Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sonder-Prämien für Christian von der Recke und Rene Piechulek

Ebana schnappt sich Saarbrücken Highlight

Saarbrücken 15. August 2012

Einen Überraschungssieg im Saarbrücker Mercedes-Benz Preis des Saarlandes feierte bei optimalen äußeren Bedingungen die sechsjährige Stute Ebana.

Die vor Ort von Scarlet Möller trainierte Stute Ebana kam im mit sagenhaften 11.000 Euro dotierten Handicap (Ausgleich III) unter Toon van den Troost spät aber stark in die Partie. Bei schneller Fahrt, die vor allem von World's Danger (V. Röhrig; St. Hofer) forciert wurde, hielt der belgische Reiter Toon van den Troost seine Stute im Hintergrund und ließ sich Zeit um punktgenau auf der Linie noch den in Front gezogenen Kronerbe (K. Demme; M. Pecheur) im Zielfotoentscheid zu stellen. Ein kurzer Kopf trennte die beiden, der erst nach Zielfotovergrößerung festgestellt werden konnte. Platz drei ging noch an Prince Vince (S. Kaltner; R. Danz). Ebana bezahlte auf Sieg 243:10 am Toto und schraubte die Quote der Dreierwette auf 10.524:10!

Ebenfalls im Zielfotoentscheid fanden sich in dem mit 10.000 Euro dotierten Ausgleich III über 3000 Meter Fantastic Day (D. Ronge; R. Piechulek) und Nardo (Ch. Peterschmitt; St. Hofer) wieder. Letzterer hatte das bessere Ende mit einer Nase Vorsprung für sich. Auf Platz drei kam Cape Cover (R. Lambert; H. Mouchova). Fantastic Day hatte vom Start weg für das ansprechende Tempo gesorgt.

Über 2.000 Euro Trainerprämie, die von Dr. Norbert Poth für den erfolgreichsten Trainer des Saarbrücker Renntages gestiftet wurden, durfte sich Christian Freiherr von der Recke freuen, der mit zwei Tagessiegen (Chink of Light und Derapour) und einem vierten Platz (First Stream) am erfolgreichsten agierte. Rene Pichulek sicherte sich analog die 1.000 Euro Reiterprämie. Er saß bei den beiden Recke-Siegen im Sattel und belegte zweimal Rang zwei (Angel Danon; Fantastic Day).

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm