Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Supersteher gefragt

Halali in Bad Doberan

Bad Doberan 16. August 2012

Wie im Fluge nähert sich der letzte Bad Doberaner-Meetingstag am Sonntag. Zum Abschluss ist nochmals Ausdauer gefragt – Deutschlands längstes Flachrennen steht auf dem Programm.

Acht Vollblutrennen und zwei Bauernrennen stehen am Abschlusstag auf der Bad Doberaner Rennbahn zur Entscheidung an. Stellen Sie sich einmal vor, Sie müssten eine Strecke von 3600 Metern so schnell wie möglich mit einem 64,5 kg Rucksack auf dem Rücken bewältigen. Keine einfache Aufgabe. Vor dieser steht am kommenden Sonntag Saba Dancer (M. Rotering; B. Ganbat) im Preis der OSPA - Deutschlands längstes Flachrennen Ausgleich III. Zugegeben hat Saba Dancer vier Beine und ist in seiner Gallopade auch raumgreifender als ein Mensch es ist, dennoch ist es auch für den über die etwas weiteren Wege erprobten Banyumanik Sohn eine große Bürde. Er steht klassemäßig allerdings schon über dem Fünferfeld, das sich zu dem Pferdemarathon zusammengefunden hat. Und, er hat 2010 genau diese Prüfung schon gewinnen können, damals mit knapp 5 kg weniger im Sattel. 2009 schaffte er seinen ersten Sieg in dieser Prüfung.

Den Derbyjahrgang vertritt Nesterenko (U. Stoltefuß; R. Danz), er muss sich über diese Distanz erst einmal vorstellen, könnte aber von der Distanzsteigerung profitieren.

Im abschließenden Rennen sollte man Ostpol (U. Stoltefuß; R. Danz) vormerken. Er kommt unter neuer Regie an den Start, könnte mit seinen zwei Bad Harzburg Siegen einen Hattrick landen.

Dann heißt es wieder warten und sich freuen - auf das Ostsee-Meeting 2013.

Champions League

Weitere News

  • Wieder Wonnemond gegen Millowitsch in Düsseldorf

    Neuauflage in Düsseldorf

    Düsseldorf 23.04.2018

    Eine Neuauflage zur Kalkmann Frühjahrsmeile gibt es am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. In der Großen Europa Meile (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) trifft der damalige Sieger Wonnemond aller Voraussicht nach wieder auf den damaligen Zweiten Millowitsch (A. Helfenbein).

  • Überraschender Sieger im Dr. Busch-Memorial

    Kronprinz ist der „König“ von Krefeld

    Krefeld 22.04.2018

    Der von Peter Schiergen in Köln für Abdulmagid Alyousfi trainierte 94:10-Außenseiter Kronprinz war am Sonntag der „König“ auf der Galopprennbahn Krefeld: Hier sorgte der dreijährige Lord of England-Sohn, ein 16.000 Euro-Schnäppchen von der BBAG-Auktion aus der Zucht des Gestüts Etzean, mit Championjockey Filip Minarik im Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld – Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) für eine große Überraschung.

  • Park Wiedinger in Hoppegarten knapp vorne

    „Deva“ der Star im Berlin-Thriller!

    Berlin-Hoppegarten 22.04.2018

    Was für ein dramatischer Endkampf im Preis von Dahlwitz (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m), dem Hauptrennen am bestens besuchten zweiten Meetingstag, dem Sonntag, in Berlin-Hoppegarten! Erst die Zielfoto-Vergrößerung gab in dieser renommierten Prüfung den Ausschlag zugunsten des Park Wiedingers Devastar (97:10) mit Martin Seidl.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm