Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Am Baden-Baden Sonntag ist auch die TOP 6 am Start

Hammer-Feld in der Goldenen Peitsche

Baden-Baden 23. August 2012

Einer der begehrtesten Ehrenpreise wird am Sonntag in Baden-Baden vergeben. Die goldene Peitsche ist die ersehnte Trophäe vieler Top-Sprinter.

Dreizehn Starter werden sich über 1200 Meter auf der geraden Bahn ein heisses Gefecht in der 142. Goldene Peitsche - powered by burda@turf.de Rennen liefern. Auf Gruppe-III-Level hat Smooth Operator (M. Hofer; St. Hofer) zuletzt in München-Riem die Silberne Peitsche gewonnen, musste sich im vergangenen Jahr in der Goldenen Peitsche mit dem Ehrenplatz begnügen. Er liefert in Iffezhem fast nur gute Rennen ab. Doch die Konkurrenz ist groß. Den Ehrenpreis im Schrank hat bereits War Artist (P. Harley; R. Havlin). Er gewann 2009 die Prüfung, ist seither viel unterwegs gewesen und hat sich im Berliner Listenrennen unspektakulär wieder zurückgemeldet.

Mit Spannung darf man den Auftritt von The Call (U. Ostmann; F. Minarik) erwarten. Er ist neben Huma Bird (H.-A. Pantall; T. Hellier) der einzige Dreijährige im Feld. Er hat sich im Hoppegartener Fliegerpreis für diese Aufgabe empfohlen, muss nun einen weiteren Sprung bewältigen. Sehr erfreulich ist die internationale Note des Rennens in dem Pferde aus fünf Nationen am Start sind.

Knifflig wird die Aufgabe für die TOP 6-Wetter werden, denn die Goldene Peitsche ist in der Wette.

Gleiches gilt für den Preis des Casino Baden-Baden Listenrennen über 2800 Meter. Auch hier muss der richtige Sieger getippt werden. 12 chancenreiche Pferde werden sich in dieser Steher-Prüfung messen.

Der Baden-Sonntag startet wie gewohnt mit dem "das neue Welle Auftakt-Rennen". Dieses ist am Sonntag dem Rennnachwuchs vorbehalten. Wenig bis noch gar nicht geprüfte Zweijährige kommen über 1500 Meter an den Start.

Die Startzeit des ersten Rennens ist für 13.50 Uhr angesetzt, neun Rennen stehen auf dem Programm.

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm