Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neun Rennen im Stadtwald

Herbst-Renntag in Krefeld

Krefeld 26. September 2012

Der einzige Samstagsrenntag des Jahres im Krefelder Stadtwald wird am kommenden Wochenende gestartet. Krefeld genießt dann das Privileg des Alleinveranstalters.

Acht kopfstarke Galopper-Felder sind im Krefelder Stadtwald am Samstag am Start. Zwei mittlere Handicaps bilden das Zentrum, ein Ausgleich III ist den Pferdedamen vorbehalten und ist mit zehn Starterinnen hervorragend besetzt. 2200 Meter sind für die Damen zurückzulegen. Startnummer eins trägt Rock your Life (M. Hofer; A. Best), sie muss das meiste Gewicht tragen, hat allerdings im schweizerischen Avanches den Preis der Diana für sich entschieden. Nun muss sie sich erstmals im deutschen Handicap vorstellen.

Der zweite Ausgleich III ist gemischt besetzt, 11 Starter nehmen die 1300 Meter in Angriff.

An der Wettchance des Tages mit Viererwette nehmen 16 Pferde teil und lassen die Wetter tüfteln. Auf dem Schein sollten die Gäste aus den Niederlanden und Belgien wohl nicht fehlen - sie trumpfen vor allem in Krefeld oft ganz groß auf.

Der Start des ersten Rennes wird am Krefelder-Herbstrenntag um 13.30 Uhr sein. Der Abschlussrenntag der Krefelder Saison findet am 11. November statt, dann steht das Herzog von-Ratibor- Rennen (Gruppe-III; 55.000 Euro) für die zweijährigen Pferde als letztes Saison-Highlight auf dem Programm.

Champions League

Weitere News

  • Jockey nimmt an internationalem Wettbewerb teil

    Helfenbein für Deutschland in China

    Wuhan/China 23.10.2018

    Andreas Helfenbein geht auf große Reise: Am Samstag nimmt der 51-jährige für Deutschland an einem internationalen Jockey-Wettbewerb in Wuhan/China teil. Vermittelt hat ihm diesen tollen Einsatz Kai Schirmann, der Leiter der Jockeyschule in Köln.

  • Noch 11 Kandidaten für das Finale der Champions League in München

    Iquitos auf dem Weg zum Gesamtsieg?

    München 22.10.2018

    Am 1. November steigt das Finale der German Racing Champions League 2018 in München: Im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) spricht vieles für einen neuerlichen Gesamtsieg von Stall Mulligans Iquitos (E. Hardouin), der schon 2016 diese Top-Rennen in sechs deutschen Städten umfassende Rennserie für sich entschied.

  • Norwegen, England, Irland, Frankreich und Deutschland im Grupperennen?

    Internationales Feld im Hannover-Highlight?

    Hannover 22.10.2018

    Der letzte Renntag der Saison, der Tag der Gestüte, am Sonntag in Hannover verspricht eine Veranstaltung der besonderen Güteklasse zu werden. Dank des aus Köln übernommenen Listenrennens (German Racing berichtete) gibt es nun vier Black Type-Prüfungen. Höhepunkt ist der Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für Stuten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm