Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Celia gewinnt für Alexander Pereira

BBAG Auktionsrennen Köln geht nach Frankreich

Köln 8. August 2012

Wenn der französische Coach Henri-Alex Pantall in Deutschland seine Stuten sattelt ist meistens Vorsicht geboten, so auch beim Feierabendrenntag in Köln-Weidenpesch.

Celia heisst die Siegerin des Kölner BBAG Auktionsrennens über 1300 Meter. Zweijährige Pferde waren in der mit 52.000 Euro dotierten Prüfung angesprochen. Am Ende setzte sich leicht die in Frankreich für den Chef der Salzburger Festspiele Alexander Pereira trainierte Hurricane Run Tochter Celia unter Fabrice Veron durch. Turfjäger (U. Ostmann; K. Clijmans) belegte Rang zwei, musste auch 2 kg mehr tragen als die Siegerin. Das dritte Geld ging nach starkem Schlussakkord an Ideal (F. J. Leve; A. de Vries).

Gleich zu Beginn des Feierabendrenntags in Köln-Weidenpesch sahen die Zuschauer einen überlegenen Sieg bei den dreijährigen sieglosen Pferden. Itura (J. Hirschberger; A. de Vries) gewann mit gut vier Längen und behält damit ihre weiße Weste. Tempuran (P. Schiergen; F. Minarik) und Heiße Schokolade (M. Klug; St. Hellyn) kamen auf die Plätze.

Alexis (H.-J. Gröschel; W. Panov) sicherte sich den Ausgleich III über 1400 Meter in einer Kampfpartie vor Captain Noble (J. Pubben; A. de Vries) und Leoderprofi (G. Geisler; L. Hammer-Hansen).

Über 2100 Meter setzte sich Laviva (F. J. Leve; A. de Vries) vor Sarotti's Dream (M. Rotering; D. Porcu) und Late Mute (R. Storp; F. Minarik) durch.

Als Quotenkracher erwies sich Brummer (R. Krapp; St. Hellyn), der den Ausgleich IV über 2200 Meter zu einer Siegquote von 499:10 gewinnen konnte.

Nun geht es in Köln in die Sommerpause, am 23. September startet Weidenpesch mit dem 50. Preis von Europa (Gruppe-I) in die Herbstsaison.

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm