Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Samba Brazil tanzt sich zum Sieg

Nur fliegen ist schöner

Baden-Baden 2. September 2012

Eine kleine Entschädigung für Novellist Besitzer Dr. Christoph Berglar dürfte der Sieg seiner und der im Besitz des Gestüts Karlshof stehenden Samba Brazil im Berenberg Bank Cup Listenrennen (20.000 Euro, 1800 Meter) gewesen sein.

Als Außenseiterin war die Teofilo Tochter Samba Brazil (A. Wöhler) unter dem italienischem Spitzenjockey Mirco Demuro ins Berenberg Bank Cup Listenrennen gegangen. Das zweite Listenrennen der Iffezheimer Sonntagskarte, die mit dem Longines Grossen Preis von Baden als absolutem Höhepunkt veredelt war.

Samba Brazil hielt sich vom Start weg immer in den hinteren Regionen des Feldes auf und wurde in der Zielgeraden, als sich der Rest des Feldes wieder in Richtung der bewährten Außenspur orientierte, von Demuro nach innen beordert. Mit weit ausgebreiteten Armen flogen die beiden förmlich über die Zielline, gut drei Längen vor Absolutly Me (H.-A. Pantall; A. Starke) und High Heat (W. Figge; F. Minarik).

Schon das zweite Rennen des Tages bewegte sich in der Listenklasse. Im Veuve Clicquot Cup Listenrennen (20.000 Euro; 2200 Meter) konnte man eine Glanzritt des niederländischen Jockeys Adries de Vries auf Quinindo (E. Schnakenberg) genießen. De Vries teilte dem fein gesteigerten Monsun Sohn alles perfekt ein und ließ den Hengst an seine tollen Ausgleich I Leistungen anknüpfen und diese noch überbieten. Elfi Schnakenberg die Trainerin des Hengstes lobte seinen Fleiß, seine Arbeitsfreude und traut ihm durchaus noch weitere Steigerung zu. Derbysieger 2011 Waldpark (A. Wöhler; W. Buick), der als Favorit in diese Prüfung gegangen war, konnte Quinindo nicht gefährlich werden, landete auf Rang zwei vor Dagostino (J. Mayer), auf dem Mirco Demuro erneut eine Glanzleistung zeigte und ihn ebenfalls auf der Innenbahn aufs Siegerpodest brachte.

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm