Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neumark und Arenus im Ausgleich III vorn

Zarras andere Ware in Dresden

Dresden 11. August 2012

Er hat in seiner Karriere noch nichts falsch gemacht der dreijährige Big Shuffle Sohn Zarras.

Nach seinem Sieg im BBAG Auktionsrennen München und einem guten zweiten Platz im Ausgleich II in Hamburg, sicherte sich der Schützling des Gestüts Auenquelle in Dresden die 25.000 Euro Siegprämie des bwin BBAG Auktionsrennen Dresden.

Lange mussten die Anhänger von Zarras nicht zittern, bis ihr Favorit den Sieg sicher vor Augen hatte. 1200 Meter sind nicht lang, aber Zarras stellte schon sehr früh die Weichen auf Sieg, Adrie de Vries, der für diesen Ritt extra an die Elbe gereist war, konnte den Wallach schon früh in Ruhe lassen.

Die Überraschung der Prüfung folgte auf Rang zwei mit der ebenfalls von Big Shuffle stammenden Stute Sternenwelt (Cl. Barsig; St. Hellyn), die am Ende noch mächtig aufdrehte und Noble Fantasy (M. Hofer; St. Hofer) auf Rang drei verwies. Der ebenfalls favorisierte Chapman (P. Schiergen; F. Minarik) konnte heute nicht entscheidend ins Geschehen eingreifen, wurde am Ende siebter und erhält noch das letzte Geld, des mit 52.000 Euro dotierten Hauptereignisses.

Zwei mittlere Handicaps waren vor dem BBAG Auktionsrennen Dresden schon entschieden worden. Über 1900 Meter gewann die High Chaparral Tochter Neumark (R. Dzubasz; B. Ganbat) des Hoppegartener Rennbahneigners Gerhard Schöningh. Sie sicherte sich schon den zweiten Sieg in die laufenden Saison. Ihre Gewichtsvorgaben waren durch die 4 kg Erlaubnis, die ihr Reiter noch in Anspruch nehmen darf gemindert, nichtsdestotrotz trat sie mit Höchstgewicht an, was sie aber in keinster Weise zu stören schien. Leichtgewicht Ocean Peace (H.-H. Jörgensen; J. Bojko) und Bonfire Night (R. Dzubasz; A. Pietsch) komplettierten die Dreierwette. Im Ausgleich III über 1400 Meter war Arenus (J. Korbus; Chr. Sprengel) ungefährdete Sieger. In flotter Fahrt übernahm der Big Shuffle Sohn von Anfang an die Spitze und gab diese auch nicht wieder ab. Erst drei Längen dahinter folgte Annius (J. Pohl; F. Minarik) und nochmals eine gute Länge zurück Glad Royal (St. Wegner; E. Pedroza).

Einen überlegenen Sieger sah der bwin Sommer-Preis für dreijährige sieglose Pferde mit Stall Nizzas Jules Verne (P. Schiergen; F. Minarik). Songan (A. Glodde; E. Frank), Aloha Iwanaga (R. Dzubasz; A. Pietsch) folgten dahinter.

Weitere News

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm