Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Viktor Schulepov gewinnt das Hauptrennen

Favoriteneinlauf in Berlin-Hoppegarten

Berlin-Hoppegarten 15. September 2012

Achtzehn Starter sind im BBAG Auktionsrennen in Berlin-Hoppegarten angetreten und am Ende haben die fünf Favoriten das Rennen unter sich ausgemacht.

Der älteste aktive Jockey in Deutschland, Viktor Schulepov, gewann mit Flavio forte für den Stall Mandarin das BBAG Auktionsrennen über 1400 Meter. Schulepov schickte den Hengst sofort nach den Start in die Pole Position und konnte alle Attacken der Gegner sicher abwehren. Der Trainer von Flavio forte Uwe Stoltefuß feierte damit seinen 15. Saisontreffer. Den größten Widerstand leistete Andrasch Starke auf Chapman. Starke hatte schon kurz nach dem Start eine gute Angriffsposition und ließ nichts unversucht und belegte hinter Flavio forte den zweiten Platz. Anders sah es bei dem Totofavoriten Zarras aus. Adrie de Vries, der im Sattel von Zarras saß, hatte nicht immer freie Bahn als er seinen Angriff startete. Erst spät kamen die beiden auf freie Bahn und konnten so noch den dritten Platz erkämpfen.Pech hatte der beste deutsche Amateurjockey Dennis Schiergen im Fegentri World Cup of Nations. In der Startphase warf Shaki seinen Reiter ab und ging ohne Schiergen auf die Reise. Gewonnen wurde das Rennen von Jacqueline Coward (Team England) mit Malachi zu einer Sensationsquote von 589/10. Alessandro Ruiu (Team Italien) ließ mit Scheich nichts unversucht und unterlag mit nur einer Nase Rückstande. Den dritten Platz verteidigte Catherine Burri (Team Europa) mit Maria Prinzess.

Champions League

Weitere News

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

  • Trainer-Größe Jean-Pierre Carvalho wechselt an die Ruhr

    Von Bergheim nach Mülheim

    Mülheim 13.11.2019

    Gesucht, gefunden und für gut befunden – das ist das Motto für einen Top-Galopp-Trainer Deutschlands: Jean-Pierre Carvalho (48) wird seine Karriere in Mülheim an der Ruhr fortsetzen, wie er gegenüber dem französischen Newsletter Jour de Galop mitteilte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm