Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Grosser Sparkassenpreis und sehenswertes Rahmenprogramm

26. Sparkassen-Renntag in Düsseldorf

Düsseldorf 16. August 2012

Wenn der Düsseldorfer Grafenberg seine Pforten öffnet, strömen viele Besucher auf die Galopprennbahn. Einerseits um Rennsport vom Feinsten zu genießen, andererseits um am Rahmenprogramm teilzuhaben.

Wenn der Düsseldorfer Grafenberg seine Pforten öffnet, strömen viele Besucher auf die Galopprennbahn. Einerseits um Rennsport vom Feinsten zu genießen, andererseits um am Rahmenprogramm teilzuhaben

Das Rahmenprogramm startet um 12.30 Uhr mit einer regelrecht glänzenden Pferdegala. Unter dem Titel "Tanzende schwarze Perlen" präsentieren eine Gruppe hoch ausgebildeter Reiter und ihre Pferde Dressursport und barocke Reiterei.

Unter anderem lädt der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein e. V. nach dem 1. und 3. Rennen – jeweils nach den Siegerehrungen – zu geführten Rennbahnbesichtigungen ein und zeigt die Welt hinter den Kulissen des Renngeschehens (Treffpunkt: Meeting-Point am Haupteingang). Und die Kinder kommen den gesamten Renntag lang in der Kinder Erlebnisweilt voll auf ihre Kosten.

Ihre Eltern können derweil den Vollblutsport genießen. Tageshöhepunkt ist der Grosse Sparkassenpreis - Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf. Eine mit 55.000 Euro dotierte Gruppe-III Prüfung, die den Weg von Baden-Baden (Fürstenberg-Rennen/Belmondo Preis) über Hannover (Grosser Preis des Audi Zentrums Hannover) nach Düsseldorf gefunden hat.

2100 Meter ist die verlange Distanz, sechs Pferde befinden sich im Startaufgebot. Blickt man in die Siegerlisten der vergangenen Jahre, so liest man in den beiden letzten Jahren hinter dem Namen des jeweils erstplatzierten Pferdes den Trainernamen Peter Schiergen. Ein Trainerhattrick in dieser Prüfung für die dreijährigen Pferde ist möglich, denn Schiergen ist mit Salon Soldier (A. Starke) durchaus aussichtsreich vertreten. Im Deutschen Derby, war der Soldier Hollow Sohn zwar nur Siebter, konnte aber im Anschluss in Avenches ein BBAG Auktionsrennen für dreijährige Pferde sicher gewinnen und verdiente dabei 23.600 Schweizer Franken. Mit von der Partie werden auch Andolini (A. Wöhler; E. Pedroza) und Nostro Amico (M. Hofer; T. Hellier) sein, die im Derby einen Platz vor, bzw. hinter Salon Soldier landeten. Beide waren seither nicht mehr am Start.

Nexius (W. Hickst; A. Pietsch) empfiehlt sein dritter Platz im Oppenheim-Union-Rennen auf Gruppe-II-Level. Im Münchener Bavaria-Preis Listenrennen patzte er. Diese Form sollte er schnell ungeschehen machen können.

Die letze Form von Darak (P. M. Harley; A. de Vries) im Bremer Derby Trial gibt Rätsel auf. Er ist schwer einzuschätzen.

Aus der Schweiz reist der aktuelle österreichische Derbysieger Raheb (C.Bocskai; F. Spanu) an. Vorsicht ist geboten, er könnte kräftig mitmischen.

Gleich um 14.00 Uhr kommen die zweijährigen Pferde an den Start. Über 1400 Meter geht es im Dialog-Mittelstand-Rennen. Neun Pferde sind dabei.

Insgesamt stehen neun Rennen auf der Düsseldorfer Karte, im vierten Rennen, dem Finanzkonzept-Rennen Wettchance des Tages, kommt die Vierewette zur Ausspielung.

Champions League

Weitere News

  • Sonntags um 11 Uhr ist die neue Anfangszeit

    Renntermine für Januar bis März 2019 stehen fest

    Köln 12.11.2018

    Die Renntermine für das erste Quartal 2019 stehen fest. Da der französische Wett-Multi PMU sein Programm für die neue Saison umgestellt hat, finden die PMU-Termine vom Januar bis März (von einer Ausnahme abgesehen) ausschließlich an Sonntagen statt, was sicherlich für den Zuschauerzuspruch nur positiv sein kann.

  • Vorentscheidung im Titel-Kampf und Jubiläum für Klug

    Lucky Friend macht den Champion glücklich

    München 11.11.2018

    Strahlender Sonnenschein, bestes Rennwetter und starke Felder – der Zusatz-Renntag am Sonntag auf der Galopprennbahn in München-Riem war ein voller Erfolg. Das Saisonfinale 2018 bot noch einmal ansprechenden Sport. Im Championatskampf der Trainer könnte eine weitere Vorentscheidung gefallen sein, denn Titelverteidiger Markus Klug gelang gleich in der Auftakt-Prüfung für Zweijährige ein weiterer Treffer.

  • Son Macia wieder Top-Zweite im Prix Fille de l‘ Air

    Deja-vu-Erlebnis in Toulouse

    Toulouse/Frankreich 10.11.2018

    Deja-vu-Erlebnis am Samstag auf der Galopprennbahn Toulouse: Die von Andreas Suborics in Köln für den Stall Elektowelt24.de trainierte Stute Son Macia wurde wie schon im Vorjahr wieder glänzende Zweite im Prix Fille de l‘ Air (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.100 m). In diesem letzten Grupperennen der französischen Flachsaison 2018 musste sich die Deutsche nur der Riesenaußenseiterin Gaining beugen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm