Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Raffelberg verabschiedet sich in die Winterpause

Saisonfinale in Mülheim

Mülheim/Ruhr 25. Oktober 2012

Zeit für das Halali am Mülheimer Raffelberg. Der fünfte und letzte Saisonrenntag kommt am Sonntag an den Start.

Sieben Vollblut- und ein Araberrennen werden über den noch grünen Rasen auf dem Mülheimer Raffelberg gehen. Leider kommt das Berberis-Listenrennen nicht an den Ablauf, dennoch verspricht der Renntag genügend Spannung. Bis auf Eduardo Pedroza wird die gesamte Jockey Top Ten in den Sattel steigen. Der aktuell führende Reiter Andrasch Starke hat vier Chancen um seinen ersten Rang zu festigen, Hauptverfolger Adrie de Vries wird fünf Mal in den Sattel steigen, Filip Minarik, der Titelverteidiger ist sogar für sechs Ritte gebucht.

Gleich zu Beginn der Rennkarte wird sich der jüngste Jahrgang über 1400 Meter treffen. Dancing Shuffle (S. Smrczek; D. Porcu) und Nonhalema (U. Stoltefuß; J. Bojko) gefallen nach den gezeigten Vorleistungen gut.

Mit zwei mittleren Handicaps kommen die sportlich wertvollsten Rennen an den Start. Im Preis der Privatbrauerei Stauder in Essen, Ausgleich III über 2200 Meter kommt die Viererwette zur Ausspielung.

Der Start des ersten Rennens ist um 13.00 Uhr, gegen 16.30 Uhr wird dann das letzte Rennen der Mülheimer Saison auf die Reise gehen.

Nicht vergessen! In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt!

Champions League

Weitere News

  • 39,8:1: Aerion macht die Wetter glücklich

    Der deutsche Toto-Schocker von Cagnes

    Cagnes-sur-Mer 21.01.2020

    Der deutsche Toto-Schocker von Cagnes-sur-Mer: Das Meeting an der Riviera ist in vollem Gange, und am Montag gab es für alle Wetter enorm viel Geld auf einen Sieger aus Deutschland: Der von Gerald Geisler in Iffezheim für den Stall Herb trainierte Aerion bezahlte 39,8:1 Euro!

  • Starke und Minarik siegen in Japan

    Für die deutschen Jockeys geht die Sonne auf

    Japan 20.01.2020

    Sie gehören in Deutschland zu den besten Jockeys der Szene. Und bei ihren derzeitigen Japan-Gastspielen machen Sie Top-Werbung für den hiesigen Turf: Andrasch Starke und Filip Minarik. Für beide Sattelkünstler läuft es blendend im Land der aufgehenden Sonne.

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm