Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Am Baden-Baden Sonntag ist auch die TOP 6 am Start

Hammer-Feld in der Goldenen Peitsche

Baden-Baden 23. August 2012

Einer der begehrtesten Ehrenpreise wird am Sonntag in Baden-Baden vergeben. Die goldene Peitsche ist die ersehnte Trophäe vieler Top-Sprinter.

Dreizehn Starter werden sich über 1200 Meter auf der geraden Bahn ein heisses Gefecht in der 142. Goldene Peitsche - powered by burda@turf.de Rennen liefern. Auf Gruppe-III-Level hat Smooth Operator (M. Hofer; St. Hofer) zuletzt in München-Riem die Silberne Peitsche gewonnen, musste sich im vergangenen Jahr in der Goldenen Peitsche mit dem Ehrenplatz begnügen. Er liefert in Iffezhem fast nur gute Rennen ab. Doch die Konkurrenz ist groß. Den Ehrenpreis im Schrank hat bereits War Artist (P. Harley; R. Havlin). Er gewann 2009 die Prüfung, ist seither viel unterwegs gewesen und hat sich im Berliner Listenrennen unspektakulär wieder zurückgemeldet.

Mit Spannung darf man den Auftritt von The Call (U. Ostmann; F. Minarik) erwarten. Er ist neben Huma Bird (H.-A. Pantall; T. Hellier) der einzige Dreijährige im Feld. Er hat sich im Hoppegartener Fliegerpreis für diese Aufgabe empfohlen, muss nun einen weiteren Sprung bewältigen. Sehr erfreulich ist die internationale Note des Rennens in dem Pferde aus fünf Nationen am Start sind.

Knifflig wird die Aufgabe für die TOP 6-Wetter werden, denn die Goldene Peitsche ist in der Wette.

Gleiches gilt für den Preis des Casino Baden-Baden Listenrennen über 2800 Meter. Auch hier muss der richtige Sieger getippt werden. 12 chancenreiche Pferde werden sich in dieser Steher-Prüfung messen.

Der Baden-Sonntag startet wie gewohnt mit dem "das neue Welle Auftakt-Rennen". Dieses ist am Sonntag dem Rennnachwuchs vorbehalten. Wenig bis noch gar nicht geprüfte Zweijährige kommen über 1500 Meter an den Start.

Die Startzeit des ersten Rennens ist für 13.50 Uhr angesetzt, neun Rennen stehen auf dem Programm.

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm