Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zehn Galopprennen nach der Sommerpause

Alianthus kommt an die Isar

München 14. September 2012

Der Münchener Rennverein beendet am Sonntag, den 16.09.2012, seine Sommerpause mit einem sportlichen Highlight. Die Grosse Europa Meile, die unter dem Patronat der Bayerischen Hausbau gelaufen wird, lockt mit Alianthus dem besten deutschen Meiler in die bayerische Landeshauptstadt.

Der siebenjährige Hengst, der in den weltberühmten Farben des Gestüts Schlenderhan gegen 16:45 Uhr mit Jockey Adrie de Vries in die Startmaschine einrücken wird, muß sich neun hochkarätigen Gegnern stellen. Alianthus, der bei seinem letzen Einsatz in Hannover einen sechsten Platz belegte, will dieses Ergebnis korrigieren. Der Hernando-Sohn hat in einer Rennkarriere fast 400.000 Euro an Geldpreisen gewonnen und steht damit klar über seinen Rivalen. Für diese stolze Summe benötigte er 12 Siege und sieben Platzierungen bei 23 Starts. Trainiert wird der Spitzenhengst von Wilhelm Giedt in Bergheim.Der größte Rivale für Alianthus kommt nach Meinung der Experten aus dem Rennstall von Peter Schiergen in Köln. Er sattelt für das Gestüt Ittlingen den fünfjährigen Neatico auf dem Koen Clijmans Platz nehmen wird. Neatico zeigte bei seinem letzten Start einen tolle Leistung, als er im einen Gruppe III Rennen einen dritten Platz belegte. Mit Pakal kommt ein Pferd an den Start, das erst vor zwei Wochen in Istanbul in einem Gruppe II Rennen im Einsatz war. Der Galopper aus dem Rennimperium des Stalles Salzburg wird in München von Wolfgang Figge vorbereitet. Im Sattel wird der neue Stalljockey Terence Hellier versuchen dem Favoriten einen Strich durch die Rechnung zu machen. Hellier, ist der begabteste Jockey für die Big-Points mit Aussenseitern. So gewann er erst im Juli in Hamburg mit dem Soldier Hollow-Sohn Pastorius das Deutsche Derby mit einer Sensationsquote von 321:10. Das Deutsche Derby ist das wichtiges Galopprennen des Jahres. Doch auch der Starter aus Frankfurt, Sir Oscar, wird auf ein Preisgeld spekulieren. Sir Oscar kommt aus dem Rennstall von Toni Potters und war Überraschungssieger in einem Gruppe II Rennen in Hannover Mitte Juli. Damals wurde er von Adrie des Vries geritten, der sich am Sonntag aber das rot-blaue Renndress von Alianthus überstreifen wird. Für den Starter aus Frankfurt wurde der Franzose Aurelien Lemaitre engagiert.Favoritenwetter haben in der Grossen Europa Meile gute Karten. Das Rennen wird hauptsächlich von den Favoriten gewonnen, in 22 Jahren kamen nur fünfmal Aussenseiter zum Zuge. Mehr Raum für Spekulationen gibt der Altersvergleich der Sieger über den gleichen Zeitraum. Die Dreijährigen waren insgesamt achtmal am Zielpfosten vorne, die Älteren belegten 14 Mal den ersten Platz. Die Grosse Europa Meile hat Gruppe II Status und ist mit 70.000 Euro dotiert. In München wird das Rennen zum ersten Mal unter dem Titel "Bayerische Hausbau - Werte die bleiben - Grossen Europa Meile" gelaufen.

Das erste Rennen wird in München gegen 13:30 Uhr gestartet und die letzte der 10 Prüfungen um ca. 18:15 Uhr.

Weitere News

  • Wieder ein Top-Treffer für Champion Markus Klug

    Attica empfiehlt sich für den Stutenklassiker

    Düsseldorf 30.04.2017

    Der Henkel-Stutenpreis, die mit 25.000 Euro dotierte Listenprüfung auf der Meile, und Vorprüfung für die klassischen German 1.000 Guineas, war am Sonntag auf dem Düsseldorfer Grafenberg das Rennen eines Pferdes. Die von Markus Klug trainierte Tai Chi-Tochter Attica siegte als 48:10-Mitfavoritin leicht mit dreieinviertel Längen Vorsprung gegen Gestüt Ittlingens Sunny Belle, Platz drei ging an die Karlshoferin Alwina, die lange an der Spitze zu sehen war.

  • Green Rocks lässt überraschend Kazzio keine Chance

    Tschechischer Triumph in der Badenia

    Mannheim 30.04.2017

    Die tschechische Nationalhymne wurde nach dem höchstdotierten Hindernisrennen Deutschlands am Sonntag in Mannheim vor 9.000 Zuschauern gespielt: Denn etwas unerwartet hatte der von Greg Wroblewski trainierte Green Rocks, der bislang bei sechs Hindernis-Versuchen einmal erfolgreich gewesen war, das 114. Großes Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen (15.000 Euro, 4.200 m) gewonnen.

  • Wittekindshofer Pakistan Star wird Zweiter im QE II Cup

    Klasse-Ehrenplatz in Hong Kong

    Hong Kong 30.04.2017

    Die deutsche Zucht ist auf der Welt-Bühne des Galopprennsports weiterhin mehr als erfolgreich. Am Sonntag gab sich der vom Gestüt Wittekindshof von Hans-Hugo Miebach gezogene Shamardal-Sohn Pakistan Star die Ehre im Audemars Piguet QE II Cup (20 Mio. HK-Dollar, Gruppe I, rund 2,388 Millionen Euro, 2.000 m) auf der Rennbahn Sha Tin in Hong Kong und wurde glänzender Zweiter.

  • Magdeburg: Karadsh imponiert bei den Dreijährigen

    Große Überraschung durch Novacovic

    Magdeburg 29.04.2017

    Große Überraschung im Hauptrennen beim Saisonauftakt auf der Galopprennbahn in Magdeburg am Samstag, bei der ersten fünf Rennen auch nach Frankreich übertragen wurden: Novacovic, sechsjähriger Wallach aus dem Stall des in der Nähe in Körbelitz mit seinem Stall beheimateten Frank Fuhrmann, knüpfte völlig unvermittelt wieder an seinen Bestform an.

  • Klarstellung der Rennordnung

    Mitgliederversammlung des Direktoriums

    Köln 28.04.2017

    Die Mitgliederversammlung des Direktoriums hat sich am Mittwoch 26. April 2017 ausführlich mit dem Derby-Fall 2016 befasst und Klarstellungen in der Rennordnung bei den Nr. 482, 573, 603 und 623 vorgenommen. Diese Klarstellungen gelten mit sofortiger Wirkung als Besondere Bestimmung bis zu Eintragung im Vereinsregister.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm