Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Roland Dzubasz mit zwei Treffern

Bulgarische Pferde gewinnen in Berlin

Berlin-Hoppegarten 14. Oktober 2012

In Dresden war die in Bulgarien trainierte Librettist-Tochter Librettista Ende September zu dreistelligen Odds schon siegreich, so richtig hatte damals keiner an die zweijährige Lady geglaubt.

Nun gewann die Stute erneut und zwar in der Bundeshaupadt in Berlin-Hoppegarten. Das Windsor-Rennen, EBF-Prüfung über 1400 Meter war eine leichte Beute von Librettista (jetzt St. Radev; P. J. Werning), sie gewann leicht mit 2 1/2 Längen Vorsprung vor Lord Henry (H.-J. Gröschel; W. Panov) und Dancing Shuffle (S. Smrczek; S. Moulin).

Und auch die zweite bulgarische Lady, die dreijährige Avon Power (jetzt St. Radev; P. J. Werning), die in Dresden noch blass blieb, gewann als 118:10 Chance über 2000 Meter. Die beiden Stuten hatten nach ihren Starts in Dresden in Hoppegarten Quartier bezogen.

Zufrieden sollte Trainer Roland Dzubasz, der in Düsseldorf mit Limario den Preis des Winterfavoriten gewann, auch mit dem Abschneiden seiner Schützlinge auf der Heimatbahn gewesen sein. Hier sorgten zwei seiner Pferde für weitere wichtige Punkte im Championatsklassement.

Timorow gewann für den Hoppegartener gleich den einleitenden Ausgleich III über 1600 Meter. Im Sattel saß Tom Schurig. Auch das letzte Rennen brachte ein Auszubildender von Roland Dzubasz für seinen Chef unter Dach und Fach, diesmal gewann Bayarsaikhan Ganbat mit der Stute Alluvia den Ausgleich IV über 2200 Meter.

Erfolgreichste Aktive beim Saisonabschluss in Hoppegarten waren mit je zwei Siegen die Trainer Roland Dzubasz und Stefan Radev. Bei den Reitern konnte Pascal Jonathan Werning zweimal punkten.

Champions League

Weitere News

  • Forum Galopp mit engagierter und informativer Diskussion

    Aktive Diskussionsrunde in Düsseldorf zum Thema Galopp

    Düsseldorf 15.12.2018

    Im Teehaus des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins trafen sich heute rund 70 Interessierte des Galopprennsports und diskutierten über verschiedene Themen. Dazu hatten das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. und die Sport-Welt eingeladen. Besitzer,Züchter, Trainer, Journalisten und Verantwortliche aus den Rennvereinen waren der Einladung gefolgt und beteiligten sich an einer regen und engagierten Diskussion.

  • Neuer Partner für den bisherigen Gerling-Preis ab 2019

    Carl Jaspers Versicherungskontor neuer Sponsor in Köln

    Köln 13.12.2018

    Carl Jaspers Versicherungskontor wird ab 2019 neuer Namensgeber für den ehemaligen Gerling-Preis in Köln. Dies gab der Kölner Renn-Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt.

  • Ex-Winterfavorit Beschäler im Gestüt Graditz

    Ehemaliges „Allofs-Ass“ Langtang wird Deckhengst

    13.12.2018

    Der bislang im Besitz von Fußball-Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Langtang wird Beschäler im Gestüt Graditz, wie GaloppOnline.de berichtete. Der Campanologist-Sohn gewann 2016 den Preis des Winterfavoriten in Köln und als Dreijähriger das Ittlingen Derby-Trial in Baden-Baden. Außerdem war er Zweiter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm