Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Gruppe- und Auktionsrennen als erste Höhepunkte

Countdown zur Grossen Woche läuft

Baden-Baden 23. August 2012

Am Samstag um 13.45 Uhr ist es endlich soweit. Mit dem „das neue welle Auftaktrennen“ wird die Grosse Woche 2012 gestartet.

Gleich im ersten Rennen, dem das neue welle Auftaktrennen, einem Verkaufsrennen über 1800 Meter gibt es mit dem 10-jährigen Obelisk ein Ausnahmepferd zu sehen. Er hat in dieser Saison noch kein anderes Pferd vor sich anerkennen müssen, war in Belgien, Deutschland und Frankreich am Start. Sieg Nummer sechs in Folge ist zum Greifen nah.

Im 5. Rennen wird das mit 105.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen für die 2-jährigen Stuten an den Start gehen. Im vergangenen Jahr heftete sich dies die Big Shuffle Tochter Survey an ihre Fahnen. Mittlerweile ist die treue Lady bei einem GAG von 92,5 kg angelangt und auf Gruppeparkett etabliert. 50.000 Euro Siegprämie winken der Erstplatzierten Lady, kein Wunder, dass das Starterfeld 13 Stuten umfasst. Auch die aktuelle Siegerin des Kölner BBAG Auktionsrennens Celia (H.-A. Pantall; F. Veron) wird dabei sein. Ihr Trainer ist für das äußerst geschickte Management seiner Stuten bekannt. 1200 Meter sind zurückzulegen.

Mit dem Preis der Sparkassen Finanzgruppe Gruppe-III, kommt das sportlich hochwertigste Rennen an den Start. 55.000 Euro an Preisgeldern sind vorgesehen, die unter den sechs ersten Pferden verteilt werden. 10 Pferde sind angemeldet, in Tschechien für den Zazou Besitzer und umstrittenen tschetschenischen Präsidenten Ramzan Kadyrov werden Mikhail Glinka und Green Destiny von Arslangirey Shavuev trainiert. Beide sind sicherlich Prüfsteine im Rennen, wobei Mikhail Glinka relativ aktuelle Gruppeform aus Dubai zur Hand hat. Bei Green Destiny waren die glänzenden Leistungen im vergangenen Jahr. Beide haben Anfang August in einer lösbaren Aufgabe in Karlsbad die Plätze eins und zwei belegt. Mikhail Glinka hat den italienischen und international erfahrenen Spitzenjockey Mirco Demuro im Sattel. Green Destiny ist mit Adrie de Vries bestens versorgt.

Mit Durban Thunder (P. Harley; T. Hellier) ist ein Gruppe-I-Sieger im Rennen, der sich aktuell mit einem zweiten Platz in dieser Klasse ins Geschehen zurückgemeldet hat.

Russian Tango (E. Pedroza) und King's Hall (L. Hammer-Hansen) werden von Andreas Wöhler gecoacht, sind in dieser Klasse mit Chancen unterwegs.

Baschar (M. G. Mintchev; A. Pietsch) meldet nach seiner guten Platzierung im Grossen Preis von Berlin erste Chancen an.

Peter Schiergen ist mit drei Startern vertreten. Andrasch Starke wird Neatico reiten, Theo Danon ist Filip Minarik anvertraut und die einzige Stute im Feld Navarra Queen geht mit Dennis Schiergen ins Rennen.

Neun Rennen stehen auf der Startkarte, gegen 18.35 Uhr wird das letzte Starterfeld die Startboxen verlassen.

Champions League

Weitere News

  • Erstes Superhandicap geht an Riesenaußenseiterin

    Sensation durch Linnova in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 22.07.2017

    Was für ein spannendes Highlight am ersten Meetingssamstag in Bad Harzburg: 20.000 Euro winkten als Preisgeld im ersten Superhandicap (Ausgleich III, 1.850 m). Ebenfalls eine derartige Summe wurde in der Viererwette als garantierte Auszahlung an die Wetter ausgeschüttet. Und es gab eine faustdicke Überraschung durch die von Regine Weißmeier trainierte Stute Linnova. Die 322:10-Riesenaußenseiterin, von ihrer Betreuerin noch als „Mummpferd für Bad Harzburg“ bezeichnet, schnappte mit Fabian Xaver Weißmeier im Sattel mit erstaunlichen Reserven noch die schon in Front gezogene Onyxa, während der Favorit Laquyood spät noch schnell wurde vor Nereus, der die Viererwette komplettierte – Quote: 400.000:10 Euro! Damit hatte ein Wetter richtig gelegen und bekam dafür stolze 20.000 Euro überwiesen.

  • Zawadi stark und Starke beendet Durststrecke

    Versprechender Start in die Harzburger Rennwoche

    Bad Harzburg 21.07.2017

    Versprechender Start in die Bad Harzburger Rennwoche ab der Mittagszeit mit einem PMU-Renntag (alle Rennen wurden auch nach Frankreich übertragen): Auf einer sehr gut besuchten Bahn wurde auch gleich guter Sport geboten. In einem 2.000 Meter-Ausgleich III gab es die Neuauflage einer Auseinandersetzung aus Magdeburg vor wenigen Wochen. Diesmal drehte die von Vera Henkenjohann in Verl trainierte Stute Zawadi (43:10) den spieß gegen ihren jüngsten Bezwinger Torqueville um. Mit starkem Endspurt lief die von Rene Piechulek bestens motivierte Kallisto-Tochter dem auch mit Aufgewicht stark anpackenden Torqueville sowie Cash the Cheque leicht davon.

  • Freitag 21. Juli 2017

    Verhandlung Oberes Renngericht

    Köln 21.07.2017

    Das Obere Renngericht hat am 18.07.2017 in der Besetzung Eugen-Andreas Wahler (Vorsitzender), Michael Becker, Kai-Uwe Herbst, Rolf Harzheim, Bernd Neunzig entschieden: Die Revision des Besitzers von Dschingis Secret vom 21.04.2017 gegen die Entscheidung des Renngerichts vom 03.04.2017 betreffend das IDEE 147. Deutsche Derby vom 10.07.2016 in Hamburg wird einstimmig als unzulässig verworfen. Die in diesem Protestverfahren angefallenen Gerichtskosten werden gegeneinander aufgehoben. Ihre außergerichtlichen Kosten trägt jede Partei selbst.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm