Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Grosser Preis von DSW21 - 128. Deutsches St. Leger mit internationaler Beteiligung

Triple Crown Klassiker in Dortmund

Dortmund 13. September 2012

Es ist eines der ältesten und renommiertesten Galopprennen in Deutschland, das St. Leger. Ein Pferderennen, das über die Distanz von 2800 Meter gelaufen wird und Gruppe III Status hat.

Das St. Leger ist das letzte Rennen der sogenannten Triple Crown. Dem Sieger oder der Siegerin im Mehl-Mülhens-Rennen (Köln), dem Deutschen Derby (Hamburg) und dem St. Leger (Dortmund) winkt historischer Ruhm für die Ewigkeit. Es gelang erst einem Pferd in Deutschland diese drei Rennen innerhalb eines Jahres zu gewinnen. Der unvergessene Königsstuhl aus der Zucht von Gestüt Zoppenbroich mit Jockey Peter Alafi gelang 1979 der totale Triumph.Am Sonntag rücken neun Pferde in die Startboxen in Dortmund für den letzten Klassiker der Saison. Der Favorit kommt aus dem Rennstall von Paul Harley. Er schickt mit Araldo, den noch in dieser Saison unbesiegten High Chaparral Sohn, für das rot-weiße Renndress des Gestüts Ittlingen in diese Prüfung. Martin Harley wird der Denker und Lenker im Sattel des sechsjährigen Hengstes sein. Die größte Gefahr für Araldo kommt aus dem Rennstall von Andreas Wöhler. Der Coach aus Gütersloh ist mit Altano, dem Sieger des St. Leger 2011 aus Italien, bestens gerüstet. Mit Nymphea aus dem Kölner Stall von Peter Schiergen und Wilddrossel aus dem Quartier von Markus Klug sind zwei weitere Rennpferde mit guten Chancen am Start. Die internationale Note bekommt der Klassiker durch den Starter von Henri-Alex Pantall aus Frankreich, er sattelt für Sheikh Mohammed al Maktoum die vierjährige Stute Tidespring. Vaclav Luka jr. wird für Tschechien Donn Halling für sein Land auf die Reise schicken.Im Rahmenprogramm lädt die Galopprennbahn Dortmund ein zur Zeitreise. Besucher, die sich trauen mit Kleid und Hut, im Frack oder Anzug und Zylinder das St. Leger Spektakel zu besuchen, haben die Möglichkeit auf einen tollen Reisegewinn. Einen Flug für zwei Personen mit Wizz-Air ab Dortmund Airport – Der Gewinner wählt zwischen 16 Flugzielen.Für den Familienrenntag sind schöne Attraktionen für die Kinder vorgesehen. Der Clown Francesko wird mit Pinguin Pido für fröhliche Stimmung sorgen.Das erste Rennen von neun Rennen wird um 13:45 Uhr gestartet. Das St. Leger ist das siebte Rennen im Programm und wird gegen 17:00 Uhr auf die Reise gehen.

Weitere News

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm