigen Pferden zu Beginn des Leipziger Renntags gab es eine Überraschung als der tschechische Gast Nee l'amour (F. Neuberg/Tschechien) gewinnen konnte. Hauchdünn ging es auf den ersten vier Plätzen zu. Nur ein Pferdekopf trennte New Fortuna (P. Hirschberger; B. Clös) vom Sieger. Kanasubigi (W. Hickst; A. Pietsch) folgte einen weiteren Kopf dahinter. Luca Haenni (Chr. von der Recke; R. Piechulek) trennte ein Hals vom dritten Platz.

Den zweiten Ausgleich III sicherte sich überzeugend Concordia (R. Dzubasz) unter Eddie Pedroza, der damit seinen zweiten Tagessieg feiern konnte. Banda Sea (F. Lippitsch; J. Bojko) und Chairman (H.-H. Jörgensen; A. Rosenbaum) folgten auf den Plätzen.

Am 6. Oktober steht das Saisonfinale im Leipziger Scheibenholz auf dem Programm.

Champions League

Weitere News

  • 56. Preis von Europa: Wöhler-Star Torcedor fordert Vorjahressieger Windstoß heraus

    Saison-Highlight und Champions League-Event in Köln

    Köln 23.09.2018

    Hochspannung herrscht am Sonntag in Köln und bei den Galoppfans in ganz Deutschland: Mit dem 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) kommt die German Racing Champions League wieder in die Domstadt – zum absoluten Saisonhöhepunkt. Das seit 1963 ausgetragene Top-Event lockt acht Top-Pferde nach Köln.

  • I’ll Have Another mit tollem Schlusssport beim Start des Europa-Meetings

    Englischer Triumph im Zweijährigen-Event

    Köln 22.09.2018

    Was für ein Mega-Fight der englischen Gaststute I’ll Have Another (21:10-Favoritin) am Samstag zum Start des Europa-Meetings auf der Galopprennbahn in Köln: Im Preis des Medienhauses DuMont Rheinland – Junioren-Preis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m) schien die Zweite des Zukunftsrennens in Iffezheim aus dem Quartier des erfolgreichsten englischen Trainers Mark Johnston auf der Geraden schon auf dem Rückzug.

  • Vorentscheidung für Lilli-Marie Engels?

    Weltmeisterschaft zu Gast in Mannheim

    Mannheim 20.09.2018

    Die Weltmeisterschaft ist beim vorletzten Renntermin 2018, dem BMW-Renntag, am Sonntag in Mannheim zu Gast. Denn es werden gleich zwei Läufe der World Fegentri Championship ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm