Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Stuten treffen sich auf Listenebene

Hannover mit 10 Rennen am Sonntag!

Hannover 6. September 2012

Ab 12.00 Uhr kann man am kommenden Sonntag schon auf die Neue Bult in Hannover kommen, denn dann öffnet ein bunter Bauernmarkt bereits seine Pforten. Mit 10 Rennprüfungen ist es dem Hannoverschen Rennverein gelungen ein tolles Programm auf die Beine zu stellen.

Wie man es aus der niedersächsischen Landeshauptstadt kennt, wird der Renntag auf der Neuen Bult durch ein vielseitiges Rahmenprogramm begleitet. Thema am Sonntag: „ländliches Ambiente“. Bauernmarkt, Landtechnik, Tiere zum Anfassen, Leckereien vom Land und sehenswerte Aktionen in der Stroharena. Im 20-Minuten-Takt wechselt dort das Programm, darunter ein „Pas de Deux“ mit Friesen, Westernreiten und eine quirlige Hütehundevorführung mit Hunden und Schafen — ein Angebot, das großen Familienspaß garantiert.

Um 13.30 Uhr startet das erste Vollblutrennen, Rennhöhepunkt ist das siebte Rennen, der Grosse Preis der Metallbau Burckhardt GmbH Listenrennen (20.000 Euro, 1600 Meter) für die Stuten. Mit zehn Damen ist die Prüfung hervorragend besetzt. Mit Respekt werden die deutschen Trainer die Stute Singapore Joy (D. Bonilla) betrachten. Sie ist bei Henri-Alex Pantall im Training und kann wie ihre Trainingsgefährtinnen auch den hiesigen Mädels auf den Zahn fühlen. Doch so leicht sieht es für die französische Stute diesmal nicht aus, denn sie bekommt ein paar große Brocken vorgelegt. Mit Wolkenburg (P. Schiergen; F. Minarik) ist eine frische Listensiegerin am Start, die auch in Hannover gut zurecht kommt. Waldtraut (A. Wöhler; J. Bojko) wird nach ihrem dritten Platz im Preis der Diana erstmalig wieder am Start sein - und das sicherlich nicht um zu verlieren. Auch So Smart (J. Hirschberger; R. Piechulek) kennt die Bahn in Hannover und zeigt nur gute Formen.

Zwei Rennen sind den Amatueren vorbehalten, mit zwölf bzw. vierzehn Pferden sind beide toll besetzt.

Champions League

Weitere News

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm