Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Listenprüfung und BBAG Auktionsrennen für die Zweijährigen

Düsseldorf mit vorletztem Saisonrenntag

Düsseldorf 6. September 2012

Auf dem Düsseldorfer Grafenberg rückt man am Sonntag auch emsig in die Startboxen ein. Acht Vollblutrennen stehen auf der Agenda, davon ein Listenrennen und das BBAG Auktionsrennen Düsseldorf für die Stuten.

Sowohl der Frankenheim Cup - 88. Junioren-Preis auf Listenebene (20.000 Euro; 1600 Meter), als auch das Düsseldorfer BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro; 1400 Meter) sind dem Rennbahnnachwuchs, den zweijährigen Pferden vorbehalten.

Im Listenrennen sind sechs Pferde angemeldet, noch nie Rennluft geschnuppert hat der Pivotal Sohn Quixote (P. Schiergen; A. Starke). Er ist im Besitz von Werder Bremen Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof.

Siegreich war bereits Daktani (M. Klug; E. Frank), allerdings erst am grünen Tisch, nachdem der Sieger Empire Hurricane (A. Wöhler; E. Pedroza) wegen Behinderung des damals Drittplatzierten auf Rang drei gesetzt wurde. Empire Hurricane und auch Anatol Artist (U. Ostmann; A. Pietsch), der damals behindert wurde, sind auch wieder dabei. Ideal (F. Leve; A. de Vries) hat einen starken dritten Platz im Kölner Auktionsrennen belegt. Beatrice (H.-A. Pantall; F. Veron) reist mit einem Sieg aus der französischen Provinz an.

Im Düsselorfer BBAG Auktionsrennen treffen wie im Iffezheimer BBAG Auktionsrennen Ende August wieder Celia (H.-A. Pantall; F. Veron), Linngara (M. Hofer; E. Pedroza), und Panesidora (Chr. v. der Recke; M. Pecheur) aufeinander. Celia endete damals vor den anderen auf Rang drei.

Beide Stuten, die aus Frankreich anreisen, gehören dem Intendanten der gerade zuende gegangenen Salzburger Festspiele Alexander Pereira.

Den Anfang des Düsseldorfer Renntages macht ein Ponyrennen, um 14.15 Uhr wird das erste Vollblutrennen gestartet.

Champions League

Weitere News

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm