Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Großer Zuspruch im Scheibenholz

Saisonfinale in Leipzig

Köln 3. Oktober 2012

Auf einen stimmungsvollen Nachmittag können sich die Galoppsportfreunde am kommenden Samstag in Leipzig freuen. Das Rennprogramm ist mehr als üppig.

Neun Rennen werden zum Saisonfinale im Leipziger Scheibenholz angeboten. Nicht nur die Zahl der Rennen, sondern auch die großen Felder lassen einen spannenden Renntag vermuten.

Zwei mittlere Handicaps werden angeboten und fünf Ausgleich IV-Rennen. Dabei kommen sowohl die Sprinter, als auch die Steher voll auf ihre Kosten Über 3050 Meter sind 12 Pferde angemeldet, was nicht groß verwundert, da jenseits der 2400 Meter nicht allzu viele Prüfungen in dieser Kategorie ausgelobt werden.

Den Sprung ins Handicap wird im Ausgleich III über 1600 Meter erneut Dalida (M. Klug; E. Frank) versuchen. Ihren einzigen Karrieresieg bislang erreichte sie in Leipzig. Doch muss sie sich vor schon erprobten Handicappern in Acht nehmen. Not Allowed (M. Angermann; J. Bojko) kann eine derartige Prüfung an einem guten Tag gewinnen. Auch Koffi Angel (H.-J. Gröschel; W. Panov) könnte nach seinem leichten Sieg im Ausgleich IV den Sprung nach vorne im AUsgleich III schaffen. Günstig in der Partie steht Winterkönig (P. Hirschberger; M. Pecheur).

Im Ausgleich III über 2000 Meter trägt Seriensieger Mystic Lord (S. Smrczek; A. Pietsch das meiste Gewicht. Er bekommt es unter anderem mit Turflöwe (M. Klug; E. Frank) zu tun, der vor zwei Wochen an gleicher Stelle gewann. Beachtet werden muss auch Vive Lumiere (U. Ostmann; F. Minarik).

Die Leipziger Startboxen öffnen sich im 14.00 Uhr. Das "Auf Wiedersehen 2013-Rennen" startet um 18.00 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm