Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonausklang in Seckenheim

Kadison holt sich Mannheimer Hauptrennen

Mannheim 23. September 2012

Zum Halali wurde heute in Mannheim Seckenheim geblasen. Acht Vollblutrennen gingen zum Abschluss der Rennsaison 2012 über den Waldkurs.

Eine kleine Überraschung gab es im Mannheimer Hauptrennen, dem Preis der BMW Niederlassung Mannheim Ausgleich III über 1900 Meter. Mit Kadison (H. Blume; F. X. Weißmeier) gewann das Höchstgewicht der Prüfung. Zu den niedrigsten Odds startete der von Peter Schiergen entsandte Jules Verne unter Dennis Schiergen. Dieser konnte dem Sieger aber nicht mehr gefährlich werden, musste sich, nachdem er sich das Rennen lange aus den hinteren Regionen angesehen hatte, mit zwei Längen Abstand geschlagen geben. Rang drei ging an den Mannheim-Spezialisten Sexxan (F. Maurer; R. Piechukek).

Erfolgreichster Reiter am Mannheimer Abschlussrenntag war Rene Piechulek mit zwei Siegen. Mit Queen Mum (M. Klug) verabschiedete sich Piechulek hochüberlegen aus der Dreijährigen Maidenklasse. Ganze neun Längen Vorsprung legten die beiden zwischen sich und Helga (Chr. von der Recke; F. X. Weißmeier). Sieg Nummer zwei für Rene Piechulek im Ausgleich IV über 1900 Meter fiel etwas knapper aus. White River (Chr. Peterschmitt) gewann mit einem Hals Vorsprung vor Bon Spiel (R. Weißmeier; F. X. Weißmeier).

Das abschließende Rennen der Mannheimer Rennsaison gewann die Montjeu Tochter Duty and Destiny(K. Demme; J. Palik), die ihren zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach brachte. Saisonsieg Nummer eins gelang der Lady auch in Mannheim Seckenheim. Sie verlor nahezu die Gegner und gewann trotz ihrer Bürde von 67 kg mit neun Längen Vorsprung vor Gold of Dubai (M. Klein; M. Seidl) und Rihanna (A. Renz; F. X. Weißmeier).

Champions League

Weitere News

  • Freitag 21. Juli 2017

    Verhandlung Oberes Renngericht

    Köln 21.07.2017

    Das Obere Renngericht hat am 18.07.2017 in der Besetzung Eugen-Andreas Wahler (Vorsitzender), Michael Becker, Kai-Uwe Herbst, Rolf Harzheim, Bernd Neunzig entschieden: Die Revision des Besitzers von Dschingis Secret vom 21.04.2017 gegen die Entscheidung des Renngerichts vom 03.04.2017 betreffend das IDEE 147. Deutsche Derby vom 10.07.2016 in Hamburg wird einstimmig als unzulässig verworfen. Die in diesem Protestverfahren angefallenen Gerichtskosten werden gegeneinander aufgehoben. Ihre außergerichtlichen Kosten trägt jede Partei selbst.

  • Starke Resonanz auf den Zusatztermin in Mülheim

    Ex-Derby-Hoffnung Karpino nun auf der Siegerstraße?

    Mülheim 20.07.2017

    Eigentlich sollte der Montagabendrenntag in Dortmund ausgetragen werden, doch die Veranstaltung steigt nach einer Modifizierung im Terminkalender nunmehr in Mülheim, wo die Turffreunde damit unverhofft in den Genuss von acht Rennen ab 17:55 Uhr kommen, die via PMU allesamt auch nach Frankreich übertragen werden.

  • Bad Harzburg am Sonntag mit Top-Programm

    Nächstes Superhandicap und Seejagdrennen

    Bad Harzburg 20.07.2017

    Besser könnten die Vorzeichen für eine gelungene Veranstaltung mit einem Top-Wettumsatz nicht sein: Am Sonntag ist die Rennbahn Bad Harzburg Alleinveranstalter von Galopprennen in Deutschland. Man präsentiert mit neun Rennen ab 14 Uhr ein attraktives und vor allem abwechslungsreiches Programm. Besonders im Focus steht natürlich die zweite Abteilung des Superhandicaps (Ausgleich III, 20.000 Euro, 1.850 m, 7. Rennen um 17:20 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm