Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Turfgemeinde verliert einen der erfolgreichsten Jockeys

Peter Alafi in Krefeld verstorben

Köln 22. August 2012

In der Nacht von Montag auf Dienstag ist in Krefeld einer der erfolgreichsten deutschen Jockeys verstorben. Peter Alafi erreichte in seiner Karriere 2307 Siege.

Wieder muss die Turfgemeinde von einer Persönlichkeit Abschied nehmen. Im Alter von 76 Jahren verstarb Peter Alafi in Krefeld. Alafi, der in Ungarn geboren wurde und seit 1957 in Deutschland aktiv war, gelangen in seiner Karriere vier Derbysiege (Elviro, Königsstuhl, Orofino und Ordos). Mit dem Hengst des Gestüts Zoppenbroich Königsstuhl errang Alfi auch die Triple Crown, dies ist seither keinem weiteren deutschen Pferd, Trainer oder Reiter im Lande gelungen.

10 Jahre lang (1977-1987) war Alafi für das Gestüt Zoppenbroich und Trainer Sven von Mitzlaff als Stalljockey tätig, errang in dieser Zeit seine größten Erfolge.

1992 beendete er nach einem schweren Sturz in Hoppegarten seine Rennkarriere.

Schon seit Längerem lebte Alafi, seiner Erkrankung geschuldet, zurückgezogen in Krefeld. Dort wird er auch in der Nähe der Rennbahn beerdigt werden.

Champions League

Weitere News

  • Vier Treffer für den Jockey bei der Neusser Premiere

    Bojkos glänzender Sand-Start

    Neuss 23.10.2018

    Die Sandbahn-Saison in Neuss startete am Dienstagabend mit einem PMU-Renntag und fast durchweg vollbesetzten Feldern. Doch ein Jockey hatte offenbar so richtig Siegeshunger: Jozef Bojko schaffte gleich vier Treffer und war der Mann des Tages. Gleich zu Beginn landete er eine Überraschung durch den von Peter Verberkt in den Niederlanden trainierten Tikthebox (91:10), der sich in einem 1.500 Meter-Handicap Start-Ziel mit letztem Einsatz noch gegen die starke Schlussoffensive von Lacato erfolgreich zur Wehr setzte. Rich Roofer lief als Dritter das erwartet gute Rennen.

  • Champions League-Sieger von 2017 ist verkauft

    Guignol wird Deckhengst in Frankreich

    Bergheim 23.10.2018

    Guignol, Gewinner der German Racing Champions League 2017, wechselt als Deckhengst nach Frankreich. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho trainierte sechsjährige Cape Cross-Sohn des Stalles Ullmann wurde an das Haras D‘ Annebault verkauft, wie GaloppOnline.de berichtet. 4.500 Euro soll seine Decktaxe betragen.

  • Jockey nimmt an internationalem Wettbewerb teil

    Helfenbein für Deutschland in China

    Wuhan/China 23.10.2018

    Andreas Helfenbein geht auf große Reise: Am Samstag nimmt der 51-jährige für Deutschland an einem internationalen Jockey-Wettbewerb in Wuhan/China teil. Vermittelt hat ihm diesen tollen Einsatz Kai Schirmann, der Leiter der Jockeyschule in Köln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm