Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dritter Gästesieg im dritten Hauptrennen

Englischer Hengst Ayaar gewinnt in Iffezheim Zukunfts-Rennen

Baden-Baden 29. August 2012

Mit seinem Hengst Ayaar hat der ehemalige englische Fußball-Nationalspieler Mick Channon als Galoppertrainer am Mittwoch in Iffezheim das Zukunfts-Rennen (55.000 Euro) für Zweijährige gewonnen.

Durch den Sieg von Ayaar ist auch das dritte Top-Rennen der Großen Woche von einem ausländischen Pferd gewonnen worden. Am Eröffnungswochenende hatten Pferde aus Tschechien und Holland die Hauptrennen gewonnen. Unter Jockey Martin Harley war Ayaar in dem über 1400 Meter führenden Rennen das stärkste Pferd, siegte eindrucksvoll gegen Penelopa (Alexander Pietsch) und Se Gray (Adrie de Vries). Für Coach Mick Channon war es der siebte Sieg im Zukunfts-Rennen, zwischen 1995 und 2005 hatte er dieses Rennen sechs Mal gewonnen und punktete nun mit sieben Jahren Wartezeit erneut. Channon arbeitet seit Jahren mit großem Erfolg als Galoppertrainer, der von ihm betreute Ayaar steht im Besitz von Scheich Bin Khalifa al Maktoum. Der Hengst hat mit dem Iffezheimer Sieg einen lupenreinen Hattrick von drei Siegen in Folge perfekt gemacht. Der klare Favorit Global Bang wurde unter Steffi Hofer nur Vorletzter, er war als bei zwei Starts ungeschlagenes Pferd ins Rennen gegangen.

Im Coolmore Stud Baden-Baden Cup Listenrennen, dem zweiten After-Work-Highlight über 1400 Meter gab es einen Münchener Sieg durch die Stute Amazing Beauty (M. Figge; E. Pedroza). Die Bahamian Bounty Tochter gehörte nicht unbedingt zum Favoritenkreis, zeigte erneut, dass sie in Iffezheim meist bestens aufgelegt ist. Amazing Beauty gewann vor der Französin Pleine Form (A.de Royer-Dupre; A. Hamelin). Jardina (P. Schiergen; A. Starke) konnte sich den dritten Rang sichern.

8.500 Besucher wurden am dritten Meetingstag gezählt, der Umsatz schlug mit 523.452,70 € zu Buche, im Vergleich zum Vorjahr ist ein Minus von 13,25% zu verzeichnen. Nach den ersten drei Meetingstagen ist ein Umsatz von 1.802.258,80 € zu vermelden, am ersten Tag der Grossen Woche lag er sogar über der im Vorjahr erzielten Summe.

Champions League

Weitere News

  • Dritter Derby-Sieg in Folge?

    Deutsche Galopper nach Katar

    Doha/Katar 18.12.2017

    Die letzten großen internationalen Highlights der Saison 2017 mit deutscher Beteiligung gehen in Katar über die Bühne. In dem reichen Wüsten-Staat lockt am 30. Dezember das Qatar Derby (500.000 Dollar, 2.000 m), das in den vergangenen beiden Jahren eine Beute hiesiger Pferde wurde – Rogue Runner und Noor Al Hawa gewann für Deutschland dieses Top-Rennen.

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm