Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bayern-Profi Thomas Müller besucht Riemer Hippodrom

Ametrin ist zurück

München 7. Oktober 2012

Er war der heisseste Favorit am herbstlich kühlen Renntag in München-Riem. Ametrin, der Schlenderhaner, der seit seinem Einsatz im Deutschen Derby nicht mehr am Start war. Unter den Augen des Riemer Publikums und des Bayern-Stars Thomas Müller gewann der Hengst seine Aufgabe standesgemäß.

15:10 zahlte der Toto auf den Sieg des Tiger Hill Sohns Ametrin. Der Zweitplatzierte der Kölner Union 2011 hat nach seiner Pause, die er seit seinem Start im Deutschen Derby 2011 hatte, eine lösbare Aufgabe als Comeback präsentiert bekommen. René Piechulek musste ihm zwar kurz signalisieren, dass es nun gen Ziel geht, doch dann löste er sich rasch und weit von der Konkurrenz. 10 Längen Vorsprung zählte am Ende der Zielrichter. Ametrin sorgte auch für den ersten Sieg seines neuen Trainers Wilhelm Giedt für das Gestüt Schlenderhan. Der FC-Bayern-Spieler Thomas Müller und eine Frau Lisa waren auch zu Gast auf der Riemer Rennbahn und verfolgten unter anderem Ametrins Sieg.

Bei den zweijährigen Pferden sorgte Magic Art (W. Figge; T. Hellier) für einen heimischen Sieg. Einen Pferdehals hielt die Nayef Tochter den an der Innenseite stark in die Partie kommenden Thunderstruck (R. Dzubasz; M. Seidl) auf Abstand. Lucky Valentine (M. Figge; L. Hammer-Hansen) kam auf Rang drei. Szoff (W. Giedt; R. Piechulek) aus dem Hause Schlenderhan blieb noch blass, landete auf Platz fünf.

Jutta Mayer war mit zwei Siegen die erfolgreichste Trainerin vor Ort. Sie gewann mit dem Spezialisten für die weiche Bahn Rossetti den Ausgleich III. Im Ausgleich IV über 1600 Meter stellte sie mit der Stute Gigue (T. Hofer) die zweite Siegerin.

Champions League

Weitere News

  • Erneutes Duell Guignol gegen Iquitos im Hansa-Preis

    Das große „Warm-up“ zum Derby-Tag

    Hamburg 28.06.2017

    Die Spannung steigt bei den Turffreunden immer mehr. Denn am Samstag sind es nur noch 24 Stunden bis zum IDEE 148. Deutschen Derby (Lauf der German Racing Champions League), dem bedeutendsten Galopprennen des Jahres in Hamburg-Horn. Schon das „Warm-up“ am Vortag zum Blauen Band hat es in sich. Denn mit dem pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 10. Rennen um 16:25 Uhr) steht ein ganz wichtiges Treffen der deutschen Grand Prix-Pferde an.

  • Auch junge Amazone Sibylle Vogt ist mit von der Partie

    Riesenfeld von 19 Kandidaten im Derby

    Hamburg 28.06.2017

    19 Pferde werden am Sonntag das Rennen des Jahres im deutschen Galopprennsport bestreiten: Das ist das Ergebnis der Starterangabe für das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), die am Mittwochmorgen über die Bühne ging.

  • Am Wochenende geht es auch im Nachbarland hoch her

    Große Ziele für deutsche Asse in Frankreich

    Frankreich 28.06.2017

    Auch am Wochenende des Deutschen Derbys wollen deutsche Pferde die Gelegenheiten zum Geldverdienen in internationalen Großereignissen nutzen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm