Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Calipatria gewinnt Stutenrennen in Hannover

Zahltag für den Scheich

Hannover 30. September 2012

Für Dubais Herrscher Scheich Mohammed al Maktoum hat die fünf Jahre alte Stute Calipatria am Sonntag auf der Galopprennbahn Langenhagen bei Hannover den Großen Preis der Jungheinrich Gabelstapler gewonnen.

Unter Jockey Gerald Mosse war die 36:10-Mitfavoritin in dem 55.000 Euro-Rennen zu stark für die deutschen Stuten und verwies Berlin Berlin (Johan Victoire) und die Favoritin Waldtraut (Jozef Bojko) nach 2200 Metern auf die Plätze.Zu den Besuchern zählte auf der Langenhagener Rennbahn am Sonntag auch Vizekanzler und Bundes-Wirtschaftsminister Philipp Rösler.Die vom französischen Spitzentrainer Henri-Alex Pantall trainierte Siegerin verdiente auf einen Schlag 32.000 Euro, schaffte nach einem kürzlichen Sieg in Düsseldorf den zweiten Deutschland-Erfolg in Folge. Bei 18 Starts hat die Stute nun fünf Rennen gewonnen. Coach Pantall schickt seine Stuten seit Jahren mit Erfolg nach Deutschland, um durch Siege wie nun in Hannover den Zuchtwert der Pferde zu steigern.Der Sieg im Großen Preis der Neuen Presse (52.000 Euro), dem BBAG Auktionsrennen Hannover, ging an den klaren Favoriten Kassiano, der Jockey Gerald Mosse damit ein Doppel von Siegen gleich in beiden Hauptrennen des Tages verschaffte. Der drei Jahre alte Wallach schaffte beim fünften Start den vierten Sieg, Trainer ist William Mongil in Mülheim/Ruhr. Der einstige Weltklassejockey hatte den dortigen Stall nach dem Tod des Trainer Werner Baltromei übernommen. Kassiano siegte ungefährdet gegen Verano und den lange führenden Wellkanto.

Champions League

Weitere News

  • Allofs-Hoffnung Potemkin der Favorit im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    32. Großer Preis der Wirtschaft mit vielen Attraktionen

    Dortmund 23.06.2019

    Es ist einer der Highlights im Dortmunder Rennkalender: Am kommenden Sonntag, 23. Juni, wird der 32. Großer Preis der Wirtschaft auf der Galopprennbahn in Wambel ausgetragen. Der neun Prüfungen umfassende Renntag ist gespickt mit Attraktionen. Der erste Start erfolgt bereits um 11:25 Uhr, es gibt mehrere Jackpots und ein großes, kostenloses Kinderprogramm mit Hüpfburg, „Bullenreiten“ und Ponyreiten. Der Eintritt inklusive Rennprogramm kostet 8 Euro. Für Käufer der Gewinnerkarte (Wettgutscheine in Höhe von 50 Euro) ist der Eintritt frei.

  • Platz drei hinter Crystal Ocean und Magical beim königlichen Meeting

    Waldgeist mit respektablem Ascot-Auftritt

    Royal Ascot/England 19.06.2019

    Keine Siegchance, aber dennoch eine mehr als respektable Vorstellung als Dritter – das ist das Fazit nach dem Start des im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist aus dem Chantilly-Stall von Meistertrainer Andre Fabre am Mittwoch beim Royal Ascot-Meeting. Der von Pierre-Charles Boudot gerittene Top-Hengst hielt sich als dritter Favorit (bei einem Kurs von 5:1) in den Prince of Wales’s Stakes bei heftigen Regenfällen sehr solide.

  • Großer Preis der VGH Versicherungen ist das letzte Trial 2019

    Wer löst die letzten Derby-Tickets in Hannover?

    Hannover 19.06.2019

    Vor der knapp zweimonatigen Sommerpause herrscht am Sonntag noch einmal Hochspannung auf der Rennbahn Neue Bult in Hannover: Es steht der letzte Test vor dem Deutschen Derby an, das am 7. Juli in Hamburg über die Bühne geht – der Große Preis der VGH Versicherungen – Derby Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 5. Rennen um 16:00 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm