Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Gute Resonanz auf ersten After Work-Renntag

Andrasch Starke weiterhin in Topform

Köln 5. September 2012

In Köln ist er einer der Tierärzte auf der Rennbahn – in Iffezheim stand er am siebten Tag der Grossen Woche auf dem Siegerpodest: Rainer Krapp gewann mit dem sechsjährigen Wallach Brummer die PMU Trophy, ein mit 12.000 Euro dotiertes Goldhandicap über 2.000m.

Normalerweise gibt es auf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden in einem Ausgleich der Kategorie F nur insgesamt 7.000 Euro zu verdienen, doch in dem Goldhandicap betrug allein der Siegpreis 7.500 Euro. Und Krapp muss nicht einmal die üblichen zehn Prozent Provision an den Trainer abgeben, denn er betreut Brummer, der von Rene Piechulek geritten wurde, selbst. Die Plätze belegten Saturn vor Duty Destiny und Dernier Mohican, die in der „Wettchance des Tages“ für eine Quote von 32.162:10 in der Viererwette sorgten. Der Sieger Brummer bezahlte 53 Euro Sieg für zehn Euro Einsatz. Der sportliche Höhepunkt war der German Racing Cup, ein mit 12.500 Euro dotierter Ausgleich II über 2.000m. Es siegte Verano aus dem Stall von Mario Hofer in Krefeld. Im Sattel saß Andre Best, der mit dem dreijährigen Hengst schon einmal gewann. „Manchmal harmoniert man mit einem Pferd besonders“, so Best. „Ich sollte vorne galoppieren und die Taktik ging voll auf. Verano ist ein unendlich großes Pferd und sollte auch noch Luft nach oben haben.“ Danedream-Jockey Andrasch Starke reitet bei der Grossen Woche weiter in überragender Form. Mit Chavaldant für Trainerin Marion Weber und mit World’s Danger (Volker Röhrig) gelangen ihm die Meetingssiege neun und zehn. Der in Iffezheim tätige Gerald Geisler hat ebenfalls eine ausgezeichnete Grosse Woche: Mit Rosennähe, geritten von Lennart Hammer-Hansen, erzielte er bereits den dritten Sieg auf der Heimatbahn. Sehr zufrieden mit der Resonanz auf den ersten „After Work“-Renntag in Iffezheim, zeigte sich Baden Racing-Geschäftsführer Dr. Benedict Forndran: „Mit 3.700 Zuschauern wurden unsere Erwartungen übertroffen und die Leute scheinen einen solch entspannten Renntag zu genießen.“ Die Grosse Woche geht morgen mit einem weiter „After Work“- Renntag zu Ende. Es stehen wieder sieben Rennen auf dem Programm, der erste Start ist um 16.45 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro – mit freier Sitzplatzwahl auf der Grossen Sattelplatz- und der Iffezheimer Tribüne. Lediglich auf der Schwarzwald-Terrasse gibt es reservierte Sitzplätze mit Restaurantbetrieb.

Weitere News

  • Wieder ein Top-Treffer für Champion Markus Klug

    Attica empfiehlt sich für den Stutenklassiker

    Düsseldorf 30.04.2017

    Der Henkel-Stutenpreis, die mit 25.000 Euro dotierte Listenprüfung auf der Meile, und Vorprüfung für die klassischen German 1.000 Guineas, war am Sonntag auf dem Düsseldorfer Grafenberg das Rennen eines Pferdes. Die von Markus Klug trainierte Tai Chi-Tochter Attica siegte als 48:10-Mitfavoritin leicht mit dreieinviertel Längen Vorsprung gegen Gestüt Ittlingens Sunny Belle, Platz drei ging an die Karlshoferin Alwina, die lange an der Spitze zu sehen war.

  • Green Rocks lässt überraschend Kazzio keine Chance

    Tschechischer Triumph in der Badenia

    Mannheim 30.04.2017

    Die tschechische Nationalhymne wurde nach dem höchstdotierten Hindernisrennen Deutschlands am Sonntag in Mannheim vor 9.000 Zuschauern gespielt: Denn etwas unerwartet hatte der von Greg Wroblewski trainierte Green Rocks, der bislang bei sechs Hindernis-Versuchen einmal erfolgreich gewesen war, das 114. Großes Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen (15.000 Euro, 4.200 m) gewonnen.

  • Wittekindshofer Pakistan Star wird Zweiter im QE II Cup

    Klasse-Ehrenplatz in Hong Kong

    Hong Kong 30.04.2017

    Die deutsche Zucht ist auf der Welt-Bühne des Galopprennsports weiterhin mehr als erfolgreich. Am Sonntag gab sich der vom Gestüt Wittekindshof von Hans-Hugo Miebach gezogene Shamardal-Sohn Pakistan Star die Ehre im Audemars Piguet QE II Cup (20 Mio. HK-Dollar, Gruppe I, rund 2,388 Millionen Euro, 2.000 m) auf der Rennbahn Sha Tin in Hong Kong und wurde glänzender Zweiter.

  • Magdeburg: Karadsh imponiert bei den Dreijährigen

    Große Überraschung durch Novacovic

    Magdeburg 29.04.2017

    Große Überraschung im Hauptrennen beim Saisonauftakt auf der Galopprennbahn in Magdeburg am Samstag, bei der ersten fünf Rennen auch nach Frankreich übertragen wurden: Novacovic, sechsjähriger Wallach aus dem Stall des in der Nähe in Körbelitz mit seinem Stall beheimateten Frank Fuhrmann, knüpfte völlig unvermittelt wieder an seinen Bestform an.

  • Klarstellung der Rennordnung

    Mitgliederversammlung des Direktoriums

    Köln 28.04.2017

    Die Mitgliederversammlung des Direktoriums hat sich am Mittwoch 26. April 2017 ausführlich mit dem Derby-Fall 2016 befasst und Klarstellungen in der Rennordnung bei den Nr. 482, 573, 603 und 623 vorgenommen. Diese Klarstellungen gelten mit sofortiger Wirkung als Besondere Bestimmung bis zu Eintragung im Vereinsregister.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm