Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erster Listentreffer für Andrea Schneider

Shaqira gewinnt Nereide-Listenrennen in München

München 14. Oktober 2012

Sage und schreibe sechs Rennen hat die nun zur Listensiegerin avancierte Shaqira in der laufenden Saison schon gewonnen. Erfasst sollte die Vierjährige aber noch nicht sein.

Im vergangenen Jahr war die Redoute's Choice Tochter noch auf kleineren englischen Rennbahnen unterwegs, ging dann in den Besitz der Besitzergemeinschaft Munich Syndicate über. Dieser hat sie seither viel Freude bereitet. Bei neun Starts hat sie sechs Mal gewonnen. Nun hat die viejährige Stute mit einem Listensieg ihre bisherige Karriere gekrönt und zudem den dritten Sieg am Stück geschafft. Die Art und Weise ihrer Siege lässt noch weiteres Potential vermuten. Im Münchner Nereide Rennen war sie mit drei Längen Vorsprung leicht voraus. Ihre Siegreiterin die Amateurrennreiterin Andrea Schneider, die auch bei den letzten drei Siegen der Stute im Sattel saß, schaffte ihren ersten Listensieg überhaupt.

Die beiden verwiesen, die als Favoritin angetretene Waldlerche (S. J. Stokes; T. Hellier) und Adriana (M. Rulec; D. Moffatt), die noch mit schöner Schlussgaloppade an High Heat (W. Figge; K. Kerekes) vorbeizog, auf die Plätze.

Wolfgang Figge stellte auch, wie bereits am vergangenen Renntag in München, die Siegerin bei den zweijährigen Pferden. Diesmal gewann die Soldier Hollow-Tochter Ars nova (T. Hellier) überlegen vor dem als Favoriten angetretenen Messi (P. Harley; R. Havlin) und der tschechischen Stute Novellette (I.Hronova; G. Hind).

Am 1. November wird auf dem Riemer Oval das Halali geblasen.

Champions League

Weitere News

  • Riesige Resonanz auf die Düsseldorf-Premiere 2019 mit dem Fortuna-Renntag

    Fußballstars und spannende Pferderennen zum Saisonauftakt

    Düsseldorf 21.03.2019

    Mit einem besonders spektakulären Renntag startet am Sonntag das Jahr 2019 auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Denn man präsentiert den Fortuna Düsseldorf-Renntag (in Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten), da werden jede Menge Zuschauer-Attraktionen bei einem umfangreichen Beiprogramm geboten.

  • „Wir wollen zufriedene Kunden, die Spaß am Wetten haben“

    Hans-Ludolf Matthiessen über den „Dreheffekt“ am deutschen Totalisator

    Deutschlandweit 21.03.2019

    Wie wirken sich die reduzierten Toto-Abzüge in der Sieg- und Platzwette bei deutschen Galopprennen und die dadurch attraktiveren Wettquoten auf das Wettverhalten in Deutschland aus? Im Interview berichtet Hans-Ludolf Matthiessen, Vorstandsmitglied des Hamburger Renn - Clubs e.V., für Wettstar über die erfreuliche Tendenz beim Umsatz durch den sogenannten „Dreheffekt“: Mehr Quote, mehr Gewinn, mehr Wetten.

  • 46 Stuten mit Engagement für das Diana-Trial

    Derby-Top-Test: 43 Pferde für die Union genannt

    Köln, Berlin-Hoppegarten 20.03.2019

    Weitere Großereignisse auf deutschen Rennbahnen werfen bereits ihre Schatten voraus, am Dienstag war Nennungsschluss für zwei Hochkaräter. Für das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am 10. Juni auf der Galopprennbahn in Köln, die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby, wurden insgesamt 43 Pferde eingeschrieben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm