Login
Trainerservice
Schliessen
Login

BBAG Auktionsrennen für die Dreijährigen

Saisonende in Halle

Halle 27. Oktober 2012

Das BBAG Auktionsrennen in Halle lockt am Reformationstag (Feiertag in Sachsen-Anhalt, Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen). Ein buntes Startfeld aus vielen Teilen der Nation hat sich in der mit 37.000 Euro dotierten Prüfung zusammen gefunden.

Markus Klug und Uwe Stoltefuß schicken je zwei Pferde ins Rennen. Andrasch Starke hat den Ritt auf Soprana (M. Klug) bekommen. Die Stute war schon auf Listenparkett, allerdings in Stutenkreisen unterwegs, kam im Kölner Stutenpreis auf einen guten vierten Platz. Wenig geprüft ist Schützenbruder (U. Ustmann; D. Porcu), der zudem günstig in der Partie steht. Unter neuer Regie kommt erstmals Flying Star (jetzt J. D. Hillis vorher R. Rohne) an den Start. Sie wird von Katharina Irmer gesteuert, nimmt allerdings nach den letzten Formen nur die Aussenseiterrolle ein. Aber, es ist eine offene Angelegenheit, bei der einige Pferde überraschen können.

Neun Prüfungen sind zum Saisonfinale in Halle ausgelobt. Allesamt sind gut besetzt. Andrasch Starke, der gute Karten hat sich in diesem Jahr zum sechsten Mal in seiner Karriere die Championkrone aufzusetzen, wird insgesamt sechs Mal im Sattel zu sehen sein. Neben der Chance mit Soprana sollte Starke mit Arenus (Chr. Sprengel) im Ausgleich III gute Chancen besitzen, wenn nicht Kollege Minarik mit Annius (J. Pohl) nach seinem Sieg in Baden-Baden nochmals nachlegt.

Der Start des ersten Rennens ist für 11.30 Uhr angesetzt, gegen 15.40 Uhr startet das letzte Rennen der Hallenser Saison 2012.

Champions League

Weitere News

  • Riesige Resonanz auf die Düsseldorf-Premiere 2019 mit dem Fortuna-Renntag

    Fußballstars und spannende Pferderennen zum Saisonauftakt

    Düsseldorf 21.03.2019

    Mit einem besonders spektakulären Renntag startet am Sonntag das Jahr 2019 auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Denn man präsentiert den Fortuna Düsseldorf-Renntag (in Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten), da werden jede Menge Zuschauer-Attraktionen bei einem umfangreichen Beiprogramm geboten.

  • „Wir wollen zufriedene Kunden, die Spaß am Wetten haben“

    Hans-Ludolf Matthiessen über den „Dreheffekt“ am deutschen Totalisator

    Deutschlandweit 21.03.2019

    Wie wirken sich die reduzierten Toto-Abzüge in der Sieg- und Platzwette bei deutschen Galopprennen und die dadurch attraktiveren Wettquoten auf das Wettverhalten in Deutschland aus? Im Interview berichtet Hans-Ludolf Matthiessen, Vorstandsmitglied des Hamburger Renn - Clubs e.V., für Wettstar über die erfreuliche Tendenz beim Umsatz durch den sogenannten „Dreheffekt“: Mehr Quote, mehr Gewinn, mehr Wetten.

  • 46 Stuten mit Engagement für das Diana-Trial

    Derby-Top-Test: 43 Pferde für die Union genannt

    Köln, Berlin-Hoppegarten 20.03.2019

    Weitere Großereignisse auf deutschen Rennbahnen werfen bereits ihre Schatten voraus, am Dienstag war Nennungsschluss für zwei Hochkaräter. Für das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am 10. Juni auf der Galopprennbahn in Köln, die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby, wurden insgesamt 43 Pferde eingeschrieben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm