Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ovambo Queen vor Derbysieger Pastorius Zweiter

Wunderstute Danedream gewinnt Großen Preis von Baden

Baden-Baden 2. September 2012

Besser konnte der Abschied der Wunderstute Danedream von den deutschen Rennbahnen nicht ausfallen. Die vier Jahre alte Stute Danedream, der deutsche Weltstar des Turfs, hat am Sonntag auf der Galopprennbahn in Iffezheim ihre Bilanz um einen weiteren Meilenstein aufgebessert.

Vor mehr als 16.000 begeisterten Zuschauern wiederholte Danedream mit Jockey Andrasch Starke ihren Vorjahressieg im Longines Großen Preis von Baden, siegte im Hauptrennen der Großen Woche auf Deutschlands führendem Hippodrom mit viel Kämpferherz. Die bravourös laufende Außenseiterin Ovambo Queen (Terence Hellier) wurde nach 2400 Metern Zweite, Rang drei ging an den von Adrie de Vries gerittenen Derbysieger Pastorius. Dieser schaffte er erneut, den Derbyzweiten Novellist hinter sich zu lassen, der im Ziel des Großen Preises Vierter wurde.Die Weltklassestute Danedream, das vielleicht beste Pferd aller Zeiten im deutschen Turf, riss das Publikum von den Sitzen, schaffte bei ihrem 17. Karrierestart den achten Sieg und steigerte ihre Gewinnsumme auf 3.766.403 Euro. Es war eine grandiose Abschiedsvorstellung der Stute von deutschen Rennbahnen, sie wird jetzt noch zweimal im Ausland laufen und dann in die Zucht wechseln.„Sie hat wieder einmal ihren Siegeswillen bewiesen“, sagte ihr Kölner Trainer Peter Schiergen nach dem Rennen, „wenn sie vorne ist, lässt sie niemanden vorbei.“ Eine halbe Länge Vorsprung hatte Danedream im Ziel, hatte schon im Frühjahr den Großen Preis der Badischen Unternehmer ähnlich knapp gegen Ovambo Queen gewonnen. „Es ist unglaublich, was sie alles erreicht hat“, urteilte Jockey Andrasch Starke. „Es ist etwas ganz Besonderes, ein solches Pferd reiten zu dürfen, so ein Pferd haben wir in Deutschland vielleicht alle 50 Jahre einmal.“ Starke erlebt mit Danedream die Krönung seiner Karriere, gewann mit ihr im Vorjahr schon den legendären Prix de l’Arc de Triomphe in Paris, in diesem Jahr dann die King George VI and Queen Elizabeth Stakes in Ascot. Der Arc ist am ersten Oktober-Sonntag erneut ihr Ziel. „Ich hoffe“, so Jockey Starke, „dass sie da genügend Energie im Tank hat um auch im Arc bestehen zu können.“9.000 Euro hatte Danedream, die vom Gestüt Brümmerhof gezogene Superstute, im Frühjahr 2010 in Iffezheim auf einer Auktion gekostet, wurde vom, Gestüt Burg Eberstein der Familie Volz aus dem badischen Achern ersteigert. Vor dem Arc 2011 erwarb der Japaner Teruya Yoshida die Hälfte der Stute für einen Millionenbetrag. Japan soll im kommenden Jahr in der Zucht auch ihre neue Heimat werden.„Wir werden sie sicherlich mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschieden“, sagt ihr Trainer Peter Schiergen.

Weitere News

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

  • Diplomat und Noor Al Hawa kämpfen um Riesen-Preisgelder

    Deutsches Galopper-Duo in Katar

    Doha/Katar 21.02.2017

    Rund zwei Millionen Menschen leben auf einer Fläche, die kaum größer als unser Bundesland Hessen ist. Doch es handelt sich um eines der reichsten Länder auf dem Globus – Katar, eine Halbinsel am Persischen Golf, umgeben von Saudi-Arabien und Bahrain, dieses Öl- und Erdgas-Emirat ist schon jetzt als Ausrichter der Fußball-WM 2022 in den Schlagzeilen. Auch im Pferdesport setzt man immer mehr auf Internationalität.

  • Top-Veranstaltung wieder ein voller Erfolg

    Züchtertag im Gestüt Röttgen

    Köln 20.02.2017

    Es ist eines der ältesten, bekanntesten und erfolgreichsten Vollblutgestüte Deutschlands. Und es gibt kaum einen idyllischeren Ort als das Gestüt Röttgen in Rath-Heumar vor den Toren Kölns. Am vergangenen Samstag trafen sich hier die Fans des Galopprennsports und der Zucht zum großen Züchtertag. Einmal mehr wurde die Veranstaltung, die auf Einladung der Mehl-Mülhens-Stiftung zustande kam, ein voller Erfolg.

  • Usbekia erneut im Skikjöring von St. Moritz vorne

    Deutsche Pferde dominieren in der Spezial-Disziplin

    St. Moritz 19.02.2017

    Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel – bestes Wetter herrschte am Sonntag vor der beeindruckenden Bergkulisse von St. Moritz – das sahen nicht nur die TV-Zuschauer beim Abschlusstag der Ski-Weltmeisterschaft in dem Schweizer Nobelskiort, wo der Deutsche Felix Neureuther im Slalom die Bronzemedaille holte.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm