Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sieg im klassischen St. Leger

Altano ist wieder da

Dortmund 16. September 2012

Der sechs Jahre alte Wallach Altano hat am Sonntag den letzten Klassiker der deutschen Turf-Saison gewonnen.

Unter seinem Jockey Eduardo Pedroza siegte Altano in der 128. Austragung des St. Leger, verwies nach 2800 Metern die französische Stute Tidespring (Fabrice Veron) auf Rang zwei, Dritte wurde die von Eugen Frank gerittene deutsche Dreijährige Wilddrossel aus dem Gestüt Röttgen.Der vom amtierenden Championtrainer Andreas Wöhler in Gütersloh trainierte Altano eroberte mit seinem Sieg die Spitzenposition unter Deutschlands Langstrecklern zurück, die er 2011 und im Frühjahr 2012 innehatte, nach zwei zuletzt schwächeren Leistungen indes abgeben musste.Beim 22. Start erreichte Altano nun den zehnten Sieg, nach Rang sechs im Vorjahr gelang ihm nun im St. Leger ein voller Erfolg. Besitzerin Ingrid Hornig aus Dülmen kassierte für den Sieg 32.000 Euro, der Wallach hat jetzt insgesamt mehr als 150.000 Euro an Rennpreisen eingaloppiert.Im BBAG Auktionsrennen für Zweijährige ging der Sieg aus Dortmund nach Kroatien. Der Hengst Kastillo, aus der Zucht des Gestüts Röttgen stammend, gewann gegen Gershwin und Bolanos, hat eindrucksvoll bewiesen, dass man gute Pferde überall auf der Welt trainieren kann. Kastillo hatte schon zuletzt in Köln Talent angedeutet, nun zahlreiche deutsche Zweijährigen-Hoffnungen hinter sich gelassen.

Champions League

Weitere News

  • Freitag 21. Juli 2017

    Verhandlung Oberes Renngericht

    Köln 21.07.2017

    Das Obere Renngericht hat am 18.07.2017 in der Besetzung Eugen-Andreas Wahler (Vorsitzender), Michael Becker, Kai-Uwe Herbst, Rolf Harzheim, Bernd Neunzig entschieden: Die Revision des Besitzers von Dschingis Secret vom 21.04.2017 gegen die Entscheidung des Renngerichts vom 03.04.2017 betreffend das IDEE 147. Deutsche Derby vom 10.07.2016 in Hamburg wird einstimmig als unzulässig verworfen. Die in diesem Protestverfahren angefallenen Gerichtskosten werden gegeneinander aufgehoben. Ihre außergerichtlichen Kosten trägt jede Partei selbst.

  • Starke Resonanz auf den Zusatztermin in Mülheim

    Ex-Derby-Hoffnung Karpino nun auf der Siegerstraße?

    Mülheim 20.07.2017

    Eigentlich sollte der Montagabendrenntag in Dortmund ausgetragen werden, doch die Veranstaltung steigt nach einer Modifizierung im Terminkalender nunmehr in Mülheim, wo die Turffreunde damit unverhofft in den Genuss von acht Rennen ab 17:55 Uhr kommen, die via PMU allesamt auch nach Frankreich übertragen werden.

  • Bad Harzburg am Sonntag mit Top-Programm

    Nächstes Superhandicap und Seejagdrennen

    Bad Harzburg 20.07.2017

    Besser könnten die Vorzeichen für eine gelungene Veranstaltung mit einem Top-Wettumsatz nicht sein: Am Sonntag ist die Rennbahn Bad Harzburg Alleinveranstalter von Galopprennen in Deutschland. Man präsentiert mit neun Rennen ab 14 Uhr ein attraktives und vor allem abwechslungsreiches Programm. Besonders im Focus steht natürlich die zweite Abteilung des Superhandicaps (Ausgleich III, 20.000 Euro, 1.850 m, 7. Rennen um 17:20 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm