Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Grosser Preis von DSW21 - 128. Deutsches St. Leger mit internationaler Beteiligung

Triple Crown Klassiker in Dortmund

Dortmund 13. September 2012

Es ist eines der ältesten und renommiertesten Galopprennen in Deutschland, das St. Leger. Ein Pferderennen, das über die Distanz von 2800 Meter gelaufen wird und Gruppe III Status hat.

Das St. Leger ist das letzte Rennen der sogenannten Triple Crown. Dem Sieger oder der Siegerin im Mehl-Mülhens-Rennen (Köln), dem Deutschen Derby (Hamburg) und dem St. Leger (Dortmund) winkt historischer Ruhm für die Ewigkeit. Es gelang erst einem Pferd in Deutschland diese drei Rennen innerhalb eines Jahres zu gewinnen. Der unvergessene Königsstuhl aus der Zucht von Gestüt Zoppenbroich mit Jockey Peter Alafi gelang 1979 der totale Triumph.Am Sonntag rücken neun Pferde in die Startboxen in Dortmund für den letzten Klassiker der Saison. Der Favorit kommt aus dem Rennstall von Paul Harley. Er schickt mit Araldo, den noch in dieser Saison unbesiegten High Chaparral Sohn, für das rot-weiße Renndress des Gestüts Ittlingen in diese Prüfung. Martin Harley wird der Denker und Lenker im Sattel des sechsjährigen Hengstes sein. Die größte Gefahr für Araldo kommt aus dem Rennstall von Andreas Wöhler. Der Coach aus Gütersloh ist mit Altano, dem Sieger des St. Leger 2011 aus Italien, bestens gerüstet. Mit Nymphea aus dem Kölner Stall von Peter Schiergen und Wilddrossel aus dem Quartier von Markus Klug sind zwei weitere Rennpferde mit guten Chancen am Start. Die internationale Note bekommt der Klassiker durch den Starter von Henri-Alex Pantall aus Frankreich, er sattelt für Sheikh Mohammed al Maktoum die vierjährige Stute Tidespring. Vaclav Luka jr. wird für Tschechien Donn Halling für sein Land auf die Reise schicken.Im Rahmenprogramm lädt die Galopprennbahn Dortmund ein zur Zeitreise. Besucher, die sich trauen mit Kleid und Hut, im Frack oder Anzug und Zylinder das St. Leger Spektakel zu besuchen, haben die Möglichkeit auf einen tollen Reisegewinn. Einen Flug für zwei Personen mit Wizz-Air ab Dortmund Airport – Der Gewinner wählt zwischen 16 Flugzielen.Für den Familienrenntag sind schöne Attraktionen für die Kinder vorgesehen. Der Clown Francesko wird mit Pinguin Pido für fröhliche Stimmung sorgen.Das erste Rennen von neun Rennen wird um 13:45 Uhr gestartet. Das St. Leger ist das siebte Rennen im Programm und wird gegen 17:00 Uhr auf die Reise gehen.

Weitere News

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm