Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Alle Toptrainer und -jockeys in Berlin am Start

Bunte Karte in Hoppegarten

Berlin-Hoppegarten 13. September 2012

In Berlin Hoppegarten gibt es am 15. September einen besonderen Renntag. Siebenmal rücken die Galopper in ihre Startmaschinen um unter den Augen einer Delegation von Gästen aus der Schweiz spannende Rennen zu laufen. Aber damit nicht genug. Der FEGENTRI-Zirkus ist zu Gast in Hoppegarten und der beste deutsche Amatuerrennreiter, Dennis Schiergen, stellt sich gegen den Rest der Welt.

In Berlin Hoppegarten gibt es am 15. September einen besonderen Renntag. Siebenmal rücken die Galopper in ihre Startmaschinen um unter den Augen von Gästen aus der Schweiz spannende Rennen zu laufen. Aber damit nicht genug. Der FEGENTRI-Zirkus ist zu Gast in Hoppegarten und der beste deutsche Amatuerrennreiter, Dennis Schiergen, stellt sich gegen den Rest der Welt.Internationale Besetzung erfährt der Renntag in Berlin durch ein Rennen das zum „FEGENTRI World Cup of Nations“ gehört. In diesem Renen gehen internationale Amateurrennreiter an den Start. Er ist einer von acht Wertungsläufen und wird bereits zum drittenmal in Berlin-Hoppegarten gelaufen. Der „FEGENTRI World Cup of Nations“ ist eine Team-Weltmeisterschaft und es werden Reiter aus verschiedenen Ländern erwartet. Der beste deutsche Amateurjockey, Dennis Schiergen ist natürlich mit von der Partie. Schiergen wird auch im Rahmenprogramm noch viermal in den Rennsattel steigen.Das sportliche Highlight ist mit 52.000 Euro das BBAG Auktionsrennen. 18 dreijährige Pferde haben sich für das Rennen, dass über die Distanz von schnellen 1400 Meter gelaufen wird, angemeldet. Die Favoriten dürften in dieser spannenden Prüfung die Starter aus den Rennställen von Mario Hofer (Krefeld) und Uwe Ostmann (Mülheim) kommen. Hofer sattelt mit Survey eine Big-Shuffle Tochter die beim letzen Start in der Türkei mit einem 4. Platz einen der vorderen Geldränge belegt hat. Die Stute die im Besitz des Präsidenten des Kölner-Renn-Vereins, Eckhard Sauren, steht, wird von Steffi Hofer geritten. Zarras, der die gelben Rennfarben des Gestüt Auenquelle trägt ist der Vertreter von Uwe Ostmann. Der frische Sieger wird den Holländer Adrie de Vries im Sattel haben. Zarras ist ein Muster an Beständigkeit. Bei seinen fünf Auftritten auf der Rennbahn konnte er zweimal gewinnen und belegte ansonsten den 2. Platz.Nach den spannenden Pferderennen kommen die Partygänger auf ihre Kosten. Der „Ruffian-Club“ wird auf Wunsch seiner Fans in der 2. Tribüne wieder auferstehen. Bei heißen Beats zu House Music von DJ Christian Jobst findet der Renntag mit internationalen Gästen einen schönen Ausklang.

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm