Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Celia gewinnt für Alexander Pereira

BBAG Auktionsrennen Köln geht nach Frankreich

Köln 8. August 2012

Wenn der französische Coach Henri-Alex Pantall in Deutschland seine Stuten sattelt ist meistens Vorsicht geboten, so auch beim Feierabendrenntag in Köln-Weidenpesch.

Celia heisst die Siegerin des Kölner BBAG Auktionsrennens über 1300 Meter. Zweijährige Pferde waren in der mit 52.000 Euro dotierten Prüfung angesprochen. Am Ende setzte sich leicht die in Frankreich für den Chef der Salzburger Festspiele Alexander Pereira trainierte Hurricane Run Tochter Celia unter Fabrice Veron durch. Turfjäger (U. Ostmann; K. Clijmans) belegte Rang zwei, musste auch 2 kg mehr tragen als die Siegerin. Das dritte Geld ging nach starkem Schlussakkord an Ideal (F. J. Leve; A. de Vries).

Gleich zu Beginn des Feierabendrenntags in Köln-Weidenpesch sahen die Zuschauer einen überlegenen Sieg bei den dreijährigen sieglosen Pferden. Itura (J. Hirschberger; A. de Vries) gewann mit gut vier Längen und behält damit ihre weiße Weste. Tempuran (P. Schiergen; F. Minarik) und Heiße Schokolade (M. Klug; St. Hellyn) kamen auf die Plätze.

Alexis (H.-J. Gröschel; W. Panov) sicherte sich den Ausgleich III über 1400 Meter in einer Kampfpartie vor Captain Noble (J. Pubben; A. de Vries) und Leoderprofi (G. Geisler; L. Hammer-Hansen).

Über 2100 Meter setzte sich Laviva (F. J. Leve; A. de Vries) vor Sarotti's Dream (M. Rotering; D. Porcu) und Late Mute (R. Storp; F. Minarik) durch.

Als Quotenkracher erwies sich Brummer (R. Krapp; St. Hellyn), der den Ausgleich IV über 2200 Meter zu einer Siegquote von 499:10 gewinnen konnte.

Nun geht es in Köln in die Sommerpause, am 23. September startet Weidenpesch mit dem 50. Preis von Europa (Gruppe-I) in die Herbstsaison.

Champions League

Weitere News

  • Zwei Hengste und eine Stute kämpfen um den beliebten Publikumspreis

    Wer wird 61. Galopper des Jahres?

    Deutschlandweit 15.02.2019

    Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport zum Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. German Racing ruft gemeinsam mit dem Medienpartner Sport-Welt zur Wahl auf und wirbt mit einem spektakulären Hauptpreis.

  • Sieben Rennen und Viererwette am Sonntag in Dortmund

    Frühschoppen auf der Rennbahn bei frühlingshaften Temperaturen

    Dortmund 14.02.2019

    Es verspricht ein lohnenswerter Ausflug zu werden – Frühschoppen auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel bei frühlingshaften Temperaturen am kommenden Sonntag (17. Februar). „Es soll leicht bewölkt werden bei bis zu 15 Grad“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Wir hoffen auf guten Besuch bei sieben spannenden Rennen.“

  • Erstmals ein Grupperennen auf der Seidnitz-Rennbahn!

    Tolle Nachricht für alle Dresdner Galoppsportfreunde

    Dresden 14.02.2019

    Tolle Nachricht für alle Dresdner Galoppsportfreunde – erstmals in seiner Geschichte holt der Dresdener Rennverein 1890 e.V. in diesem Jahr ein internationales Grupperennen auf die Galopprennbahn Dresden-Seidnitz. Der Große Preis der Landeshauptstadt Dresden wird am Sonntag, den 16. Juni stattfinden. Das Rennen wurde 2018 noch unter dem Namen Europa Meile Ende April in Düsseldorf ausgetragen, doch dort kann es aus Termingründen in diesem Jahr nicht stattfinden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm