Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dreijährige zu stark für die Älteren

The Call krönt Karriere

Berlin-Hoppegarten 12. August 2012

Wenn die dreijährigen Pferde auf die älteren Semester treffen ist immer Spannung angesagt, so auch heute im Hoppegartener Fliegerpreis auf der Hauptstadtrennbahn.

Seine Karriere kann man guten Gewissens als steil bezeichnen. Die Rede ist von dem dreijährigen Hengst The Call. Der Call me Big Sohn des Gestüts Auenquelle hatte nach seinem Debütsieg gleich den Sieg im Ausgleich III angeschlossen, danach musste er sich im Frankfurter Listenrennen nur Arabian Falcon geschlagen geben. Letzterer bestätigte seinen Listensieg im Anschluss in Chantilly und München - war sicher ein starker Gegner. Heute nun war The Call mit seinem ersten vollen Listentreffer an der Reihe. Nach schwachem Abschneiden in Hamburg, wo er nicht sein wahres Können zeigen konnte, gewann der Schützling von Uwe Ostmann unter Koen Clijmans die mit 22.000 Euro dotierte Listenprüfung und sicherte sich die 13.000 Euro Siegprämie. Auf der geraden Bahn wurde die Prüfung über die Sprintdistanz von 1000 Metern ausgetragen, Platz zwei belegte die lange dagegen haltende Namera (P. Vovcenko; V. Schulepov), ebenfalls eine dreijährige Stute. Rang drei wurde durch Exibition (F. Castro; E. Ahern) nach Schweden entführt.

War Artist (P. Harley; R. Havlin) dürfte die Pause gespürt haben, endete auf Rang sechs, noch einen Platz hinter Lipocco (J. D. Hillis; J. Quinn), der den gleichen Besitzer hat.

Die Zeit von Overdose, die vor einem Jahr den bis dato stehenden Bahnrekord über 1000 Meter brach, konnten die Protagonisten indes nicht unterbieten.

Ein Wiedersehen mit The Call dürfte es in Iffezheim geben, wenn dort die Goldene Peitsche an den Start geht.

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm