Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wer setzt sich die jeweilige Krone auf?

Champions 2012

Köln 24. Oktober 2012

Das Rennjahr 2012 neigt sich langam aber sicher seinem Ende zu. Die verbleibenden Renntage sind mittlerweile überschaubar geworden.

Mit den Rennveranstaltungen in Mülheim, Halle, München, Hannover, Krefeld, Frankfurt und Dresden stehen die letzten Grasbahnrenntage auf der Turf-Agenda. Ab Dezember verlagert sich dann das Renngeschehen im Lande auf die beiden Allwetterbahnen in Dormund und Neuss.

Gegen Ende der Rennsaison werden die Spekulationen wer sich das jeweilige Championat sichert, zunehmend interessant. Während bei den Amateurrennreitern sowohl im weiblichen, als auch im männlichen Lager, die Champions mit Olga Lasnovska (17 Siege) und Dennis Schiergen (29 Siege) schon gesetzt sind, wird es bei den Berufsrennreitern und bei den Trainern nochmals spannend.

Andrasch Starke führt die Reiterwertung mit 72 Siegen derzeit an. Er wird noch die verbleibenden Grasbahntage nutzen um seine Führung und den Weg zu seinem sechsten Jockeychampionat zu ebnen. Auf den Allwetterbahnen ist der Spitzenjockey eher selten zu sehen. Adrie de Vries liegt aktuell mit 67 Siegen hinter seinem Kollegen. Der gebürtuge Niederländer wird allerdings die Saison nicht bis zum Ende begleiten, wird in Kürze wieder sein Winter-Engagement in Qatar wahrnehmen.

Der amtierende Champion-Jockey Filip Minarik liegt mit 64 Siegen auf Rang drei. Der fleißige Jockey, dem kein Weg zu einem Rennen zu weit ist, wird die verbleibende Zeit noch nutzen um Boden auf die ersten Plätze gut zu machen. Vizechampion 2012 Alexander Pietsch liegt mit 55 vollen Erfolgen derzeit auf Rang vier der Wertung.

Bei den Trainern führt der Hoppegartener Coach Roland Dzubasz das aktuelle Classement mit 48 Jahressiegen vor Hans-Jürgen Gröschel (46 Siege) an. Peter Schiergen, der dahinter auf Rang drei liegt, kann keine Pferde mehr an den Start bringen, die Kölner Rennbahn steht aufgrund der bei einem Rennpferd diagnostizierten Infektiösen Anämie nach wie vor unter Quarantäne. Gleiches gilt für Waldemar Hickst, der mit 40 Siegen derzeit Rang fünf einnimmt. Indes könnte Christian Freiherr von der Recke (mit aktuell 45 Treffern auf Platz vier) das Blatt noch zu seinen Gunsten drehen.

Weitere News

  • Top-Stuten im Großen Preis des Gestüts Röttgen

    Saisonstart auf dem Hauptstadt-Hippodrom Hoppegarten

    Hoppegarten 30.03.2017

    2008 war ein besonders wichtiges Datum in der Geschichte der Rennbahn Hoppegartens. Hier übernahm der erfolgreiche Fondsmanager Gerhard Schöningh als Eigentümer die Top-Anlage vor den Toren Berlins. Und neun Jahre später startet das längst wieder zu früherer Blüte geführte Hauptstadt-Hippodrom in die mit Spannung erwartete Rennsaison 2017, die aus elf Renntagen besteht.

  • Rennreiterlehrgang in Honzrath

    Honzrath 28.03.2017

    Der Verband Südwestdeutscher Rennvereine e.V. veranstaltet mit der Unterstützung der Mehl-Mülhens-Stiftung vom 30. März bis 2. April 2017 im saarländischen Honzrath einen Rennreiterlehrgang mit 12 Teilnehmern aus ganz Deutschland.

  • Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) mit Ehrung der Champions

    Klaus Wilhelm weitere drei Jahre Präsident

    Zweibrücken 27.03.2017

    Im Restaurant Hannes in Winterbach-Niederhausen (bei Zweibrücken) fand am Samstag (25. März) die 90. Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) statt. Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurde Klaus Wilhelm für weitere drei Jahre einstimmig als Präsident des Verbandes bestätigt. Ihm zur Seite stehen Ulrich Heinz (Vize-Präsident), Jürgen Braunagel (Geschäftsführer) und Erwin Peifer (Schatzmeister). Die bisherigen Vorstandsmitglieder Peter Banzhaf, Sabine Schunck und Gernot Schunck wurden ebenfalls bestätigt. Heike Trautwein und Torsten Blank schieden als Vorstände aus. Neu ins Gremium wurden Oliver Jung und Jens Pfeiffer gewählt.

  • Wöhler-Schützling Poetic Dream eröffnet die „Grüne Saison“ 2017

    Mighty Mouse gleich wieder siegfertig

    Düsseldorf 26.03.2017

    Es war der dreijährige Debütant Poetic Dream, der sich heute in Düsseldorf als erster Gewinner der bundesdeutschen Grasbahnsaison 2017 in Szene setzen konnte. Jaber Abdullahs Poet’s-Voice-Sohn schlug mit Jozef Bojko im Sattel die im vergangenen Jahr bereits positiv aufgefallenen Stuten Viva la Flora und Westfalica, womit der Wöhler-Schützling, der Nennungen sowohl für Dr. Busch-Memorial als auch das Mehl-Mülhens-Rennen besitzt, allen Vorschusslorbeeren vollauf gerecht wurde. Doch der wichtigste heutige Sieger und zugleich vierbeinige Held des Tages war auf dem sonnenüberfluteten und bestens besuchten Grafenberg kein Geringerer als der alte Haudegen und Bahnspezialist Mighty Mouse.

  • Siege am laufenden Band beim Saisonaufgalopp auf der Waldrennbahn

    Erfolgsgaranten Klein und Scardino

    Mannheim 26.03.2017

    Ob es eine sportliche Sensation war, sei dahingestellt. Eindeutig Fakt ist allerdings, dass das neue Mannheimer Turf-Jahr gleich mit einer faustdicken Überraschung begann, und zwar mit einem Sieg der Außenseiterin Sensational Secret im Preis der Teambank AG-e@syCredit. Als 134:0-Chance verwies die Vierjährige des Stalles Johanna aus dem Quartier von Marco Klein unter Tommaso Scardino die im Vorfeld ungleich höher eingeschätzten Future Reference sowie Beacon Hill auf die Plätze. Sie wurde dazu vor allem jedoch auch noch zum Ausgangspunkt einer dann folgenden enormen Erfolgswelle. Denn sowohl ihr Trainer als ihr auch Reiter blieben anschließend weiter unaufhaltsam auf Siegkurs.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm