Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wichtigster Karrieretreffer für Miltcho Mintchev

Temida düpiert die Favoriten in München

München 12. August 2012

Die vier Jahre alte Stute Temida hat am Sonntag beim erstmals auf der Münchener Galopprennbahn ausgetragenen Großen Preis von Bayern die Favoriten düpiert und ihren wichtigsten Karrieresieg unter Dach und Fach bringen können.

In dem unter dem Patronat des Wettkontor München gelaufenen Rennen überraschte Temida mit Championjockey Filip Minarik nach allen Regeln der Kunst und punktete als größte Außenseiterin im Sechserfeld. Feuerblitz als Zweiter komplettierte das Überraschungsergebnis des Rennens, der Favorit Earl of Tinsdal wurde nach langer Führung auf dem wohl schon unpassend festen Boden im Ziel nur Dritter. Der zur Favoritengruppe zählende Atempo verletzte sich im Rennen.Earl of Tinsdal schaffte damit nicht die Wiederholung des Vorjahressieges, als er in Köln das dort noch als Rheinland-Pokal gelaufene Rennen gewann. Temida jedenfalls ist ein neues Gesicht in der Spitzengruppe des Turfs, steigerte ihre bisherige Bestleistung noch einmal beträchtlich. Sie schaffte Sieg Nummer vier beim zehnten Start der Karriere, verdiente 100.000 Euro und damit mehr als die bisherige Karrieregewinnsumme der neun ersten Starts von 93.530 Euro. Dreijährig hatte sie schon einmal überrascht, als sie Dritte in den klassischen 1000 Guineas in Düsseldorf war, nun schaffte sie eine handfeste Sensation.„Da ist ein Affe aus dem Nest gefallen“, brachte es Turf-Experte Olaf Schick in der Sport 1-Sendung „Galopp Live“ auf den Punkt. Für Trainer Miltcho Mintchev war es der wichtigste Karrieresieg, er trainiert Temida für die bulgarische Litex Commerce. Für Temida soll es nun im Großen Preis von Baden weitergehen, in dem es in Iffezheim zu einem echten Stelldichein der Stars der Szene kommen wird. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass der Grand Prix in Iffezheim das Rennen des Jahres werden wird.

Champions League

Weitere News

  • 16 individuelle Gruppe I-Sieger gestellt

    Früherer Isarländer Top-Beschäler Pentire eingegangen

    21.11.2017

    Pentire, in den Jahren 2004 und 2005 für den Japaner Teruya Yoshida im Gestüt Isarland bei München aufgestellter Deckhengst, ging am Montag in seiner Heimat Neuseeland im Alter von 25 Jahren ein. Der im Rich Hill Stud beheimatete King George VI and Queen Elizabeth Stakes-Sieger von 1996, ein Nachkomme von Be My Guest und aus der Zucht von Lord Halifax, wurde als Jährling für 54.000 Guineas von John Ferguson für Mollers Racing erworben und avancierte unter der Regie von Trainer Geoff Wragg zu einem Top-Mitteldistanz-Pferd.

  • Top-Programm am sächsischen Feiertag

    Listen- und Grasbahn-Finale in Dresden

    Dresden 20.11.2017

    Am Mittwoch, der in Sachsen als Buß- und Bettag Feiertag ist, sollten alle Galopperfans ihre Blicke auf die Rennbahn Dresden lenken. Denn hier steht mit dem Großen Preis der Freiberger Bierspezialitäten - Großer Dresdner Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 14:05 Uhr) nicht nur das letzte Black Type-Rennen der Rennsaison 2017 beim Finale in der Zwingerstadt an. Es handelt sich außerdem um den finalen Grasbahn-Termin in Deutschland, bevor ausschließlich die beiden Sandbahnen in Dortmund und Neuss komplett das Bild des Winters bestimmen.

  • Das Rennen der Superlative um knapp 5 Millionen Euro in Tokio

    Deutsches Klasse-Duo im Japan Cup: Guignol und Iquitos

    Tokio 20.11.2017

    Die Turffans erinnern sich sehr gerne an einen der größten Erfolge der deutschen Zucht auf der Welt-Bühne des Galopprennsports im Jahr 1995: Hier gab es den bisher einzigen Triumph im Japan Cup auf der Galopprennbahn in Tokio, als der von dem 31-fachen Championtrainer Heinz Jentzsch in Köln für das Gestüt Ittlingen von Möbel-Unternehmer Manfred Ostermann vorbereitete Lando dieses Super-Rennen gewann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm