Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dritter Gästesieg im dritten Hauptrennen

Englischer Hengst Ayaar gewinnt in Iffezheim Zukunfts-Rennen

Baden-Baden 29. August 2012

Mit seinem Hengst Ayaar hat der ehemalige englische Fußball-Nationalspieler Mick Channon als Galoppertrainer am Mittwoch in Iffezheim das Zukunfts-Rennen (55.000 Euro) für Zweijährige gewonnen.

Durch den Sieg von Ayaar ist auch das dritte Top-Rennen der Großen Woche von einem ausländischen Pferd gewonnen worden. Am Eröffnungswochenende hatten Pferde aus Tschechien und Holland die Hauptrennen gewonnen. Unter Jockey Martin Harley war Ayaar in dem über 1400 Meter führenden Rennen das stärkste Pferd, siegte eindrucksvoll gegen Penelopa (Alexander Pietsch) und Se Gray (Adrie de Vries). Für Coach Mick Channon war es der siebte Sieg im Zukunfts-Rennen, zwischen 1995 und 2005 hatte er dieses Rennen sechs Mal gewonnen und punktete nun mit sieben Jahren Wartezeit erneut. Channon arbeitet seit Jahren mit großem Erfolg als Galoppertrainer, der von ihm betreute Ayaar steht im Besitz von Scheich Bin Khalifa al Maktoum. Der Hengst hat mit dem Iffezheimer Sieg einen lupenreinen Hattrick von drei Siegen in Folge perfekt gemacht. Der klare Favorit Global Bang wurde unter Steffi Hofer nur Vorletzter, er war als bei zwei Starts ungeschlagenes Pferd ins Rennen gegangen.

Im Coolmore Stud Baden-Baden Cup Listenrennen, dem zweiten After-Work-Highlight über 1400 Meter gab es einen Münchener Sieg durch die Stute Amazing Beauty (M. Figge; E. Pedroza). Die Bahamian Bounty Tochter gehörte nicht unbedingt zum Favoritenkreis, zeigte erneut, dass sie in Iffezheim meist bestens aufgelegt ist. Amazing Beauty gewann vor der Französin Pleine Form (A.de Royer-Dupre; A. Hamelin). Jardina (P. Schiergen; A. Starke) konnte sich den dritten Rang sichern.

8.500 Besucher wurden am dritten Meetingstag gezählt, der Umsatz schlug mit 523.452,70 € zu Buche, im Vergleich zum Vorjahr ist ein Minus von 13,25% zu verzeichnen. Nach den ersten drei Meetingstagen ist ein Umsatz von 1.802.258,80 € zu vermelden, am ersten Tag der Grossen Woche lag er sogar über der im Vorjahr erzielten Summe.

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm