Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Gute Resonanz auf ersten After Work-Renntag

Andrasch Starke weiterhin in Topform

Köln 5. September 2012

In Köln ist er einer der Tierärzte auf der Rennbahn – in Iffezheim stand er am siebten Tag der Grossen Woche auf dem Siegerpodest: Rainer Krapp gewann mit dem sechsjährigen Wallach Brummer die PMU Trophy, ein mit 12.000 Euro dotiertes Goldhandicap über 2.000m.

Normalerweise gibt es auf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden in einem Ausgleich der Kategorie F nur insgesamt 7.000 Euro zu verdienen, doch in dem Goldhandicap betrug allein der Siegpreis 7.500 Euro. Und Krapp muss nicht einmal die üblichen zehn Prozent Provision an den Trainer abgeben, denn er betreut Brummer, der von Rene Piechulek geritten wurde, selbst. Die Plätze belegten Saturn vor Duty Destiny und Dernier Mohican, die in der „Wettchance des Tages“ für eine Quote von 32.162:10 in der Viererwette sorgten. Der Sieger Brummer bezahlte 53 Euro Sieg für zehn Euro Einsatz. Der sportliche Höhepunkt war der German Racing Cup, ein mit 12.500 Euro dotierter Ausgleich II über 2.000m. Es siegte Verano aus dem Stall von Mario Hofer in Krefeld. Im Sattel saß Andre Best, der mit dem dreijährigen Hengst schon einmal gewann. „Manchmal harmoniert man mit einem Pferd besonders“, so Best. „Ich sollte vorne galoppieren und die Taktik ging voll auf. Verano ist ein unendlich großes Pferd und sollte auch noch Luft nach oben haben.“ Danedream-Jockey Andrasch Starke reitet bei der Grossen Woche weiter in überragender Form. Mit Chavaldant für Trainerin Marion Weber und mit World’s Danger (Volker Röhrig) gelangen ihm die Meetingssiege neun und zehn. Der in Iffezheim tätige Gerald Geisler hat ebenfalls eine ausgezeichnete Grosse Woche: Mit Rosennähe, geritten von Lennart Hammer-Hansen, erzielte er bereits den dritten Sieg auf der Heimatbahn. Sehr zufrieden mit der Resonanz auf den ersten „After Work“-Renntag in Iffezheim, zeigte sich Baden Racing-Geschäftsführer Dr. Benedict Forndran: „Mit 3.700 Zuschauern wurden unsere Erwartungen übertroffen und die Leute scheinen einen solch entspannten Renntag zu genießen.“ Die Grosse Woche geht morgen mit einem weiter „After Work“- Renntag zu Ende. Es stehen wieder sieben Rennen auf dem Programm, der erste Start ist um 16.45 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro – mit freier Sitzplatzwahl auf der Grossen Sattelplatz- und der Iffezheimer Tribüne. Lediglich auf der Schwarzwald-Terrasse gibt es reservierte Sitzplätze mit Restaurantbetrieb.

Weitere News

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm