Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Amaron vor Amarillo und Monami

Sensationeller deutscher Dreifach-Sieg in Mailand

Köln 30. September 2012

Mit einem sensationellen deutschen Dreifach-Sieg ist am Sonntag auf der Galopprennbahn in Mailand der Premio Vittorio di Capua zu Ende gegangen, eines der wichtigsten Meilenrennen Italiens.

Auf der San Siro-Rennbahn war der von Andreas Löwe in Köln trainierte Amaron in dem mit 209.000 Euro dotierten Rennen das stärkste Pferd, kam unter seinem Jockey Mirco Demuro zu einem knappen Sieg.Der von Danedream-Jockey Andrasch Starke gerittene Amarillo kam nach 1600 Metern auf Rang zwei, verteidigte den Ehrenplatz gegen die Stute Monami (Cristian Demuro), die amtierende Winterkönigin des deutschen Turfs.Amaron, den Coach Andreas Löwe für das Gestüt Winterhauch trainiert, schaffte beim achten Karrierestart den vierten Sieg, der zugleich der wichtigste Treffer in der Laufbahn des Dreijährigen war. Zuletzt in Baden-Baden war er als Fünfter noch nicht in Bestform, die er nun wieder zur Hand hatte. Amaron hatte in diesem Jahr viel Pech, als er in Frankreichs erstem Hengstklassiker als Vierter nicht weit geschlagen war, im Derby des Nachbarlandes dann den Rennverlauf komplett gegen sich hatte, nur Zwölfter wurde.

Champions League

Weitere News

  • Packender Triumph gegen Titelverteidiger Iquitos

    Der Riesen-Fight von Guignol in der Champions League

    Baden-Baden 28.05.2017

    Ein elektrisierendes Duell zweier absoluter Klassepferde aus Deutschland entwickelte sich im zweiten Lauf der German Racing Champions League, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings auf der Rennbahn Baden-Baden-Iffezheim vor rund 9.000 Zuschauern: Stall Ullmanns Guignol, 2016 schon im finalen Champions League-Event, dem Pastorius – Großer Preis von Bayern, Sensationssieger, wehrte Start-Ziel nach einer meisterlichen Einteilung von Filip Minarik alle Attacken von Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) ab, der im Vorjahr der Gesamtsieger der elf Top-Rennen in sechs verschiedenen hiesigen Galopp-Metropolen umfassenden Rennserie gewesen war.

  • Viererserie für Bauyrzhan Murzabayev

    Tim Rocco wieder auf der Erfolgsspur

    Leipzig 28.05.2017

    Mit einem Favoritensieg hatte der Moderenntag am Sonntag in Leipzig begonnen, denn der von Claudia Barsig in Dresden trainierte Mind Juggler (22:10) hatte Start-Ziel unter Rene Piechulek mit Roi du Soleil und Kools Brother keine Probleme und könnte im Sommer ein Pferd für die Superhandicaps in Bad Harzburg sein.

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm