Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutschlands älteste Galopprennbahn am Start

20. Ostsee-Meeting in Bad Doberan

Bad Doberan 14. August 2012

Drei Renntage lang findet das Lübzer Pils-Ostsee-Meeting auf Deutschlands ältester Traditionsrennbahn statt. Am Freitag geht es los.

Schon im Jahr 1822 fanden organisierte Vollblutrennen in Bad Doberan statt. Bis 1939, als die Fläche zu Kriegsbeginn der Luftwaffe als Aushilfsflugplatz diente. Erst 1993 wurde die Rennbahn wieder ihrer ursprünglichen Bestimmung übergeben und der Vollblutsport kehrte zurück an die Ostsee – und blieb.

Am 17. August rücken die Protagonistenzum Ostsee-Meeting 2012 erstmalig in die Bad Doberaner Startmaschine ein. Neun Rennen stehen zum Auftakt ab 16.00 Uhr auf der Karte. Einlass ist schon ab 14.00 Uhr, genug Zeit um sich in Ruhe vorzubereiten, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen und den Flair der Anlage zu genießen.

Gleich im ersten Rennen dem Glashäger Cup, einem Altersgewichtsrennen über 1750 Meter könnte es spannend werden. Nach Rechnung steht der schon Gruppe-Platzierte Auvano (R. Dzubasz; B. Ganbat) deutlich heraus. Doch auch die Ortskenntnis der Bahn dürfte hier eine Rolle spielen.

Das beste Handicap des Nachmittags kommt im 7. Rennen an den Start. Der Preis der Sparkassen in Mecklenburg-Vorpommern Ausgleich II wird über 1300 Meter gelaufen. Flavio Forte (U. Stoltefuß; E. Frank) scheint noch Luft nach oben zu haben, Birthday Prince (R. Dzubasz; A. Pietsch) und Lordsbury Pride (S. Smrczek; D. Porcu), der sich in Bad Harzburg unlängst wieder Selbstvertrauen getankt hat, stehen gut in der Partie.

Gegen 20.15 Uhr wird das letze Rennen gestartet. Meetingstag Nummer zwei folgt am Samstag, dann wird der Grosse Lübzer Pils Ostseepreis Ausgleich I entschieden.

Champions League

Weitere News

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

  • Mitgliederversammlung beschließt neue Satzung und neuen Kommunikationsauftritt

    Köln 22.01.2020

    Bei der gestrigen Mitgliederversammlung des Dachverbandes des deutschen Galopprennsports wurden bedeutende Entscheidungen für eine positive Zukunftsgestaltung getroffen. In Köln trafen sich Mitglieder und Delegierte, um gemeinsam über Schwerpunktthemen der Verbandsarbeit zu beraten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm