Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zurück auf der Siegerstraße

Derbysieger Pastorius gewinnt Preis der Deutschen Einheit

Berlin-Hoppegarten 3. Oktober 2012

Deutschlands amtierender Derbysieger Pastorius ist auf der Hauptstadtrennbahn in Berlin-Hoppegarten auf die Siegerstraße zurückgekehrt und hat den Westminster Preis der Deutschen Einheit gewonnen.

Mit Jockey Adrie de Vries im Sattel wurde der Hengst seiner Favoritenrolle in der 22. Austragung dieses Rennens am Ende gerecht, stellte den vom Start weg führenden Durban Thunder in der Zielgeraden und kam zu einem letztlich noch leichten Sieg. Der aus Ungarn angereiste Ostinato kam überraschend auf Rang drei vor Russian Tango, dem Sieger der letzten beiden Austragungen des Rennens in den Jahren 2010 und 2011.Nach seinem dritten Platz im Großen Preis von Baden kam Pastorius nun zu seinem dritten Saisonsieg, dem insgesamt fünften der bisherigen Karriere und festigte seine Position als aktuell bester Hengst des deutschen Turfs. Trainer Mario Hofer (Krefeld) gab nach dem Rennen zu, dass er während des Rennens durchaus etwas nervös gewesen sei, ob Pastorius den enteilten Durban Thunder noch würde stellen können. „Mitte der Geraden hab ich aber gemerkt, dass das noch klappt, dass wir ihn bis zum Ziel noch überholen.“Besitzer Franz Prinz von Auersperg, gleichzeitig auch Züchter des Derbysiegers, feierte den Sieg euphorisch, wird nun auch als erfolgreichster Züchter und Besitzer 2012 in die Annalen des Turfs eingehen. „Und das als Züchter mit einer einzigen Stute“, wunderte er sich selbst ein wenig über den kommenden Titel.Pastorius könnte als nächstes in den Champion Stakes am 20. Oktober in Newmarket antreten, dort auf den ungeschlagenen Weltstar Frankel treffen. „Wir schauen erst einmal, wie er das Rennen heute verdaut, dann entscheiden wir in aller Ruhe“, gab Coach Hofer zu Protokoll.Mächtig Eindruck hinterließ bei seinem Sieg zum Karriereeinstand in Berlin-Hoppegarten der Hengst Nuntius, ein Bruder des diesjährigen Derbyfavoriten Novellist. Der Schimmel aus dem Besitz von Dr. Christoph Berglar steht nach seinem Einstandssieg schon auf einer der Favoritenpositionen für das Derby des kommenden Jahres, in dem der Nachfolger von Pastorius gesucht wird.

Champions League

Weitere News

  • Förderung für 2019 festgelegt

    Besitzertrainer unterstützen den Sport

    Köln 13.11.2018

    Mit 7.000 Euro unterstützt der Verein Deutscher Besitzertrainer in der nächsten Saison den deutschen Turf. Davon sind 5.000 Euro direkte Zuschüsse für Rennen auf verschiedenen Rennbahnen, in erster Linie zur Förderung des Basissports und des Reiter-Nachwuchses.

  • Top-Sprinter deckt 2019 im Gestüt Helenenhof

    Amarillo kehrt nach Deutschland zurück

    Aukrug 13.11.2018

    Amarillo, in den Farben des Stalles Nizza (von Züchter Jürgen Imm) und unter der Regie von Peter Schiergen einer der Top-Kurzstreckler, kehrt als Deckhengst nach Deutschland zurück. Der dreifache Gruppe III-Sieger wird 2019 im Gestüt Helenenhof seine Dienste versehen.

  • Sonntags um 11 Uhr ist die neue Anfangszeit

    Renntermine für Januar bis März 2019 stehen fest

    Köln 12.11.2018

    Die Renntermine für das erste Quartal 2019 stehen fest. Da der französische Wett-Multi PMU sein Programm für die neue Saison umgestellt hat, finden die PMU-Termine vom Januar bis März (von einer Ausnahme abgesehen) ausschließlich an Sonntagen statt, was sicherlich für den Zuschauerzuspruch nur positiv sein kann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm