Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Gruppe- und Auktionsrennen als erste Höhepunkte

Countdown zur Grossen Woche läuft

Baden-Baden 23. August 2012

Am Samstag um 13.45 Uhr ist es endlich soweit. Mit dem „das neue welle Auftaktrennen“ wird die Grosse Woche 2012 gestartet.

Gleich im ersten Rennen, dem das neue welle Auftaktrennen, einem Verkaufsrennen über 1800 Meter gibt es mit dem 10-jährigen Obelisk ein Ausnahmepferd zu sehen. Er hat in dieser Saison noch kein anderes Pferd vor sich anerkennen müssen, war in Belgien, Deutschland und Frankreich am Start. Sieg Nummer sechs in Folge ist zum Greifen nah.

Im 5. Rennen wird das mit 105.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen für die 2-jährigen Stuten an den Start gehen. Im vergangenen Jahr heftete sich dies die Big Shuffle Tochter Survey an ihre Fahnen. Mittlerweile ist die treue Lady bei einem GAG von 92,5 kg angelangt und auf Gruppeparkett etabliert. 50.000 Euro Siegprämie winken der Erstplatzierten Lady, kein Wunder, dass das Starterfeld 13 Stuten umfasst. Auch die aktuelle Siegerin des Kölner BBAG Auktionsrennens Celia (H.-A. Pantall; F. Veron) wird dabei sein. Ihr Trainer ist für das äußerst geschickte Management seiner Stuten bekannt. 1200 Meter sind zurückzulegen.

Mit dem Preis der Sparkassen Finanzgruppe Gruppe-III, kommt das sportlich hochwertigste Rennen an den Start. 55.000 Euro an Preisgeldern sind vorgesehen, die unter den sechs ersten Pferden verteilt werden. 10 Pferde sind angemeldet, in Tschechien für den Zazou Besitzer und umstrittenen tschetschenischen Präsidenten Ramzan Kadyrov werden Mikhail Glinka und Green Destiny von Arslangirey Shavuev trainiert. Beide sind sicherlich Prüfsteine im Rennen, wobei Mikhail Glinka relativ aktuelle Gruppeform aus Dubai zur Hand hat. Bei Green Destiny waren die glänzenden Leistungen im vergangenen Jahr. Beide haben Anfang August in einer lösbaren Aufgabe in Karlsbad die Plätze eins und zwei belegt. Mikhail Glinka hat den italienischen und international erfahrenen Spitzenjockey Mirco Demuro im Sattel. Green Destiny ist mit Adrie de Vries bestens versorgt.

Mit Durban Thunder (P. Harley; T. Hellier) ist ein Gruppe-I-Sieger im Rennen, der sich aktuell mit einem zweiten Platz in dieser Klasse ins Geschehen zurückgemeldet hat.

Russian Tango (E. Pedroza) und King's Hall (L. Hammer-Hansen) werden von Andreas Wöhler gecoacht, sind in dieser Klasse mit Chancen unterwegs.

Baschar (M. G. Mintchev; A. Pietsch) meldet nach seiner guten Platzierung im Grossen Preis von Berlin erste Chancen an.

Peter Schiergen ist mit drei Startern vertreten. Andrasch Starke wird Neatico reiten, Theo Danon ist Filip Minarik anvertraut und die einzige Stute im Feld Navarra Queen geht mit Dennis Schiergen ins Rennen.

Neun Rennen stehen auf der Startkarte, gegen 18.35 Uhr wird das letzte Starterfeld die Startboxen verlassen.

Champions League

Weitere News

  • Champion widmet einen Sieg seinem Kollegen Daniele Porcu

    Minarik mit starkem Japan-Start

    Tokio/Japan 19.02.2018

    Für den deutschen Championjockey Filip Minarik läuft es bei seinem Gastspiel in Japan blendend. Bereits drei Siege konnte der vor allem als Jockey von Guignol in den Rennen der German Racing Champions League 2017 so erfolgreiche Reiter im Land der aufgehenden Sonne feiern.

  • Nimrod und Maxim Pecheur erobern St. Moritz

    Deutscher Zuchterfolg im Schnee-Grand Prix

    St. Moritz/Schweiz 18.02.2018

    Deutscher Zuchterfolg im 79. Longines - Großer Preis von St. Moritz (111.111 Franken, 2.000 m), dem höchstdotierten Rennen der Schweiz am Sonntag vor 11.000 Zuschauern auf dem zugefrorenen See von St. Moritz: Der von Jürgen Imm (Freiburg) gezogene und früher von Peter Schiergen trainierte fünfjährige Hengst Nimrod gewann unter Derby-Siegjockey Maxim Pecheur bei strahlendem Sonnenschein und vor toller Kulisse die Siegprämie von 46.666 Franken für Belmond Racing Stables als Besitzer und den Schweizer Dauer-Championtrainer Miroslav Weiss.

  • El Loco bleibt am Persischen Golf wirkungslos

    Mata Utu achtbarer Achter in Dubai

    Dubai 17.02.2018

    Auch bei seinem zweiten Dubai-Start in diesem Jahr besaß der Iffezheimer Gast Mata Utu am Samstag keine ernsthafte Chance, hielt sich aber achtbar. Unter Adrie de Vries wurde der von Mirek Rulec für den Stall Estrada trainierte Wallach als 410:10-Außenseiter Achter in einem mit 125.000 Dollar dotierten Handicap über 1.400 Meter der Grasbahn.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm