Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Isioma in der Goldenen Peitsch voraus

Kahoon gewinnt Ostseepreis

Bad Doberan 18. August 2012

Ein Elf-Rennen Programm bekamen die Rennsportfreunde heute in Bad Doberan serviert. Bei herrlichen äußeren Bedingungen konnte der Rennsport zelebriert werde

Mit dem Grossen Lübzer Pils Ostseepreis stand ein Höhepunkt der Bad Doberanaer Renntage auf dem Programm. Mit 15.000 Euro war dieser Ausgleich I über 1750 Meter fürstlich dotiert. Kahoon (A. Wühler; J. Bojko) und Primera Vista (M. Hofer; A. Best) hatten sich schon im letzten Jahr getroffen, damals kam Primera Vista als Vierter noch einen Platz vor Kahoon über die Linie. Heute nun passte alles für den Paolini-Sohn Kahoon und er sicherte sich zu sehr ordentlicher Siegquote von 77:10 den Sieg. Attiko (U. Stech; R. Danz) und Primera Vista, der fast 10 kg mehr zu tragen hatte, kamen auf die Plätze.

Bei den Zweijährigen waren in der Goldenen Peitsche von Bad Doberan 1200 Meter gefragt, mit 9.000 Euro ließ sich die Dotierung ebenfalls sehen. Zwei der fünf Teilnehmer hatten schon Rennluft geschnuppert und das Rennen schließlich auch leicht unter sich ausgemacht. Unter Steffi Hofer siegte die von Vater Mario trainierte Isioma leicht vor Zwegat (U. Stoltefuß; B. Ganbat). Erst sieben Längen dahinter folgte Anna Lucia (D. Moser; P. J. Werning).

Am morgigen Sonntag folgt der Abschluss des dreitägigen Meetings, zehn Rennen werden dann nochmals über den Rasen von Deutschlands ältester Rennbahn gehen.

Champions League

Weitere News

  • Wiener Gast top - Streetfood-Markt kommt bestens an

    940 Kilometer-Anreise zahlt sich aus

    Neuss 20.11.2018

    Premiere für den großen Streetfood-Markt am Dienstagabend beim PMU-Renntag in Neuss mit sehr ansprechendem Zuschauerzuspruch. Rund 100 Pferde kamen in den neun Prüfungen zum Einsatz, und es gab wahrlich hochinteressante Momente. Wie im Ausgleich III über 1.100 Meter.

  • Ammerländerin Dalika überzeugt im Prix Herod

    Starker Ehrenplatz in Chantilly

    Saint-Cloud/Frankreich 20.11.2018

    Eine Top-Leistung bot die von Peter Schiergen für das Gestüt Ammerland trainierte Zweijährige Dalika am Dienstagnachmittag bei ihrem Gastspiel in Chantilly: Im Prix Herod (Listenrennen, 60.000 Euro, 1.400 m) wurde die Deutsche als 110:10-Außenseiterin sehr gute Zweite.

  • Erstmals Nominierung aus dem Galopprennsport für die Wahl „CHAMPIONS 2018 – Berlins Sportler des Jahres“

    Berlin 20.11.2018

    Bereits zum 40. Mal kürt die Hauptstadt und Sportmetropole Berlin ihre „CHAMPIONS 2018 – Berlins Sportler des Jahres“, erstmals ist in diesem Jahr der Galopprennsport mit einer Nominierung vertreten. In vier Kategorien werden die Sportlerin des Jahres, der Sportler des Jahres, die Mannschaft des Jahres sowie der Trainer/Manager des Jahres gewählt. In der Kategorie „Trainer/Manager des Jahres“ ist Gerhard Schöningh, Inhaber der Rennbahn Hoppegarten, im Zehnerfeld der Nominierten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm