Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Außenseitersieg im 21. Gelos Triumph

Rebecca Danz dreimal erfolgreich in Dresden

Dresden 2. September 2012

Am Sonntag wurden auch in Dresden-Seidnitz Galopprennen ausgetragen. Acht an der Zahl, drei davon gingen auf das Konto der Rennreiterin Rebecca Danz.

Das erste Rennen in der sächsischen Landeshauptstadt war dem Rennnachwuchs vorbehalten. Mit fünf Pferden war ein überschaubares Feld am Start, eigentlich hätten es sieben Protagonisten sein sollen, doch Run on Fire durchbrach die Startbox ohne Reiter und wurde im Anschluss abgemeldet, Agama auch zum letztmöglichen Zeitpunkt zur Nichtstarterin erklärt. Gewonnen hat die Prüfung Bolanos (P. Schieren; D. Schiergen) vor der Wittekindshoferin Swordhalf (A. Wöhler; J. L. Silverio), die ein ordentliches Debüt ablieferte.

Als Hauptrennen startete im siebten Rennen der 21. Gelos-Triumph (Ausgleich III, 1400 Meter). Hier platze am Ende förmlich eine Bombe, als mit Not Allowed (M. Angermann; R. Danz) die zweitlängste Außenseiterin im Feld gewann. Erst spät kam die Stute auf Touren, war dann aber nicht mehr zu halten und gewann sicher mit einer Dreiviertellänge Vorsprung. 416:10 betrug die Siegbörse! Concordia (R. Dzubasz; B. Ganbat) und Alpha (Chr. Sprengel; D. Schiergen) belegten die Plätze.

Für Rebecca Danz war dies der dritte Tagessieg, sie hatte zuvor schon mit Chairlady (H.-H. Jörgensen) den Ausgleich IV über 1200 Meter und am grünen Tisch, nach der Disqualifikation von Alluvia (R. Dzubasz; A. Pietsch), den Ausgleich IV über 1900 Meter gewonnen.

Je zwei Siege gelangen Dennis Schiergen und Alexander Pietsch. Schiergen gewann neben dem Zweijährigenrennen auch das Amateurrennen (Ausgleich IV, 2200 Meter) mit Lairy (F. Lippitsch). Pietsch sicherte sich mit Rossini (R. Dzubasz) in überlegener Manier das Rennen für die vierjährigen sieglosen Pferde.

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

  • Das sind die neuen Wettarten ab dem 31. März 2019

    Premiere für „Multi“ und „2 aus 4“ in Köln und Mannheim

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Ab den Renntagen am 31. März 2019 in Köln und Mannheim wird es am Totalisator für Galopprennen in Deutschland zwei neue Wettarten geben – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette. Wettstar führt diese zusätzlichen Wettmöglichkeiten beim Saisonauftakt auf diesen beiden Rennbahnen ein.

  • Janina Beckmann ist Vielseitigkeitsreiterin und Besitzerin des ehemaligen Rennpferdes Lord of Desert

    Die Karriere nach der Karriere

    Essen 22.03.2019

    Dass englische Vollblüter sich nicht nur für die Rennbahn eignen, sondern auch nach der aktiven Rennkarriere einen klasse Sportpartner abgeben, bewiesen Janina Beckmann und ihr Vollblüter Lord of Desert (Desert Prince x Acatenango) auf der diesjährigen Equitana. German Racing hat einen Teil des Sponsorings für das Live – Geländetraining mit Bodo Battenberg übernommen und sie in diesem Zuge zu einem Austausch zu Rasse und Sport getroffen. Bodo Battenberg war lange Jahre Mitglied der deutschen Vielseitigkeitsequipe, ist u.a. Silbermedaillengewinner der Europameisterschaften 1999 und mehrfacher deutscher Meister sowie Vielseitigkeitstrainer.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm