Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bleibt der Walther J.Jacobs-Stutenpreis im Lande?

Stuten Black Type an der Weser

Bremen 16. August 2012

Knapp an Black Type vorbeigerauscht ist zuletzt Savannah Blue. Sie nimmt es im Bremer Listenrennen mit vier Ladies auf, die diese Meriten schon erworben haben.

Mit 30.000 Euro ist die Bremer Listenprüfung für dreijährige und ältere Stuten dotiert, ein stattliches Salaire, denn üblicherweise gibt es in Listenprüfungen 20.000 Euro an Prämien zu verdienen.

Sechs Ladies wurden eingeschrieben, Emboss (H.-A. Pantall; F. Veron) reist aus Frankreich an die Weser und She's my Dandy (E.J.O'Neill; M. J. Dwyer) aus England. Ein Sieg der englischen Lady wäre alles andere als eine Überraschung, sie musste sich in Chantilly zuletzt als Dritte der frischen Gruppe-III-Siegerin Sarkiyla geschlagen geben, hat sich dabei sicherlich nicht blamiert.

Emboss, die französische Stute konnte an Pfingsten in Hoppegarten gegen Aslana nichts ausrichten, kam als viertes Pferd ins Ziel. Aslana wurde Zweite, vor ihr war die spätere Summer Stakes Siegerin Gracia Directa.

Ist also ein Zweikampf zwischen der von Peter Schiergen trainierten Aslana (F. Minarik) und der englischen Lady zu erwarten? Nicht zwangsläufig, denn bei allen anderen Damen sind Argumente für ein gutes Abschneiden zu finden. Vielleicht profitiert ja auch Savannah Blue (M. Klug; E. Frank) von der für sie nun deutlich geringeren Distanz, und ihr gelingt gleich der ganz große Wurf? Black Type könnte diesmal für die Lando Tochter möglich sein.

Sieben Rennen werden in der Bremer Vahr an den Start kommen. Man hätte sich sicherlich den ein oder anderen Starter mehr gewünscht. Bedenkt man allerdings, dass am gleichen Tag auch in Düsseldorf und Bad Doberan Galopprennen veranstaltet werden und in der darauffolgenden Woche in Iffezheim die Grosse Woche an den Start geht, ist das Nennungsergebnis ordentlich. Um 14.10 Uhr öffnen sich die Bermer Startboxen.

Weitere News

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

  • Weltranglisten-Erster Arrogate vor dem World Cup-Triumph

    Das Dubai-Rennen der Superlative um 10. Mio. Dollar

    Dubai 22.03.2017

    Es ist das gelobte Land des internationalen Galopprennsports. Nirgendwo sonst gibt es für die Besitzer von Rennpferden so viel Geld zu verdienen wie in der Wüste von Dubai: Am Samstag (25. März) ist es wieder einmal soweit: Auf dem wohl modernsten Kurs der Welt (in Meydan) geben sich die Star-Pferde der verschiedensten Länder und Kontinente und der unterschiedlichsten Hemisphären die Ehre am Dubai World Cup-Tag der Superlative mit neun Millionen-Rennen und einem Gesamt-Preisgeld-Volumen von 30 Millionen Dollar, womit man auf Platz eins auf dem Galopper-Globus steht.

  • Termin für die Renngerichtsverhandlung zum IDEE 147. Deutschen Derby: 03.04.2017 um 14:00 Uhr

    Köln 16.03.2017

    Der Termin für das erneute Renngerichtsverfahren im Derby-Protest wurde heute bestätigt. Das Obere Renngericht hatte den Fall an das Renngericht zurückgewiesen.

  • German Racing verstärkt das PR-Team

    Referent/in Öffentlichkeitsarbeit - Marketing gesucht

    Köln 15.03.2017

    Das DVR sucht zur Verstärkung des Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Referent/ in für seine Medien – und Öffentlichkeitsarbeit mit Erfahrung in der Pressearbeit und im Marketing.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm