Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sieben Rennen im Herrenkrug am Samstag

Grosser Preis der Ottostadt Magdeburg

Köln 22. August 2012

Bei einer Renndotation von 15.000 Euro kratzt man schon fast an den Beträgen, die in Listenrennen ausgeschüttet werden (üblicherweise um die 20.000 Euro). Im Magdeburger Herrenkrug werden 15.000 Euro im Ausgleich III verteilt.

Nicht nur die ersten vier Pferde verdienen im Grossen Preis der Ottostadt Magdeburg, Ausgleich III über 2400 Meter Geld, sondern die ersten sechs. Alleine der Sieger, oder die Siegerin wird mit 8.500 Euro Prämie belohnt. Neun Pferde sind angemeldet, die Nummer eins trägt Quick Prinz Poldi (S. Weis; A. Weis), der in diesem Jahr nur im benachbarten Frankreich agierte. Er kann die Klasse und auch die Distanz und gehört trotz Höchstgewichts zum Favoritenkreis. Gleiches gilt für Prince Diamond (Cl. Barsig; R. Piechulek). Hurryboy (R. Johannsmann; A. Best), wenn er die Hamburger Form einstellt vorne mit dabei sein. Zweigelt (V. Henkenjohann; A. Rosenbaum) darf auf keinem Schein fehlen. Roland Dzubasz sattelt mit Coolfighter (B. Ganbat) und Malaysia (K. Clijmans) zwei Pferde.

Obwohl man am Samstag in Iffezheim, fast 600 Kilometer südwestlich, in die Grosse Woche startet, sind die Magdeburger Felder erfreulich gut besetzt. Der Renntag ist auch aufgrund des Rahmenprogrammes, das gegen 23.00 Uhr mit einem Feuerwerk beschlossen wird, einen Besuch wert. Mit diesem Renntag beschließt der Magdeburger Herrenkrug die Rennsaison 2012.

Der Start des ersten Rennens erfolgt um 15.15 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Elite-Ladies vor dem „Aufstieg“ im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen am 1. FC-Köln-Renntag

    Das Stuten-Sprungbrett für den Klassiker

    Köln 22.04.2019

    Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das große und nicht mehr ferne Ziel des 1.FC Köln. Die Galopper spielen am Ostermontag bereits in der Top-Liga mit, denn am 8. FC-Renntag mit vielen großen Zuschauer-Attraktionen (wie einer Autogrammstunde mit den Stars im Weidenpescher Park) lockt das erste Grupperennen 2019 in der Domstadt: Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) ist eines der großen Vorbereitungsrennen auf den ersten Klassiker für dreijährige Stuten, die 1.000 Guineas am 26. Mai in Düsseldorf.

  • Amateur-Champion fällt mit Schienbeinbruch aus

    Großes Pech für Vinzenz Schiergen

    Köln 20.04.2019

    Großes Verletzungspech für Vinzenz Schiergen: Der 21-jährige Champion der Amateurrennreiter erlitt nach Informationen von GaloppOnline.de am Freitag eine Schienbeinfraktur beim Training am Quartier seines Vaters Peter Schiergen.

  • Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

    Hamburg 18.04.2019

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm