Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kompletter Kölner Renntag am 14. Oktober verlegt

Preis des Winterfavoriten 2012 in Düsseldorf

Köln 3. Oktober 2012

Der Preis des Winterfavoriten 2012 wird am 14. Oktober auf der Galopprennbahn in Düsseldorf entschieden. Mit der Verlegung des renommierten Zweijährigen-Rennens reagierten das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen und die Besitzervereinigung auf die für die Kölner Rennbahn geltenden Quarantänemaßnahmen.

Neben dem mit 155.000 Euro dotierten Winterfavoriten werden auch der Weidenpescher Stutenpreis, ein mit 20.000 Euro dotiertes Listenrennen, sowie alle anderen für den 14. Oktober in Köln geplanten Rennen nach Düsseldorf verlegt. Einzige Änderung sind notwendige geringfügige Anpassungen in den Distanzen, von denen die beiden sportlichen Hauptereignisse indes nicht betroffen sind.Am Montag waren für die Kölner Rennbahn und die dortige Trainingszentrale wegen eines bei einem Rennpferd aufgetretenen Falles von Infektiöser Anämie umfassende Quarantänemaßnahmen verhängt worden, was zur Absage der beiden letzten Kölner Saisonrenntage 2012 geführt hat. Zudem dürfen für 3 Monate keine Pferde das Areal der Rennbahn verlassen oder nach dort gebracht werden.„Wir freuen uns, dass es gelungen ist, für den Preis des Winterfavoriten einen alternativen Austragungsort gefunden und zudem den ursprünglichen Termin gehalten zu haben. Die Trainer haben dadurch Planungssicherheit und können die Vorbereitung auf das Rennen planmäßig fortsetzen“, sagen Manfred Ostermann, Präsident der Besitzervereinigung und Daniel Krüger, Leiter der Geschäftsstelle der Besitzervereinigung: „Es war uns sehr wichtig neben den zwei Hauptrennen auch den ganzen komplett zu Renntag zu erhalten. Unser Dank gilt dem Düsseldorfer Rennverein, dem DVR und German Racing die uns bei kurzfristigen Verschiebung unterstützt haben. Es ist wichtig das alle zusammenhalten.“

Champions League

Weitere News

  • Top-Treffer beim Dresdner Listen-Finale mit Saurens Say Good Buy

    Der „Grewe-Express“ rollt und rollt

    Dresden 20.11.2019

    Was der Kölner Trainer Henk Grewe in der Saison 2019 anfasst, das wird zu Gold: Auch der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m), das letzte Listenrennen der deutschen Galopp-Saison beim Saisonfinale am Mittwoch in Dresden, ging an den künftigen Champion-Coach: Der von Andrasch Starke gerittene 2,4:1-Favorit Say Good Buy gewann für Besitzer Eckhard Sauren nach einer packenden Kampfpartie und sicherte seinem Eigner die Siegprämie von 14.000 Euro.

  • Besitzertrainer fördern auch 2020 deutschen Galopprennsport

    20.11.2019

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2020 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie im Vorjahr stehen dazu insgesamt 7.600 € nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder. 5.000 € werden direkt als Zuschüsse für Rennen verschiedener Rennvereine gezahlt.

  • Bahrain-Abenteuer für die Wittekindshof-Stute

    Erobert Sword Peinture die Wüste?

    Bahrain 19.11.2019

    Das Wüsten-Abenteuer hat längst begonnen, und am Freitag könnte die große Stunde für die deutsche Hoffnung Sword Peinture in Bahrain schlagen: Die von Andreas Suborics in Köln trainierte Stute, in ihrer bisherigen Karriere bereits Listensiegerin, bestreitet am Freitag die mit 200.000 Dollar dotierte und über 2.000 Meter führende Bahrain International Trophy.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm