Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Aktueller Stand in Sachen Derby-Ausschreibung

Derby-Woche 2013

Köln 6. September 2012

Die Ausschreibung der wichtigsten Zuchtprüfung im deutschen Rennsport, dem Deutschen Derby, hat in der letzten Zeit für reichlich Diskussionsstoff gesorgt. Lesen Sie im Folgenden die Erklärung des Präsidiums zum aktuellen Status.

Nach einer Vielzahl von Gesprächen anlässlich der Baden-Badener-Rennwoche haben die Mitglieder des Präsidiums den Eindruck gewonnen, dass viele Rennsportfreunde - trotz nicht optimaler Gegebenheiten in Hamburg-Horn - dem Hamburger Renn-Club (HRC) das Vertrauen schenken möchten, anlässlich der Derby-Woche in 2013 die Wünsche und Anforderungen des Rennsports zu erfüllen.

Das Präsidium respektiert diesen Wunsch und hat im Interesse des inneren Friedens auf seiner gestrigen Sitzung beschlossen, die Ausschreibung nicht fortzusetzen und zu widerrufen.Der Vorstand des HRC hatte in einem gemeinsamen Gespräch mit Vertretern des Präsidiums zugesagt, alles zu tun, den Wünschen des Rennsportes nachzukommen und ein entsprechendes Konzept mit einer Finanzierungsgarantie vorzulegen. Mit der Entscheidung des Präsidiums ist auch der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung des HRC, den dieser bereits am 17. August beim Landgericht in Köln eingereicht hatte, erledigt.Leider war eine einvernehmliche Einigung mit dem HRC noch nicht möglich, da der HRC auf sehr weitreichenden Garantien besteht, die das Präsidium im Interesse des Galoppsportes zum jetzigen Zeitpunkt nicht glaubt geben zu können. Das Präsidium hält es für seine Pflicht, die Interessen des Rennsports zu vertreten und dafür Sorge zu tragen, dass die Derby-Woche den hohen Ansprüchen der Besitzer, Züchter und Aktiven an ihre Derby-Woche genügt. Im Namen des PräsidiumsAlbrecht Woeste

Champions League

Weitere News

  • Zawadi stark und Starke beendet Durststrecke

    Versprechender Start in die Harzburger Rennwoche

    Bad Harzburg 21.07.2017

    Versprechender Start in die Bad Harzburger Rennwoche ab der Mittagszeit mit einem PMU-Renntag (alle Rennen wurden auch nach Frankreich übertragen): Auf einer sehr gut besuchten Bahn wurde auch gleich guter Sport geboten. In einem 2.000 Meter-Ausgleich III gab es die Neuauflage einer Auseinandersetzung aus Magdeburg vor wenigen Wochen. Diesmal drehte die von Vera Henkenjohann in Verl trainierte Stute Zawadi (43:10) den spieß gegen ihren jüngsten Bezwinger Torqueville um. Mit starkem Endspurt lief die von Rene Piechulek bestens motivierte Kallisto-Tochter dem auch mit Aufgewicht stark anpackenden Torqueville sowie Cash the Cheque leicht davon.

  • Freitag 21. Juli 2017

    Verhandlung Oberes Renngericht

    Köln 21.07.2017

    Das Obere Renngericht hat am 18.07.2017 in der Besetzung Eugen-Andreas Wahler (Vorsitzender), Michael Becker, Kai-Uwe Herbst, Rolf Harzheim, Bernd Neunzig entschieden: Die Revision des Besitzers von Dschingis Secret vom 21.04.2017 gegen die Entscheidung des Renngerichts vom 03.04.2017 betreffend das IDEE 147. Deutsche Derby vom 10.07.2016 in Hamburg wird einstimmig als unzulässig verworfen. Die in diesem Protestverfahren angefallenen Gerichtskosten werden gegeneinander aufgehoben. Ihre außergerichtlichen Kosten trägt jede Partei selbst.

  • Starke Resonanz auf den Zusatztermin in Mülheim

    Ex-Derby-Hoffnung Karpino nun auf der Siegerstraße?

    Mülheim 20.07.2017

    Eigentlich sollte der Montagabendrenntag in Dortmund ausgetragen werden, doch die Veranstaltung steigt nach einer Modifizierung im Terminkalender nunmehr in Mülheim, wo die Turffreunde damit unverhofft in den Genuss von acht Rennen ab 17:55 Uhr kommen, die via PMU allesamt auch nach Frankreich übertragen werden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm