Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Coach Dzubasz auf Championatskurs

Limario überraschend neuer Winterfavorit des Turfs

Düsseldorf 14. Oktober 2012

Der Berliner Galopper-Hengst Limario ist überraschend der neue Winterfavorit des deutschen Turfs.

Unter seinem Jockey Alexander Pietsch gewann der zwei Jahre alte Hengst das gleichnamige Rennen auf der Galopprennbahn in Düsseldorf Start-Ziel und sicherte sich einen der renommiertesten Titel des deutschen Rennsports. Der Preis des Winterfavoriten wurde in diesem Jahr einmalig in Düsseldorf ausgetragen, weil das Kölner Hippodrom als angestammter Austragungsort aufgrund eines Falles der Pferdeseuche Infektiöse Anämie bis Ende des Jahres gesperrt ist. In der 109. Austragung eines der ältesten Rennen des Landes verwies Limario nach 1600 Metern Rennstrecke Anatol Artist (Koen Clijmans) und Wild Heart (Adrie de Vries) auf Platz zwei, beide waren im Ziel im toten Rennen exakt gleichauf. Der von Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten für Besitzerin Marlene Haller trainierte Limario schaffte in dem mit 155.000 Euro dotierten Rennen beim dritten Karrierestart den zweiten Sieg, setzte sich damit an die Spitze der Rangliste der deutschen Nachwuchsgalopper. Dzubasz ist aktuell der überraschend im Championat der Trainer führende Coach, steuert auf seinen ersten Meistertitel als Galoppertrainer zu. Weil die Kölner Trainer Peter Schiergen und Waldemar Hickst bis Jahresende keine Starter mehr haben angesichts der örtlichen Rennbahnsperrung. Enttäuschend liefen im Winterfavoriten der ungeschlagen ins Rennen gegangene Daktani als Sechster und die aus Frankreich angereiste Stute Tres Blue, die gar nur weit abgeschlagen Letzte wurde. Für das Deutsche Derby im kommenden Jahr ist nach dem Eindruck aus Düsseldorf vor allem der im toten Rennen Zweitplatzierte Wildheart ein heißes Eisen, der auf zu kurzer Strecke ein bravouröses Rennen lief. Ob Limario für einen Derbystart in Frage kommt, wird sich im Frühjahr 2013 zeigen. Sein Vater Areion ist bis dato eher mit Kurz- und Mittelstreckenpferden in Erscheinung getreten.

Champions League

Weitere News

  • Stuten-Power im Hannover-Highlight

    Das Beste kommt zum Schluss

    Hannover 23.10.2019

    Das Beste kommt zum Schluss: Alle Blicke der deutschen Turffans gelten am Sonntag der Rennbahn Hannover. Mit dem Renntag der Gestüte lockt beim Saisonfinale ein Programm der Extraklasse. Absoluter Höhepunkt ist der Große Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für dreijährige und ältere Spitzenstuten.

  • Alounak, Donjah und Waldpfad für Millionenrennen genannt

    Drei Deutsche in Hong Kong?

    Hong Kong 23.10.2019

    Sie gehören zu den lukrativsten Einladungsrennen der Welt: Die Hong Kong International Races am 8. Dezember 2019 auf dem Sha Tin-Kurs der ehemaligen Kronkolonie locken die vierbeinigen Galopp-Stars an. 202 Pferde, darunter 66 Gruppe I-Sieger aus zwölf Ländern, wurden am Mittwoch für diese vier Top-Prüfungen genannt, die mit insgesamt 93 Millionen HK-Dollar (ca. 10,6 Millionen Euro) dotiert sind.

  • Oktoberfest und lukratives Top-Handicap am Samstag

    Stimmungsvolles Finale in Mannheim

    Mannheim 23.10.2019

    Große Finalstimmung in Mannheim: Mit dem Oktoberfest-Renntag endet am Samstag die Rennsaison in der nordbadischen Metropole. Acht Rennen werden ab 13 Uhr ausgetragen. Und man präsentiert ein echtes Top-Ereignis, einen Ausgleich I (22.500 Euro, 1.900 m, 5. Rennen um 15:15 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm