Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Gute Resonanz auf ersten After Work-Renntag

Andrasch Starke weiterhin in Topform

Köln 5. September 2012

In Köln ist er einer der Tierärzte auf der Rennbahn – in Iffezheim stand er am siebten Tag der Grossen Woche auf dem Siegerpodest: Rainer Krapp gewann mit dem sechsjährigen Wallach Brummer die PMU Trophy, ein mit 12.000 Euro dotiertes Goldhandicap über 2.000m.

Normalerweise gibt es auf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden in einem Ausgleich der Kategorie F nur insgesamt 7.000 Euro zu verdienen, doch in dem Goldhandicap betrug allein der Siegpreis 7.500 Euro. Und Krapp muss nicht einmal die üblichen zehn Prozent Provision an den Trainer abgeben, denn er betreut Brummer, der von Rene Piechulek geritten wurde, selbst. Die Plätze belegten Saturn vor Duty Destiny und Dernier Mohican, die in der „Wettchance des Tages“ für eine Quote von 32.162:10 in der Viererwette sorgten. Der Sieger Brummer bezahlte 53 Euro Sieg für zehn Euro Einsatz. Der sportliche Höhepunkt war der German Racing Cup, ein mit 12.500 Euro dotierter Ausgleich II über 2.000m. Es siegte Verano aus dem Stall von Mario Hofer in Krefeld. Im Sattel saß Andre Best, der mit dem dreijährigen Hengst schon einmal gewann. „Manchmal harmoniert man mit einem Pferd besonders“, so Best. „Ich sollte vorne galoppieren und die Taktik ging voll auf. Verano ist ein unendlich großes Pferd und sollte auch noch Luft nach oben haben.“ Danedream-Jockey Andrasch Starke reitet bei der Grossen Woche weiter in überragender Form. Mit Chavaldant für Trainerin Marion Weber und mit World’s Danger (Volker Röhrig) gelangen ihm die Meetingssiege neun und zehn. Der in Iffezheim tätige Gerald Geisler hat ebenfalls eine ausgezeichnete Grosse Woche: Mit Rosennähe, geritten von Lennart Hammer-Hansen, erzielte er bereits den dritten Sieg auf der Heimatbahn. Sehr zufrieden mit der Resonanz auf den ersten „After Work“-Renntag in Iffezheim, zeigte sich Baden Racing-Geschäftsführer Dr. Benedict Forndran: „Mit 3.700 Zuschauern wurden unsere Erwartungen übertroffen und die Leute scheinen einen solch entspannten Renntag zu genießen.“ Die Grosse Woche geht morgen mit einem weiter „After Work“- Renntag zu Ende. Es stehen wieder sieben Rennen auf dem Programm, der erste Start ist um 16.45 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro – mit freier Sitzplatzwahl auf der Grossen Sattelplatz- und der Iffezheimer Tribüne. Lediglich auf der Schwarzwald-Terrasse gibt es reservierte Sitzplätze mit Restaurantbetrieb.

Champions League

Weitere News

  • Kommt Godolphins Benbatl zum Großen Dallmayr-Preis in der Champions League?

    Starke Konkurrenz für Iquitos in München

    München 23.07.2018

    Die German Racing Champions League macht am Sonntag Station auf der Galopprennbahn in München-Riem: Mit dem Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) steht eines der beiden ganz großen Highlights der Rennsaison in der bayerischen Metropole bevor. Und es bahnt sich ein Top-Feld an.

  • Hattrick im Sprint-Cup für Daring Match?

    Erneuer „Matchball“ in Hoppegarten

    Berlin-Hoppegarten 23.07.2018

    Auch Wochenrenntage können es manchmal in sich haben – wie der Mittwoch mit PMU-Begleitung und acht Prüfungen ab 16:40 Uhr auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten. Denn mit dem Sparkassen Sprint-Cup (Listenrennen, 27.000 Euro, 1.000 m, 6. Rennen um 19:10 Uhr) steht ein Top-Höhepunkt für die Kurzstrecken-Spezialisten bevor.

  • Kiss The Wind im Superhandicap schnell wie der Wind

    Atlantas Endspurt klärt die Fronten

    Bad Harzburg 22.07.2018

    Das erste Bad Harzburger Rennwochenende 2018 war auch seines: Dr. Andreas Bolte, Erfolgstrainer aus Lengerich, drückte einen Tag nach seinem Erfolg mit Onyxa im ersten Superhandicap auch dem Sonntag seinen Stempel auf. Mit Jakob Steckleins Stute Atlanta gewann er den Ausgleich II (12.500 Euro, 2.000 m). Da war ihm trotz heftiger Regenfälle zum Strahlen zumute.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm