Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neumark und Arenus im Ausgleich III vorn

Zarras andere Ware in Dresden

Dresden 11. August 2012

Er hat in seiner Karriere noch nichts falsch gemacht der dreijährige Big Shuffle Sohn Zarras.

Nach seinem Sieg im BBAG Auktionsrennen München und einem guten zweiten Platz im Ausgleich II in Hamburg, sicherte sich der Schützling des Gestüts Auenquelle in Dresden die 25.000 Euro Siegprämie des bwin BBAG Auktionsrennen Dresden.

Lange mussten die Anhänger von Zarras nicht zittern, bis ihr Favorit den Sieg sicher vor Augen hatte. 1200 Meter sind nicht lang, aber Zarras stellte schon sehr früh die Weichen auf Sieg, Adrie de Vries, der für diesen Ritt extra an die Elbe gereist war, konnte den Wallach schon früh in Ruhe lassen.

Die Überraschung der Prüfung folgte auf Rang zwei mit der ebenfalls von Big Shuffle stammenden Stute Sternenwelt (Cl. Barsig; St. Hellyn), die am Ende noch mächtig aufdrehte und Noble Fantasy (M. Hofer; St. Hofer) auf Rang drei verwies. Der ebenfalls favorisierte Chapman (P. Schiergen; F. Minarik) konnte heute nicht entscheidend ins Geschehen eingreifen, wurde am Ende siebter und erhält noch das letzte Geld, des mit 52.000 Euro dotierten Hauptereignisses.

Zwei mittlere Handicaps waren vor dem BBAG Auktionsrennen Dresden schon entschieden worden. Über 1900 Meter gewann die High Chaparral Tochter Neumark (R. Dzubasz; B. Ganbat) des Hoppegartener Rennbahneigners Gerhard Schöningh. Sie sicherte sich schon den zweiten Sieg in die laufenden Saison. Ihre Gewichtsvorgaben waren durch die 4 kg Erlaubnis, die ihr Reiter noch in Anspruch nehmen darf gemindert, nichtsdestotrotz trat sie mit Höchstgewicht an, was sie aber in keinster Weise zu stören schien. Leichtgewicht Ocean Peace (H.-H. Jörgensen; J. Bojko) und Bonfire Night (R. Dzubasz; A. Pietsch) komplettierten die Dreierwette. Im Ausgleich III über 1400 Meter war Arenus (J. Korbus; Chr. Sprengel) ungefährdete Sieger. In flotter Fahrt übernahm der Big Shuffle Sohn von Anfang an die Spitze und gab diese auch nicht wieder ab. Erst drei Längen dahinter folgte Annius (J. Pohl; F. Minarik) und nochmals eine gute Länge zurück Glad Royal (St. Wegner; E. Pedroza).

Einen überlegenen Sieger sah der bwin Sommer-Preis für dreijährige sieglose Pferde mit Stall Nizzas Jules Verne (P. Schiergen; F. Minarik). Songan (A. Glodde; E. Frank), Aloha Iwanaga (R. Dzubasz; A. Pietsch) folgten dahinter.

Champions League

Weitere News

  • Pünktlich um 11 Uhr startete am Samstag das fünftägige Meeting in Bad Harzburg.

    Pavel Vovcenko Mann des Tages zum Auftakt in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 20.07.2019

    Lover Boy und Dreamcatcher gewannen die ersten Super-Handicaps auf der Bahn am Weißen Stein. Im Listenrennen auf der Jagdbahn war Serienlohn nicht zu stellen und sorgte für den dritten Tagestreffer von Trainer Pavel Vovcenko.

  • Sensation auf der Rennbahn Newbury in Großbritannien

    Waldpfad gewinnt die Hackwood-Stakes

    Newbury 20.07.2019

    Der im Besitz des Gestüts Brümmerhof stehende Waldpfad gewann in souveräner Manier mit knapp zwei Längen Vorteil die mit 59.022 Pfund dotierten Hackwood Stakes.

  • Tag der Gestüte am 21. September 2019

    Der Beginn einer neuen Erfolgsgeschichte?

    Deutschlandweit 19.07.2019

    Es war wohl die Überraschung des Frühjahrsmeetings 2019 in Baden-Baden: Namos fliegt an der Innenseite der Zielgeraden regelrecht an seinen Konkurrenten vorbei und gewinnt die Silberne Peitsche mit einer halben Länge Vorsprung. Namos, drei Jahre alt, größter Außenseiter des bedeutenden Rennens, bisher nur auf der Heimatbahn gestartet und einziges Pferd seiner Besitzerin Petra Stucke. Wie dieses Märchen zustande gekommen ist? Durch den Tag der Gestüte…

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm