Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonausklang in Seckenheim

Kadison holt sich Mannheimer Hauptrennen

Mannheim 23. September 2012

Zum Halali wurde heute in Mannheim Seckenheim geblasen. Acht Vollblutrennen gingen zum Abschluss der Rennsaison 2012 über den Waldkurs.

Eine kleine Überraschung gab es im Mannheimer Hauptrennen, dem Preis der BMW Niederlassung Mannheim Ausgleich III über 1900 Meter. Mit Kadison (H. Blume; F. X. Weißmeier) gewann das Höchstgewicht der Prüfung. Zu den niedrigsten Odds startete der von Peter Schiergen entsandte Jules Verne unter Dennis Schiergen. Dieser konnte dem Sieger aber nicht mehr gefährlich werden, musste sich, nachdem er sich das Rennen lange aus den hinteren Regionen angesehen hatte, mit zwei Längen Abstand geschlagen geben. Rang drei ging an den Mannheim-Spezialisten Sexxan (F. Maurer; R. Piechukek).

Erfolgreichster Reiter am Mannheimer Abschlussrenntag war Rene Piechulek mit zwei Siegen. Mit Queen Mum (M. Klug) verabschiedete sich Piechulek hochüberlegen aus der Dreijährigen Maidenklasse. Ganze neun Längen Vorsprung legten die beiden zwischen sich und Helga (Chr. von der Recke; F. X. Weißmeier). Sieg Nummer zwei für Rene Piechulek im Ausgleich IV über 1900 Meter fiel etwas knapper aus. White River (Chr. Peterschmitt) gewann mit einem Hals Vorsprung vor Bon Spiel (R. Weißmeier; F. X. Weißmeier).

Das abschließende Rennen der Mannheimer Rennsaison gewann die Montjeu Tochter Duty and Destiny(K. Demme; J. Palik), die ihren zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach brachte. Saisonsieg Nummer eins gelang der Lady auch in Mannheim Seckenheim. Sie verlor nahezu die Gegner und gewann trotz ihrer Bürde von 67 kg mit neun Längen Vorsprung vor Gold of Dubai (M. Klein; M. Seidl) und Rihanna (A. Renz; F. X. Weißmeier).

Champions League

Weitere News

  • Ballydoyle raus – Noch 17 Kandidaten im Rennen des Jahres

    Fünf Derby-Jockeys stehen fest

    Hamburg 21.06.2018

    Der Countdown für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) in Hamburg-Horn läuft auf Hochtouren. Inzwischen stehen bereits fünf Jockeys fest für das bedeutendste deutsche Galopprennen der Saison und Top-Lauf der German Racing Champions League.

  • Auch Allofs-Ass Potemkin in Dortmunder Grand Prix

    Spitzenbesetzung im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 21.06.2018

    Der 31. Großer Preis der Wirtschaft am kommenden Sonntag, 24. Juni, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel hat eine überragende Besetzung gefunden: Elf Pferde, darunter sechs Gruppe-Sieger, treten um die 55.000 Euro Preisgeld in dem 1.750m langen Rennen der Europa-Kategorie III an. Das erste der insgesamt neun Rennen am Sonntag wird um 13:45 Uhr gestartet. Unter den Besuchern werden auch drei Fußball-Legenden von Borussia Dortmund sein: Günther Kutowski, Frank Mill und Knut Reinhardt.

  • Merry Go Round und Pearl Dragon beim "königlichen Meeting"

    Zwei Deutsche in Royal Ascot

    Ascot, Frauenfeld, Prag 20.06.2018

    Beim Royal Ascot-Meeting, vor den Augen von Queen Elizabeth, geben sich die Stargalopper der verschiedensten Länder noch bis zum Samstag die Ehre. Und auch zwei deutsche Pferde sind mit von der Partie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm