Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erster Listensieg für Fußballer-Lady Dream Wedding?

Fünf Nationen im Darley Oettingen-Rennen

Baden-Baden 28. August 2012

Am Grosse Woche-Donnerstag in Iffezheim steht das Darley Oettingen-Rennen im Zentrum des Interesses. Die Gruppe-II-Prüfung ist hervorragend besetzt, fünf Nationen sind vertreten.

Pferde aus England, Frankreich, Tschechien, Schweden und Deutschland werden um die 70.000 Euro an Preisgeldern im Darley Oettingen-Rennen, Gruppe-II, 1600 Meter antreten.

Besondere Beachtung werden wahrscheinlich Dux Scholar und Mirco Demuro erfahren. Der italienische Spitzenjockey konnte schon den Preis der Sparkassen Finanzgruppe Gruppe-III am Eröffnungstag für den gleichen Besitzer Ramzan Kadyrov und Trainer Arslangirey Shavuev mit Mikail Glinka gewinnen, tags darauf mit Ferro Sensation die Goldene Peitsche für niederländische Interessen. Reiter, Trainer und Lot sind also in Form. Chancen hat der Oasis Dream Sohn, der noch bis März bei Sir Michael Stoute in England im Training war auf alle Fälle.

Natürlich sind die anderen Pferde nicht von Pappe, so dass ein heißes Rennen zu erwarten ist. Ein Wiedersehen gibt es mit dem Sieger des Zukunfts-Rennens 2011 Amaron (A. Löwe; D. Bonilla), er war im Juni zuletzt am Start, musste sich damals im französischen Derby (Prix du Jockey Club) geschlagen geben. Zuvor hat er einen hervorragenden vierten Platz in der Poule d'Essai des Poulains, Gruppe-I in Longchamp belegt.

Im Kronimus-Rennen trifft sich der Rennbahnnachwuchs auf Listenebene. 1200 Meter sind zurückzulegen. Die Stute der Fußballstars Mike Hanke, Thorsten Oehrl und Nick Proschwitz, die sich den passenden Namen "Stall Torjäger" gegeben haben, wird ihren ersten Listensieg unter Dach und Fach bringen wollen. Dream Wedding wird von Mario Hofer im Krefelder Stadtwald trainiert, sie wird Andrasch Starke im Sattel haben. Gefährliche Gegner sind unter anderem der nun in München beheimatete Frankreichimport Salinas Road (M. Figge; E. Pedroza) und die Engländerin Tipping Over (H. Palmer; J. A. Quinn).

Um 16.00 Uhr starten am Donnerstag mit dem „das neue Welle Auftaktrennen“ die Vollblutprüfungen.

Champions League

Weitere News

  • Trauer um Egon Würgau

    Ein Leben für den Galopprennsport

    Dresden 16.09.2019

    Seine Verdienste im hiesigen Galopprennsport sind herausragend, er war eine allseits hochgeschätzte Persönlichkeit: Der deutsche Turf trauert um Egon Würgau, der am vergangenen Freitag im Alter von 88 Jahren starb.

  • Spitzenstute Donjah, zwei Derbysieger und Super-Gäste im Preis von Europa?

    Köln spielt wieder in der Champions League!

    Köln 16.09.2019

    Er gehört zu Köln wie der Karneval oder der 1.FC: Der Preis von Europa wird auch am Sonntag die Galopp-Fans in der Domstadt begeistern. Die 57. Auflage des bedeutendsten Kölner Galopprennens innerhalb der German Racing Champions League gehört natürlich zur höchsten Kategorie (Gruppe I), ist mit einem Preisgeld von 155.000 Euro ausgestattet und führt über 2.400 Meter.

  • Godolphin-Hengst triumphiert im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger

    Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich

    Dortmund 15.09.2019

    Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm