Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sonntagskarte mit sieben Rennen

Dresden lockt viele Gäste an die Elbe

Dresden 27. September 2012

Der erste und einzige Sonntagsrenntag der Saison steht in Dresden Seidnitz am kommenden Wochenende auf dem Programm.

Erstmalig werden zwei Stuten aus Bulgarien in Dresden starten. Der bulgarische Trainer Ivan Georgiev Ivanov ist schon am 15. September angereist, immerhin hatten er und seine Schützlinge gut 1900 km zurückzulegen. Gleich im einleitenden Rennen wird die zweijährige Librettist-Tochter Librettista starten. Sie ist Tomas Bitala anvertraut. Die zweite bulgarische Lady heißt Avon Power (J. L. Silverio) und startet im Sicherheitspreis der Sparkassen-Versicherung Sachsen, einem Altersgewichtsrennen über 1900 Meter.

Auch aus Polen und Tschechien werden Pferde an der Elbe starten. Zudem macht sich auch ein Tross aus Süddeutschland (München) auf den Weg.

Als Hauptrennen wird der Preis der Ostsächsischen Sparkasse Dresden Ausgleich III über 1900 Meter gelaufen. Hier könnte Rule Britannia (R. Dzubasz; B. Ganbat) an der Reihe ein. Aufpassen sollte man auch auf den Münchner Gast Oceanmambo (D. Ronge; O. Laznovska) der bald einmal wieder zum Sieg stehen sollte.

Um 14.00 Uhr füllen sich in Seidnitz erstmalig am Sonntagnachmittag die Startboxen.

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm