Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Karfreitag und zwei weitere Renntermine in 2013 wurden freigehalten

Direktorium unterstützt Bremer Rennbahn-Initiative

Bremen 12. Oktober 2012

Auf der turnusmäßigen Präsidiums-Sitzung am Freitag hat sich das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen (DVR) intensiv mit den Problemen rund um die Galopp-Rennbahn Bremen beschäftigt.

Vor einer Woche hatte der Präsident des Bremer Rennvereins Georg C. Muhle überraschend angekündigt, dass für 2013 die Mittel für die Bahn- und Grundstückspflege in Höhe von 150.000,- Euro fehlen, und dass man deshalb den Rennbetrieb einstellen würde.

DVR-Präsident Albrecht Woeste: „Es wurde einstimmig beschlossen, dass das Direktorium alle ernsthaften Bemühungen zur Weiterführung des Rennbetriebs unterstützen wird. Aus diesem Grund wurden auch die Bremer Veranstaltungs-Termine für 2013 im Rennkalender weiterhin freigehalten. Dazu gehört auch der traditionsreiche Renntag am Karfreitag.“

Unterstützt wird das Direktorium dabei von der Besitzervereinigung (BV), sowie dem Trainer- und Jockeyverband. Ausdrücklich begrüßen die Verbands-Führungen die Initiative aus dem Mitglieder- und Freundeskreis des Bremer Rennvereins mit dem Namen „Stadt Bremen: Erhalt der Galopprennbahn“. Dazu gehört auch die Online-Petition an den Bremer Senat (http://www.change.org/de/Petitionen/stadt-bremen-erhalt-der-galopprennbahn), die ab sofort auf den Internet-Seiten der Galopper-Dachmarke GERMAN RACING beworben wird.

GERMAN RACING-Sprecher Niko Lafrentz: „Mehrere Hilfsangebote und Lösungsvorschläge zur Rettung der Rennbahn auf der Vahr sind inzwischen an uns herangetragen worden. Wir werden sie schnell und intensiv prüfen und zeitnah mit den Bremer Bemühungen koordinieren. Dabei ist es wichtig, dass die treibende Kraft aus der Hansestadt kommt. Wir können nur fleißiger Zulieferer sein.

Champions League

Weitere News

  • Hannover mit Top-Rennen am Renntag der Gestüte

    Internationales Großaufgebot im Stuten-Highlight?

    Hannover 23.10.2017

    Am großen Renntag der Gestüte an diesem Sonntag präsentiert die Rennbahn Hannover beim großen Saisonfinale ein Top-Event für dreijährige und ältere Stuten: Im Herbst Stutenpreis (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) bahnt sich ein internationales Klasse-Aufgebot an.

  • Markus Klug dominiert auch den Preis der Winterkönigin

    Rock my Love ist die Queen von Iffezheim

    Baden-Baden 22.10.2017

    Championtrainer Markus Klug dominiert die Großereignisse für zweijährige Pferde im deutschen Galopprennsport. Eine Woche nach dem Erfolg mit Erasmus im Preis des Winterfavoriten in Köln beherrschte der in Köln-Rath-Heumar ansässige Coach auch das Pendant für die jungen Stuten mit der Siegerin Rock my Love an der Spitze: Im Ittlingen – Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m)am Sonntag vor 5.065 Zuschauern in Baden-Baden-Iffezheim hatte er vier Kandidatinnen gesattelt und belegte am Ende mit diesen die Plätze eins, zwei, vier und sechs. Zur allseits erwarteten Gewinnerin avancierte die im Besitz des Iffezheimer Omnibus-Unternehmers Günter Merkel stehende Rock my Soul (19:10).

  • Klasse-Leistungen auch von Savoir Vivre und Son Macia

    Royal Youmzain holt das Gran Criterium nach Deutschland

    Mailand/Saint-Cloud 22.10.2017

    Deutsche Pferde waren am Sonntag in einigen tragenden Rennen Europas im Einsatz und sie gaben teilweise sehr gute Vorstellungen. Allen voran der von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah trainierte Zweijährige Royal Youmzain (31:10). Der Youmzain-Sohn gewann unter Eduardo Pedroza mit mächtigem Speedwirbel das Gran Criterium (Gruppe II, 286.000 Euro, 1.500 m) in Mailand. Eine Klasse-Leistung des deutschen Youngsters!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm