Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Karfreitag und zwei weitere Renntermine in 2013 wurden freigehalten

Direktorium unterstützt Bremer Rennbahn-Initiative

Bremen 12. Oktober 2012

Auf der turnusmäßigen Präsidiums-Sitzung am Freitag hat sich das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen (DVR) intensiv mit den Problemen rund um die Galopp-Rennbahn Bremen beschäftigt.

Vor einer Woche hatte der Präsident des Bremer Rennvereins Georg C. Muhle überraschend angekündigt, dass für 2013 die Mittel für die Bahn- und Grundstückspflege in Höhe von 150.000,- Euro fehlen, und dass man deshalb den Rennbetrieb einstellen würde.

DVR-Präsident Albrecht Woeste: „Es wurde einstimmig beschlossen, dass das Direktorium alle ernsthaften Bemühungen zur Weiterführung des Rennbetriebs unterstützen wird. Aus diesem Grund wurden auch die Bremer Veranstaltungs-Termine für 2013 im Rennkalender weiterhin freigehalten. Dazu gehört auch der traditionsreiche Renntag am Karfreitag.“

Unterstützt wird das Direktorium dabei von der Besitzervereinigung (BV), sowie dem Trainer- und Jockeyverband. Ausdrücklich begrüßen die Verbands-Führungen die Initiative aus dem Mitglieder- und Freundeskreis des Bremer Rennvereins mit dem Namen „Stadt Bremen: Erhalt der Galopprennbahn“. Dazu gehört auch die Online-Petition an den Bremer Senat (http://www.change.org/de/Petitionen/stadt-bremen-erhalt-der-galopprennbahn), die ab sofort auf den Internet-Seiten der Galopper-Dachmarke GERMAN RACING beworben wird.

GERMAN RACING-Sprecher Niko Lafrentz: „Mehrere Hilfsangebote und Lösungsvorschläge zur Rettung der Rennbahn auf der Vahr sind inzwischen an uns herangetragen worden. Wir werden sie schnell und intensiv prüfen und zeitnah mit den Bremer Bemühungen koordinieren. Dabei ist es wichtig, dass die treibende Kraft aus der Hansestadt kommt. Wir können nur fleißiger Zulieferer sein.

Champions League

Weitere News

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

  • Am Freitag, 30. Juni startet das große Derby-Meeting in Hamburg

    Rekordverdächtig! Klug mit sieben Pferden ins IDEE 148. Deutsche Derby

    Hamburg 22.06.2017

    Der Countdown für das Galopprennen des Jahres läuft auf vollen Touren: Am Sonntag, 2. Juli 2017 geht auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das bedeutendste Pferderennen Deutschlands über die Bühne. 650.000 Euro winken in diesem 2.400 Meter-Spektakel an Rennpreisen. Wer hier gewinnt, der trägt sich in die Geschichtsbücher des Turfs ein!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm