Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Doppel für Coach Andreas Wöhler

Andrasch Starke gewinnt Preis der Winterkönigin

Baden-Baden 21. Oktober 2012

Starjockey Andrasch Starke hat am Sonntag auf der Galopprennbahn in Iffezheim den Preis der Winterkönigin gewonnen und der Stute Swordhalf damit einen der begehrtesten Titel des Turfs beschert.

In einem der renommiertesten deutschen Zweijährigen-Rennen stellte Championtrainer Andreas Wöhler aus Gütersloh neben der Siegerin Swordhalf auch die Zweitplatzierte Akua’da. Ein spannendes Finish der beiden Wöhler-Stuten entschied in dem mit 105.000 Euro dotierten Rennen Swordhalf knapp zu ihren Gunsten, verwies die von Jozef Bojko gerittene Akua’da auf Rang zwei. Durch die auf Rang drei einkommende Valetta (Koen Clijmans) machten die drei Favoritinnen im Feld der acht teilnehmenden Stuten das Rennen unter sich aus. Für Starke war es der dritte Sieg in der Winterkönigin nach 2001 und 2003, der Kölner Jockey konnte in dem Rennen punkten, obwohl die Kölner Pferde aufgrund der dortigen Quarantäne dem Rennen fernbleiben mussten, Starke wechselte deshalb auf ein Pferd aus dem Wöhler-Quartier. Coach Andreas Wöhler hatte anno 2011 mit Monami gewonnen, schaffte nun das Winterkönigin-Doppel. Swordhalf steht im Besitz des Gestüts Wittekindshof aus Rüthen-Kneblinghausen im Sauerland, das auch Züchter der neuen Winterkönigin ist. Es war der dritte Wittekindshof-Sieg in diesem Rennen. Swordhalf war bei ihren bisherigen zwei Starts jeweils Zweite geworden, schaffte nun den ersten Karrieresieg gleich in einem der wichtigsten Rennen des Jahres.

Champions League

Weitere News

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

  • 55. Preis von Europa um 155.000 Euro in der German Racing Champions League

    Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln

    Köln 21.09.2017

    Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.

  • Fegentri beim Saisonfinale in Mannheim

    Weltmeisterschaft in Mannheim

    Mannheim 21.09.2017

    Mit dem BMW Renntag steht am Sonntag bereits das Saisonfinale auf der Rennbahn in Mannheim bevor.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm