Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Überraschung durch Southern Dancer in Leipzig

Turflöwe ist der Chef

Köln 22. September 2012

Als Alleinveranstalter konnte Leipzig bei guten äußeren Bedingungen den Samstagsrenntag austragen.

Sieben Prüfungen standen im Scheibenholz auf der Karte. Der Leipziger Rennverein war für den Rennclub Halle (Saale), der aus finanziellen Gründen den Renntag nicht stemmen konnte, eingesprungen.

Zwei mittlere Handicps standen unter anderem auf dem Programm, wobei im germantote.de-der Wettanbieter des deutschen Rennsports-Rennen Ausgleich III über 2000 Meter mit Turflöwe der Favorit gewann und seine Chefposition untermauerte. Von Markus Klug wird der zuverlässige Zeitgenosse trainiert, Eugen Frank steuerte den Lando-Sohn zum Sieg. Quaterback Jack (Cl. Barsig; R. Piechulek) und Prinz Phönix (R. Dzubasz; B. Ganbat) kamen auf die Plätze.

Im zweiten Ausgleich III der Karte, dem germantote.de I-Phone App-Rennen über die Meile kam es zu einem Überraschungssieg des tschechischen Gastes Southern Dancer. Weder bei seinem Trainer Rene Vinklarek, noch bei Southern Dancer lief es in diesem Jahr so richtig rund, vielleicht könnte der Sieg eine Wende markieren. Sein Reiter Patrick Gibson war extra für diesen Ritt in die Messestadt Leipzig gereist. Southern Dancer verwies die Favoritin Concordia (R. Dzubasz; E. Pedroza) und Heavens Gift (S. Smrczek; M. Pecheur) auf die Plätze. Wer den tschechischen Gast auf Sieg gesetzt hatte, durfte sich über eine Quote von 270:10 freuen.

Zweimal bei der Siegerehrung war der Vizechampion 2011 Alex Pietsch. Er gewann das einleitende Altersgewichtsrennen mit dem Top Weight Mystic Lord (S. Smrczek) und den Ausgleich IV über 1300 Meter mit Pongal (G. Lentz).

Zum Abschluss des Leipziger Programms war im Ausgleich IV über 2300 Meter Frontrenner Kepheus (M. Türk; M. Pecheur) nicht zu stoppen. Er legte eine rasante Fahrt vor und gewann am Ende mit sieben Längen Vorsprung. Dies ist sein vierter Jahressieg, den er auf diese Art und Weise errang. Das kuriose ist, dass ihm die Siege auf Distanzen zwischen 1500 und 2500 Meter gelangen.

Am 6. Oktober wird im Leipziger Scheibenholz das Saisonfinale begangen.

Weitere News

  • Top-Stuten im Großen Preis des Gestüts Röttgen

    Saisonstart auf dem Hauptstadt-Hippodrom Hoppegarten

    Hoppegarten 30.03.2017

    2008 war ein besonders wichtiges Datum in der Geschichte der Rennbahn Hoppegartens. Hier übernahm der erfolgreiche Fondsmanager Gerhard Schöningh als Eigentümer die Top-Anlage vor den Toren Berlins. Und neun Jahre später startet das längst wieder zu früherer Blüte geführte Hauptstadt-Hippodrom in die mit Spannung erwartete Rennsaison 2017, die aus elf Renntagen besteht.

  • Besitzertrainer-Cup 2017: Führung für Peterschmitt und Rudolph

    Mannheim 30.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am Sonntag, 26. März, war auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. Nach dem ersten Wertungsrenntag in Mannheim haben sich Christian Peterschmitt und Horst Rudolph an die Spitze gesetzt.

  • Rennreiterlehrgang in Honzrath

    Honzrath 28.03.2017

    Der Verband Südwestdeutscher Rennvereine e.V. veranstaltet mit der Unterstützung der Mehl-Mülhens-Stiftung vom 30. März bis 2. April 2017 im saarländischen Honzrath einen Rennreiterlehrgang mit 12 Teilnehmern aus ganz Deutschland.

  • Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) mit Ehrung der Champions

    Klaus Wilhelm weitere drei Jahre Präsident

    Zweibrücken 27.03.2017

    Im Restaurant Hannes in Winterbach-Niederhausen (bei Zweibrücken) fand am Samstag (25. März) die 90. Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) statt. Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurde Klaus Wilhelm für weitere drei Jahre einstimmig als Präsident des Verbandes bestätigt. Ihm zur Seite stehen Ulrich Heinz (Vize-Präsident), Jürgen Braunagel (Geschäftsführer) und Erwin Peifer (Schatzmeister). Die bisherigen Vorstandsmitglieder Peter Banzhaf, Sabine Schunck und Gernot Schunck wurden ebenfalls bestätigt. Heike Trautwein und Torsten Blank schieden als Vorstände aus. Neu ins Gremium wurden Oliver Jung und Jens Pfeiffer gewählt.

  • Wöhler-Schützling Poetic Dream eröffnet die „Grüne Saison“ 2017

    Mighty Mouse gleich wieder siegfertig

    Düsseldorf 26.03.2017

    Es war der dreijährige Debütant Poetic Dream, der sich heute in Düsseldorf als erster Gewinner der bundesdeutschen Grasbahnsaison 2017 in Szene setzen konnte. Jaber Abdullahs Poet’s-Voice-Sohn schlug mit Jozef Bojko im Sattel die im vergangenen Jahr bereits positiv aufgefallenen Stuten Viva la Flora und Westfalica, womit der Wöhler-Schützling, der Nennungen sowohl für Dr. Busch-Memorial als auch das Mehl-Mülhens-Rennen besitzt, allen Vorschusslorbeeren vollauf gerecht wurde. Doch der wichtigste heutige Sieger und zugleich vierbeinige Held des Tages war auf dem sonnenüberfluteten und bestens besuchten Grafenberg kein Geringerer als der alte Haudegen und Bahnspezialist Mighty Mouse.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm