Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Stuten treffen sich auf Listenebene

Hannover mit 10 Rennen am Sonntag!

Hannover 6. September 2012

Ab 12.00 Uhr kann man am kommenden Sonntag schon auf die Neue Bult in Hannover kommen, denn dann öffnet ein bunter Bauernmarkt bereits seine Pforten. Mit 10 Rennprüfungen ist es dem Hannoverschen Rennverein gelungen ein tolles Programm auf die Beine zu stellen.

Wie man es aus der niedersächsischen Landeshauptstadt kennt, wird der Renntag auf der Neuen Bult durch ein vielseitiges Rahmenprogramm begleitet. Thema am Sonntag: „ländliches Ambiente“. Bauernmarkt, Landtechnik, Tiere zum Anfassen, Leckereien vom Land und sehenswerte Aktionen in der Stroharena. Im 20-Minuten-Takt wechselt dort das Programm, darunter ein „Pas de Deux“ mit Friesen, Westernreiten und eine quirlige Hütehundevorführung mit Hunden und Schafen — ein Angebot, das großen Familienspaß garantiert.

Um 13.30 Uhr startet das erste Vollblutrennen, Rennhöhepunkt ist das siebte Rennen, der Grosse Preis der Metallbau Burckhardt GmbH Listenrennen (20.000 Euro, 1600 Meter) für die Stuten. Mit zehn Damen ist die Prüfung hervorragend besetzt. Mit Respekt werden die deutschen Trainer die Stute Singapore Joy (D. Bonilla) betrachten. Sie ist bei Henri-Alex Pantall im Training und kann wie ihre Trainingsgefährtinnen auch den hiesigen Mädels auf den Zahn fühlen. Doch so leicht sieht es für die französische Stute diesmal nicht aus, denn sie bekommt ein paar große Brocken vorgelegt. Mit Wolkenburg (P. Schiergen; F. Minarik) ist eine frische Listensiegerin am Start, die auch in Hannover gut zurecht kommt. Waldtraut (A. Wöhler; J. Bojko) wird nach ihrem dritten Platz im Preis der Diana erstmalig wieder am Start sein - und das sicherlich nicht um zu verlieren. Auch So Smart (J. Hirschberger; R. Piechulek) kennt die Bahn in Hannover und zeigt nur gute Formen.

Zwei Rennen sind den Amatueren vorbehalten, mit zwölf bzw. vierzehn Pferden sind beide toll besetzt.

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm